Google verabschiedet sich von Tele Atlas

Google steigt auf eigene Karten und Daten des Bundesamts für Kartographie und Geodäsie um…

Google hat damit begonnen, das seit mehreren Jahren genutzte Kartenmaterial von Tele Atlas (TomTom) für seinen Dienst Google Maps in einigen Ländern zu ersetzen. Neben eigenen Karten, kommen in Deutschland Daten des Bundesamtes für Kartographie und Geodäsie zum Einsatz.

Ruft man in Google Maps einen Kartenausschnitt innerhalb Deutschland auf, werden einem ab sofort Karten des Bundesamts für Kartographie und Geodäsie (BKG) angezeit. Google bezieht aus dieser Quelle einheitliches Kartenmaterial der Kartographieämter aller 16 Bundesländern. Die Karten sind sehr detailliert und enthalten neben größeren Straßen auch kleine Feld-, Wald- und Wanderwege. Damit können sich auch Fußgänger den schnellsten Weg ans Ziel zeigen lassen. Googles Routenplaner für Fußgänger befindet sich zur Zeit allerdings noch im Beta-Stadium.

Auch in einigen anderen Ländern hat Google neue Karten hinzugefügt. Während in Finnland ebenfalls auf Daten von offizieller Stelle zurückgegriffen wird, stellt Google in Schweden und Großbritannien eigene Karten zur Verfügung. Aus welcher Quelle die Karten stammen, zeigt Google Maps in der rechten unteren Bildschirmecke.

Ein Kommentar zu “Google verabschiedet sich von Tele Atlas

  1. Das ist mir zwar schon vor ein paar Tagen aufgefallen, aber danke nochmal für die Bestätigung 😉

    Ausserdem wird in manchen Bereichen auf die Luftbilder dieser Dienste zugegriffen. Hier in Bayern bei mir z.B. wurden dei Bilder vor einer Weile durch welche, die man auch im Bayernviewer findet, ersetzt. (Sprich recht aktuelle Bilder. Ok, inzwischen sind sie auch wieder alt… Muss mal wieder in den Bayenrviewer kucken, obs neue gibt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.