Kabellose Fernbedienung von o-synce

Die deutsche Sportnavi- und Bikecomputerschmiede o-synce bingt eine kabellose ANT+Fernbedienung für ihren neuen navi2coach auf den Markt …

Das Bike-Navi bedienen, ohne dabei die Hände vom Lenker zu nehmen? Mit der neuen ANT+remote von o-synce ist dies möglich. Gerade einmal 17 Gramm wiegt die neue Fernbedienung – mit Batterie. Im Innern sorgt eine handelsübliche CR3220-Knopfzelle für die nötige Power, um den zugehörigen GPS-Sportcomputer “Navi2Coach” mit Signalen zu versorgen – für etwa 100 Betriebsstunden. Die im typischen o-synce schwarz-orange gehaltene, sehr stylische Bedienungseinheit wird mit einem Gummiband am Lenker (wahlweise rechts oder links) befestigt und über drei Tasten mit je zwei Funktionen bedient. 

Leicht, einfach und schick lautet das Rezept

Das Anbringen am Lenker ist mit dem mitgelieferten Gummiband kein Problem. Beim ersten “Pairing” wird die Fernbedienung mit dem Hauptgerät verbunden und dann speziell auf die Bedienung rechts oder links am Lenker eingestellt. Über einen kurzen Knopfdruck wird der Betrieb aktiviert, eine LED signalisiert die Bereitschaft. Das funktionierte bei unseren ersten Tests schnell und zuverlässig, genau wie die Steuerung des GPS-Gerätes. Nach 30 Sekunden wechselt die “remote” in den Standby-Modus.

Die “remote” ist übrigens weltweit die erste kabellose ANT+Fernbedienung. O-synce plant, sie auch zur Bedienung von Smartphones und E-Bike-Steuerungen einzusetzen.

Der Preis: 49,90 Euro, erhältlich im Fahrradfachhandel.

Weitere Informationen:  

Ein Kommentar zu “Kabellose Fernbedienung von o-synce

  1. Na… das ist doch genau das, nach dem ich gesucht habe. Hatte ja keine Ahnung, dass so etwas scheinbar schon seit über 3 Jahren auf dem Markt ist.

    Hätte ich das gewusst, hätte ich längst zugeschlagen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.