Volkswagen veröffentlicht Halbjahresbilanz

Volkswagen hat seine eigenen Erwartungen deutlich übertroffen und präsentierte durchweg erfreuliche Zahlen…

Volkswagen hat seine eigenen Erwartungen deutlich übertroffen und präsentierte durchweg erfreuliche Zahlen...Der Volkswagen Konzern hat im ersten Halbjahr 2010 seine Ertragskraft deutlich gestärkt und seinen Wachstumskurs auf allen wichtigen internationalen Automobilmärkten fortgesetzt. Bei einem Auslieferungsplus von rund 16 Prozent auf 3,6 Millionen Fahrzeuge stieg der weltweite Marktanteil auf 11,7 Prozent. Während die Umsatzerlöse um 20,7 Prozent auf 61,8 Milliarden EUR zulegten, verbesserte sich das Operative Ergebnis auf 2,8 Milliarden EUR.

Darin nicht enthalten ist das Volkswagen zurechenbare Operative Ergebnis von 804 Millionen EUR aus den chinesischen Gemeinschaftsunternehmen. Mehr als verdreifachen konnte Europas größter Automobilhersteller das Ergebnis vor Steuern, das nach den ersten sechs Monaten 2,6 Milliarden EUR erreichte. Nach Steuern erzielte der Konzern ein Ergebnis von 1,8 Milliarden EUR.

Das Ergebnis des ersten Halbjahres hat unsere Erwartungen deutlich übertroffen, sagte Prof. Dr. Martin Winterkorn, Vorsitzender des Vorstands der Volkswagen Aktiengesellschaft, am Donnerstag bei der Vorlage des Halbjahresberichts.

Die Marke Volkswagen Pkw setzte im Berichtszeitraum 1,9 Millionen Fahrzeuge ab; entsprechend einem Plus von 17,5 Prozent. Das Operative Ergebnis verbesserte sich deutlich auf 1,0 (0,2) Milliarde EUR. Besonders stark nachgefragt wurden die Modelle Polo, New Beetle, Tiguan, Touareg, die Derivate des Golf sowie die in China erhältlichen Versionen des Jetta und des Passat.

Der Absatz der Marke Audi übertraf mit 660.000 Fahrzeugen den Vorjahreswert um 16,4 Prozent. Kontinuierliche Prozessverbesserungen und konsequente Kostenoptimierungen führten dazu, dass das Operative Ergebnis um 61,6 Prozent auf 1,3 Milliarden EUR stieg. Hohe Zuwachsraten wiesen unter anderem der Audi Q5, der Audi Q7 sowie die neuen Modelle Audi A5 Sportback und Audi A8 auf. Die Werte der Marke Lamborghini sind in den Kennzahlen von Audi bereits enthalten.

Auch die Marke Škoda verzeichnete einen erfreulichen Absatzzuwachs von 13,7 Prozent auf 298.000 Fahrzeuge. Damit erhöhte sich das Operative Ergebnis um 92 Millionen EUR auf 227 Millionen EUR. Neben der Volumensteigerung trugen dazu auch Kostensenkungen sowie eine günstigere Wechselkurssituation bei.

Die Erholung des spanischen Automobilmarktes wirkte sich positiv auf den Absatz der Marke SEAT aus, der im Berichtszeitraum um 17,7 Prozent auf 186.000 Fahrzeuge zulegte. Der Operative Verlust betrug -157 Millionen EUR.

Die Marke Bentley konnte aufgrund leicht verbesserter Tendenzen im Luxussegment seinen Absatz steigern und den Operativen Verlust um 5 Millionen EUR auf -109 Millionen EUR verringern.

Volkswagen Nutzfahrzeuge profitierte von einer erhöhten Nachfrage im Nutzfahrzeuggeschäft und setzte 159.000 Einheiten ab; 18,3 Prozent mehr als noch im Vorjahreszeitraum. Das Operative Ergebnis erreichte mit 118 Millionen EUR eine deutliche Steigerung.

Der Absatz der Marke Scania erhöhte sich im Berichtszeitraum um 37,0 Prozent auf 28.000 Fahrzeuge. Das Operative Ergebnis von 577 Millionen EUR übertraf deutlich den durch schwierige Rahmen-bedingungen belasteten Vorjahreswert.

Der vollständige Halbjahresfinanzbericht ist auf folgender Webseite veröffentlicht.

Weitere Informationen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.