Automotive Connectivity der nächsten Generation

QNX zeigt an Hand einer Corvette was heute aktuell mit Vernetzung im Auto möglich ist…

QNX zeigt an Hand einer Corvette was heute aktuell mit Vernetzung im Auto möglich ist...Als ein führender Anbieter von Betriebssystemen und Middleware für Automotive Infotainment, präsentiert QNX Software Systems sein aktuellstes Konzeptfahrzeug: Auf der aktuellen Automobilelektronikmesse SAE Convergence 2010 in Detroit zeigen die Kanadier die neusten Technologien für Mobile Connectivity im Auto.

Das Konzeptfahrzeug basiert auf einer umfassend modifizierten Chevrolet Corvette. Es zeigt die QNX-Vision eines vollständig vernetzten Automobils, inklusive Anbindung an die Cloud, Verkehrsleit- und Telematiksysteme sowie an mobile Applikationen auf unterschiedlichsten Endgeräten.

Kernkomponenten des Fahrzeugs sind eine Multimedia Head Unit sowie ein flexibel programmierbares Kombiinstrument (FPK). Beide Lösungen setzen auf der Applikationsplattform QNX CAR auf, die Referenzimplementierungen für automobile Entwicklungsprozesse integriert und alle gebräuchlichen Industriestandards unterstützt.

Multimedia Head Unit – Diese Komponente zeigt, wie In-Car Infotainmentsysteme über mobile Endgeräte auf neuste Anwendungen wie interaktive Straßenkarten zugreifen. Anwender finden so beispielsweise Restaurants oder nahegelegene Sehenswürdigkeiten. Auch die Darstellung geolokaler Personen- oder Ortsdaten wäre möglich, um den nächsten freien Parkplatz oder sogar Freunde in der Nähe anzuzeigen.

Flexibel programmierbares Kombiinstrument (FPK) – Dieses digitale Armaturenbrett kombiniert einen Fahrtmodus mit Tacho und Drehzahlmesser sowie einen Informationsmodus, der Wettervorhersagen, Navigationsdaten, Musikstücke inklusive Albumcover und Ähnliches anzeigt.

Terminal Mode – Übermittelt die Smartphone-Darstellung an das Infotainmentsystem des Fahrzeugs. Das Handy und seine Funktionen lassen sich so im Auto direkt über das Multifunktionslenkrad, den Touchscreen oder andere Bedienelemente steuern. Außerdem können Insassen über das Infotainmentsystem auf neuste Mobilfunkapplikationen zugreifen.

Apple iPod Out – Das Infotainmentsystem des Fahrzeugs importiert Daten eines iPhone oder iPod touch wie Musikstücke oder Albumcover.

QNX Software Systems zeigt, was heute in Sachen Infotainment im Auto möglich ist. Durch die Zusammenführung mobiler Anwendungen mit dem Auto können KFZ-Hersteller somit ein tolles Fahrerlebnis bieten.

Weitere Informationen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.