Neue Details zum schlanken Panasonic Smartphone für Europa

Panasonic nennt neue Details zu seinem ersten Android-Smartphone für Europa…

Bereits im Dezember bekundete Panasonic mit der Vorstellung eines bis dato namenlosen Smartphones seine Pläne, auf dem europäischen Smartphone-Markt Fuß fassen zu wollen (wir berichteten). Jetzt hat das Unternehmen neue Details zum inzwischen ELUGA getauften Gerät verraten.

ELUGA auch zum Outdoor Einsatz geeignet

Bekannt war bereits, dass Panasonics Smartphone- Neuling ein 4,3 Zoll OLED-Display mit einer qHD-Auflösung von 960 x 540 Pixeln besitzt und sowohl wasser- als auch staubgeschützt nach dem IP57-Standard sein wird. Zudem soll das Panasonic ELUGA – der Name steht für elegant user-oriented gateway – mit einem 1 GHz DualCore-Prozessor (OMAP4430) ausgestattet sein. Die verbaute Kamera löst mit 8 Megapixeln auf und der interne Speicher fasst 8 GB. Im Dezember war noch die Rede davon, dass Panasonic sein erstes Smartphone für Europa gleich mit Android 4.0 an den Start schicken wird, dies soll nun doch nicht der Fall sein. Auf dem ELUGA läuft vorerst nur Android 2.3.5 alias Gingerbread und ab Sommer 2012 soll ein Upgrade auf Ice Cream Sandwich (Android 4.0) folgen.

Werbung

Ab April im Handel

Das Panasonic ELUGA ist 123 x 62 x 7,8 mm schlank und kann dank NFC-Chip (Near-field communication) beispielsweise auch zum bargeldlosen Bezahlen eingesetzt werden. Die Kompatibilität zur Swipe and Share Technologie ermöglicht die kabellose Übertragung von Media-Inhalten an einen TV oder anderen Empfänger. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona soll das Panasonic Smartphone erstmals gezeigt werden. Ab April wird das ELUGA voraussichtlich zu einem Preis von 400 EUR im Handel erhältlich sein.

Experten sind skeptisch

Für das nächste Geschäftsjahr strebt Panasonic an, 1,5 Millionen Smartphones in Europa zu verkaufen. Weltweit sollen die Stückzahlen bis zum Ende des Geschäftsjahres 2015 auf 15 Millionen ansteigen. „Panasonic ist einer der führenden Hersteller auf dem japanischen Mobilfunkmarkt. Während die Nachfrage nach Mobiltelefonen – insbesondere Smartphones – in Europa weiter wächst und sich festigt, vermissen wir auf dem Markt Telefone, die Design, anspruchsvolle Technik und eine das Leben vereinfachende Ausstattung erfolgreich miteinander verbinden„, sagte Laurent Abadie CEO von Panasonic Europe. Toshiya Matsumara, General Manager und Head of Mobile Communications bei Panasonic System Communications Europa erklärte weiter, dass sein Unternehmen einen sehr erfolgreichen Start erwartet. Experten sehen den neuen Vorstoß jedoch mit Vorsicht: „Der westeuropäische Markt ist gesättigt, hier herrscht starke Konkurrenz. Warum die Japaner hier nach Wachstum suchen, ist mir ein Rätsel„, sagte Analystin Carolina Milanesi vom Forschungsunternehmen Gartner.

Weitere Informationen:

Ein Kommentar zu “Neue Details zum schlanken Panasonic Smartphone für Europa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.