Sony enthüllt neues Mittelklasse Smartphone

Sony stellt neues Mittelklasse Smartphone, Sony Xperia Miro“ , vor …

Sony kündigte letzte Woche auf der hauseigenen Facebook-Seite ein neues Smartphone an, das Sony Xperia Miro. Das Mittelklasse Smartphone besticht durch seine extravagante Farbvielfalt, besonderer Beleuchtung und innovativer Facebook Integration.

Mit den technischen Details hält sich Sony vorerst bedeckt. Das Display soll eine Größe von 3,5 Zoll besitzen und eine 5 Megapixel Kamera ist ebenfalls mit an Bord. Laut Sonys Angaben soll das Gerät einen „großen“ Akku erhalten, mit Android 4.0 ausgeliefert werden und eine spezielle Facebook Integration erhalten, genaueres ist bisher nicht bekannt. Sony erwähnt übrigens, das Miro soll eine außergewöhnliche Beleuchtung bekommen, wir vermuten dass das Logo „Xperia“ beleuchtet sein wird.

Ging die Facebook Aktion nach hinten los?

Sonys Vorhang fiel letzten Freitag, zuvor hatte Sony ein besonderes Event angekündigt. Viele Nutzer waren enttäuscht, haben ein neues Top-Modell erwartet. Das Sony Xperia Miro soll aber eher an die breite Masse gerichtet sein. Genaue Preise sind bisher nicht bekannt, es wird aber vermutet, dass es preislich zwischen 200 EUR300 EUR liegen wird. Gelistet hat es noch keiner der bekannten Händler.

Update 12.06.2012 15:26 Uhr: 

Jetzt sind auch die technischen Daten bekannt. Das Xperia Miro kommt mit einer Single-Core CPU aus dem Hause Qualcomm, der Snapdragon-Prozessor arbeitet mit einer Taktrate von 800 MHz. Für die Verarbeitung der Daten stehen dem Mittelklasse Smartphone 512 MB RAM zur Verfügung. Von dem 4 GB internen Speicher kann der Nutzer 2,2 GB für private Daten nutzen, erweitern lässt sich der Speicher natürlich mit einer Micro-SD Karte. Das Miro verfügt außerdem über eine Frontkamera und nimmt Videos in VGA auf, der 1500 mAh Akku sorgt aufgrund des kleineren Displays für ausreichend Leistung. Im großen und Ganzen, ein tolles Einsteiger Smartphone, über die Qualität und Bestandteile der verarbeiteten Komponenten kann man zurzeit noch nichts sagen. Wir können gespannt sein …

Weitere Informationen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.