Displayschutzfolien im Vergleichstest

Anti-Reflecting Folien

AGM Display-Schutzfolien-Set

Lieferumfang:
3 x Frontfolie, Anleitung, Tuch, Anbringhilfe

Dieser im MediaMarkt vertriebene Folie liegt eine wenig ausführliche Anleitung, dafür aber ein gutes Reinigungstuch und eine Anbringhilfe bei. Die Folie lies sich nach einigen Wiederholungen gut auftragen, allerdings ist die Aussparung für den Lautsprecher schlecht ausgestanzt, wodurch die Folie hier nicht gut anlag. Zudem ist der ausgestanzte Teil nicht entfernt worden, bei unserem ersten Versuch klebte er somit unter der Folie. Entstehende Blasen konnten vor dem Abziehen der Trägerfolie mit der mitgelieferten Anbringhilfe problemlos ausgestrichen werden.

Die Passform ist gut, allerdings nicht in Bezug auf die Aussparungen. Die Folie nimmt unter den Non-Reflecting Folien eine Sonderstellung ein, denn sie ist ein Zwitter und die einzige Folie im Test die bei Reflexionen und bei Sicht ein Plus erhalten hat. Sie vermindert etwas die Reflexionen und stört die Ablesbarkeit dennoch weniger als reinrassige Non-Reflecting Folien.

Preis und Bezugsquelle:

MediaMarkt für 5,99 EUR

AnleitungHärte  850 g / 1500 g
ErgebnisSicht  Lichtverlust 4,3 %
PassformReflexion 
GefühlGesamtnote   2,4

Fazit:

Eine gute Folie ohne ausgeprägte Schwächen! (von der Anleitung abgesehen)
Die einzige Option, wenn man sich nicht zwischen Ultra-Clear und Non-Reflecting entscheiden kann.


Hama ProClass

Lieferumfang:
1 x Frontfolie, Anleitung, Tuch

Diese Folie wird von Hama (zumindest auf der Rückseite) als Anti-Reflecting beworben. Allerdings erwies sich die Folie in allen Bereichen als reinrassige Ultra-Clear Folie.

Auch dank der guten Anleitung (der beste Tipp ist das seitliche Anlegen) lässt sich die Folie sehr gut auftragen. Die Folie legt sich direkt ohne Blasenbildung auf den Bildschirm. Durch die etwas zu knappen Abmessungen der Folie, lässt diese sich zwar einfacher auftragen, allerdings wäre es besser die Folie würde exakt passen.

Da es sich quasi um einen Ultra-Clear Folie handelt, ist die Sicht durch die Folie tadellos. Schlieren wie bei einigen Ultra-Clear Folien sind keine zu erkennen.

Bei den Reflexionen ist keine Verbesserung gegenüber einem folienlosen Display zu erwarten. Auch wenn die Folie mit 0,16 mm eine der dicksten im Test war, ist sie nur mittelmäßig gegen Kratzer geschützt.

Preis und Bezugsquelle:

Amazon für 7,93 EUR

AnleitungHärte 800 g / 1100 g
ErgebnisSicht Lichtverlust 1,6 %
PassformReflexion 
GefühlGesamtnote 2,7

Fazit:

Wer eine Anti-Reflecting Folie erwartet, wird zwangsläufig enttäuscht sein. Als Ultra-Clear Folie macht die Hama ProClass jedoch eine gute Figur, sieht man von den deutlich zu kleinen Abmessungen und der Kratzempfindlichkeit ab. Hervorzuheben ist das einfache und blasenfreie Auftragen, vermutlich auch dank der Folienstärke!


Mumbi AntiReflex

Lieferumfang:
1 x Frontfolie, Anleitung

Eine sehr gute Anleitung mit farbigen Bildern erleichtert das korrekte Auftragen der Mumbi Folie. Die Folie ist super passgenau und lässt sich dennoch einfach und blasenfrei auftragen.

Die Finger gleiten mit der Folie angenehm leicht über das Display, Fingerabdrücke lassen sich nur noch schwer erkennen.

Die Durchsicht liegt im Vergleich zu anderen Anti-Reflecting Folien im guten Mittelfeld, Reflexionen werden zuverlässig unterdrückt.

Preis und Bezugsquelle:

Amazon für 2,99 EUR

 

AnleitungHärte 850 g / 1300 g
ErgebnisSicht Lichtverlust 3,1 %
PassformReflexion 
GefühlGesamtnote 1,6

Fazit:

Diese günstige Folie wird unser Testsieger! Die Mumbi AntiReflex verdient den Testsieg vor allem durch ihre perfekte Passform, verbunden mit einem sehr guten Auftrageergebnis. Dadurch sieht man kaum, dass eine Folie verwendet wird und wundert sich viel mehr, dass es iPhones mit mattem Display gibt. Aber auch bei den restlichen Disziplinen gibt sich die Mumbi AntiReflex keine echten Schwächen. Schön wäre allerdings, wenn sie noch etwas härter und damit langlebiger wäre.


Disagu Vikuiti DQCM30 von 3M

Lieferumfang:
2 x Frontfolie, Anleitung

Diese Markenfolie zeigt bereits bei der Anleitung deutliche Schwächen: Text und Bilder stimmen nicht überein. Ein blasenfreies Auftragen ist möglich, aber unserer Meinung nach schwieriger als bei anderen Folien. Die Folie hat eine besonders starke Haftung und erschwert daher einen zweiten Versuch. Auch die Passform ist nicht perfekt, besonders oben / unten und am Home-Button lässt die Folie deutlich zu viel Platz.

Hat man die Folie aufgebracht, kann Sie mit einer (besonders für Non-Reflecting Folien) guten Sicht überzeugen. Allerdings sind dafür Abstriche nötig: Reflexionen werden nur mittelmäßig unterdrückt!

Die Härte unterscheidet sich bei den meisten Folien kaum, auch die Vikuiti bewegt sich daher im Mittelfeld.

Preis und Bezugsquelle:

Disagu für 9,95 EUR
Amazon
für 8,95 EUR

AnleitungHärte 900 g / 1100 g
ErgebnisSicht Lichtverlust 2,2 %
PassformReflexion 
GefühlGesamtnote 2,7

Fazit:

Der Markenname M3 weckt hohe Erwartungen, welche unserer Meinung nach nicht ganz erfüllt wurden. Legt man viel Wert auf eine klare Sicht, möchte nicht ganz auf die Non-Reflecting Eigenschaften verzichten und hat zudem noch ein geübtes Händchen beim Auftragen, dann ist diese Folie dennoch die richtige.


Dipos antireflex

Lieferumfang:
2 x Frontfolie, 2 x Backcoverfolie, Anleitung

Die Anleitung erklärt das Prinzip des Auftrages nicht richtig, auf den Bildern wird die Folien an der falschen Seite angesetzt.

Die Dipos Folie lässt sich leicht und gut blasenfrei aufbringen. Durch die perfekte Passform ist jedoch Übung und eine ruhige Hand nötig, um die Folie so aufzuziehen, dass Sie nicht irgendwo übersteht.

Die Dipos ist eine klassische Non-Reflecting Folie und lässt damit kaum Reflexionen zu. Allerdings trübt sich die Sicht daher auch leicht ein, kann aber noch als gut nutzbar betrachtet werden. Normalerweise sind Non-Reflecting Folien immer etwas weniger kratzempfindlich als Ultra-Clear Folien, auf die Dipos trifft das leider nicht zu!

Preis und Bezugsquelle:

Amazon für 3,99 EUR

AnleitungHärte 750 g / 1100 g
ErgebnisSicht Lichtverlust 2,4 %
PassformReflexion 
GefühlGesamtnote 2,1

Fazit:

Klassische Non-Reflecting Folie mit sehr guter Passform und leichten Abstrichen bei der Sicht. Der günstige Preis tröstet über die geringe Haltbarkeit der Folie etwas hinweg.


golebo Antireflex-matt

Lieferumfang:
1 x Frontfolie

Die Anleitung erklärt das Prinzip des Auftrages nicht richtig, auf den Bildern wird die Folien an der falschen Seite angesetzt. Die Folie lässt sich einfach und blasenfrei auftragen. Sollten sich dennoch kleine Blasen gebildet haben, können diese problemlos ausgestrichen werden. Die Passform ist gut, aber nicht perfekt. Der Homebutton war etwas seitlich versetzt.

Reflexionen werden zuverlässig verhindert, allerdings ist die golebo Antireflex-matt die einzige Folie im Test, welche wir bei der Sicht negativ bewertet haben. Die Folie reduziert die Helligkeit um 4,5 Prozent und trübt auch die Schärfe des Bildschirms etwas. Dennoch muss man schon gute Augen haben, um die Unschärfe ohne Vergrößerung zu erkennen.

Art bedingt bewegt sich auch diese Folie bei der Härte im Mittelfeld.

Preis und Bezugsquelle:

Disagu für 4,95 EUR
Amazon
für 3,95 EUR

AnleitungHärte 750 g / 1300 g
ErgebnisSicht Lichtverlust 4,5 %
PassformReflexion 
GefühlGesamtnote 2,1

Fazit:

Trotz der etwas verwirrenden Anleitung lies sich diese Folie gut auftragen. Enttäuschend ist leider der auch für eine matte Folie hohe Lichtverlust, der die Sicht etwas trübt.


Nexascreen entspiegelt matt

Lieferumfang:
1 x Frontfolie, 1 x Backcoverfolie, Anleitung

Der Folie liegt eine korrekte aber knappe Anleitung bei. Die Folie lässt sich sehr gut und einfach blasenfrei auftragen. Die Passform ist an den Seiten einwandfrei, nur beim Lautsprecher könnten die Ausschnitte exakter sein.

Die Nexascreen tendiert, wie auch die 3M-Folie Vikuiti DQCM30 etwas mehr in Richtung Ultra-Clear Eigenschaften und bietet daher eine gute und klare Sicht, verliert aber bei den Reflexonen etwas gegenüber anderen Non-Reflecting Folien.

Auch wenn die Unterschiede nicht riesig sind, die Nexascreen war in unserem Test etwas härter als viele Folien und kann sich damit den 2. Platz unter den Non-Reflecting Folien sichern!

Preis und Bezugsquelle:

Displayschutzfolien.com für 16,00 EUR

AnleitungHärte 950 g / 1250 g
ErgebnisSicht Lichtverlust 3,0 %
PassformReflexion 
GefühlGesamtnote 2,0

Fazit:

Eine teure aber gute Folie mit überdurchschnittlicher Lebenserwartung. Die Folie bietet einen guten Kompromiss zwischen guter Sicht und Reflexionsverhalten und hat den 2. Platz verdient.


Pearl Somikon Anti-Fingerprint

Lieferumfang:
1 x Frontfolie, Anleitung, Tuch

Eine schlechte Anleitung ohne Bilder gibt zunächst Rätsel auf. Die eigentliche Folie ist beidseitig von Trägerfolien umgeben, welche farblich gekennzeichnet sind. Leider stimmen die Farben nicht mit denen in der Anleitung überein. Das nächste Problem ergibt sich beim Abziehen der 2. Trägerfolie, diese haftet fester an der Folie, als die Folie auf dem Display und daher besteht die Gefahr, dass man statt der Trägerfolie wieder die ganze Folie vom Display abzieht. Bei diesem Vorgang können leicht Blasen entstehen. Die Lasche der Trägerfolie stört beim Auflegen der Folie.

Leider ist auch die Passform der Folie alles andere als optimal, die Folie ist zu kurz und die Aussparungen sind ungenau geschnitten.

Die Sicht ist für eine Non-Reflecting Folie in Ordnung, allerdings würde man dann auch erwarten, dass Reflexionen optimal unterdrückt werden, leider ist auch das nicht der Fall.

Preis und Bezugsquelle:

Pearl für 2,90 EUR
Amazon
für 2,90 EUR

AnleitungHärte 850 g / 1150 g
ErgebnisSicht Lichtverlust 3,0 %
PassformReflexion 
GefühlGesamtnote 2,9

Fazit:

Die günstigste Folie ist leider auch in unserem Vergleichstest am Ende des Feldes. Dabei ist es weniger das Material der Folie selber, als vielmehr die schlechte Anleitung, die Passform und das Problem mit den Trägerfolien, die das schlechte Ergebnis zur Ursache haben.


Seiten: 1 2 3 4 5 6