Apple wollte Waze kaufen

Waze lehnt Apple Angebot über 500 Millionen USD ab …

Um seine eigene Karten-App zu verbessern ist Apple auf der Suche nach Unternehmen, die bei diesem Vorhaben mit dem nötigen Wissen und Datenbestand helfen können. So hat der iPhone-Hersteller in der vergangenen Woche ein Angebot über 500 Millionen Dollar für das israelische Unternehmen Waze abgegeben. Offenbar nicht genug, denn Waze lehnte ab.

Apples Angebot reichte den Investoren des Social-Navigation-Dienstes nicht aus, sie stellen sich einen Verkaufspreis von 1 Milliarde Dollar vor und das, obwohl Waze in seiner jüngsten Finanzrunde mit nur 200 Millionen USD bewertet wurde. Einige Pläne sollen Waze aber in nächster Zeit zu weiterem Wachstum verhelfen.

Die Smartphone App Waze stützt sich auf Informationen von rund 30 Millionen Nutzern. Diese tauschen Informationen zur aktuellen Verkehrslage in Echtzeit aus. Dazu gehören neben Staumeldungen auch Hinweise auf Unfälle, Blitzer oder Verkehrskontrollen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Informationen:

Ein Kommentar zu “Apple wollte Waze kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.