Neue Blaupunkt TravelPilot Navis für PKW, LKW und Camper ab sofort erhältlich

Blaupunkts neue TravelPilot Modelle für PKW, LKW und Camper sind ab sofort mit lebenslangen Kartenupdate und neuer iGO-Software erhältlich …

Mit etwas Verzögerung hat Blaupunkt die neuste Generation seiner TravelPilot-Serie in den Handel gebracht. Vorgestellt wurden die neuen Modelle bereits im vergangenen Sommer auf der IFA 2015.

Mit den neuen Geräte wurde die TravelPilot-Serie komplett erneuert. Neben verbesserter Hardware haben die Navis für PKW-Fahrer, Camper und Fernfahrer eine neue Software erhalten. Der Wechsel auf die iGO-Software bringt für Kunden einige Vorteile mit sich, denn nicht nur die Geschwindigkeit und Stabilität soll dadurch verbessert worden sein, endlich wird es auch regelmäßige Updates des Kartenmaterials sowie zusätzliche Dienste und Karten geben.

blaupunkt_travelpilot_53_eu_lmu_3

Blaupunkt Navis im PKW

Die Blaupunkt Modelle für PKW-Fahrer TravelPilot 53/73 und 54/74 sind mit einem 5 bzw. 7 Zoll Display ausgestattet. Wahlweise sind die Geräte mit TomTom Kartenmaterial von Zentral- oder Gesamteuropa erhältlich, für das der Käufer lebenslange, kostenlose Kartenupdates beziehen kann.

Zusätzliche POIs & Blitzer

Für die neue TravelPilot Serie von Blaupunkt stehen über die kostenlose POIbase Software zahlreiche zusätzliche Sonderziele wie Blitzer, Tankstellen, Einkaufsmöglichkeiten, Camping- und Rastplätze und viele weitere zum Download bereit. Die Übertragung der Daten erfolgt in wenigen Schritten über die POIbase Software und auf einer interaktiven Karte können eigene POIs eingetragen und anschließend mit anderen Mitgliedern der POIbase Community geteilt werden. Probier es jetzt aus!

button-download
POIbase kostenlos herunterladen

Die TravelPilot 54/74-Modell passen das Routing per Avanteq TMC kontinuierlich an die aktuelle Verkehrslage an. Darüber hinaus können sie auf die „Historical Traffic Speedprofile“-Datenbank zurückgreifen, mit der sich die Reisedauer und voraussichtliche Ankunftszeit noch genauer berechnen lässt. Für eine genaue Auswertung der Fahrt steht im Menü eine neue Fahrtenübersicht bereit, mit der detaillierte Informationen wie den zurückgelegten Kilometern, der hierfür benötigten Zeit oder dem Benzinverbrauch abgerufen werden können.

blaupunkt_travelpilot_73_eu_lmu_2 blaupunkt_travelpilot_54_ce_lmu

Ebenfalls nur mit dem TravelPilot 54 und 74 kann ein Smartphone über Bluetooth verbunden werden. Dann funktionieren die Navigationsgeräte auch als Freisprecheinrichtung und das Smartphone kann sicher in der Tasche verstaut bleiben. Ausschließlich dem TravelPilot 74 bleibt ein AV-Eingang vorbehalten, an dem sich beispielsweise eine optional erhältliche Rückfahrkamera anschließen lässt.

Die neuen Blaupunkt Navis für PKW-Fahrer sind ab sofort erhältlich. Preislich startet das Blaupunkt TravelPilot 53 EU LMU bei 129 EUR, das TravelPilot 73 EU LMU kostet 229 EUR, das TravelPilot 54 EU LMU 149 EUR und das Top-Gerät der Serie, das TravelPilot 74 EU LMU ist für 249 EUR verfügbar.

blaupunkt_travelpilot_74_alle_modelle

Blaupunkt Navis für Camper und Trucker

Für Camper und LKW-Fahrer sind die TravePilot 54/74-Modell mit dem Zusatz Camping und beziehungsweise Truck geeignet. Neben den bereits angesprochenen Funktionen verfügen sie über eine angepasste Navigationssoftware, die weitere Parameter wie Abmessungen, Achszahl, Gewicht, Gefahrengut, Brückenlast, Durchfahrtsverbot und viele weitere berücksichtigt um auch größere Fahrzeuge auf dem schnellsten und sichersten Weg an ihr Ziel leiten zu können. Gebäude und Gelände können die Trucker- und Camper-Navis von Blaupunkt auch in 3D darstellen. Für Camper stehen außerdem mehr als 9.600 zusätzliche Sonderziele aus den ADAC Camping-Caravaning- beziehungsweise ADAC Stellplatz-Führern zur Verfügung.

Auch die neuen Camper- und Trucker-Modelle gibt es ab sofort zu kaufen. Das TravelPilot 54 EU LMU Camping kostet 279 EUR, das TravelPilot 74 EU LMU Camping 329 EUR, das TravelPilot 54 EU LMU Truck 299 EUR und das TravelPilot 74 EU LMU Truck 349 EUR.

blaupunkt_travelpilot_74_eu_lmu_camping_1 blaupunkt_travelpilot_74_eu_lmu_camping_2

4 Kommentare zu “Neue Blaupunkt TravelPilot Navis für PKW, LKW und Camper ab sofort erhältlich

  1. Hatte mir das MotoPilot von Blaupunkt gekauf, weil hier von Blaupunkt auch schon ein „lebenslanges“ Updates versprochen wurden. Bis auf ein einmaliges Software- und Kartenupdate ist dann aber nie wieder was passiert. Keine weiter Aktualisierung. Bin hier von Blaupunkt ziemlich enttäuscht.
    Mit dem Wechsel der Software auf dem Navi bestätigt Blaupunkt ja indirekt, dass hier einiges nicht rund gelaufen ist.
    Habe mittlerweile ein anderes Navi, bei dem der Support reibungslos funktioniert.

    1. Hallo Dieter,

      da gebe ich Dir recht. Die alten Kunden werde da auch einfach im Regen stehen gelassen, das ist etwas schade.

      Viele Grüße,
      Benni

  2. Ich muss leider über gleiche Erfahrungen berichten. Bei Blaupunkt ist „Funkstille“, telefonisch ist dort kein Mensch zu erreichen, man wird sofort auf eine Serviceschleife geleitet von der man wieder ins Nirwnana
    gelotst wird. zumindest habe ch eine Antwort auf meine Mail bekommen mit der Nennung eines neuen Gutscheincodes, leider kommt beim Einloggen die Antwort, dass zur Zeit keine Aktualisierung möglich ist. Bei Recherche im Net wirst Du von Händlern über Insolvenz, Verauf, Einstellung etc. informiert-also nichts Genaues weiß man nicht. Mit einem Wort Katastrophe, ich werde sehen, dass ich mein Gerät innerhalb der Garantie an den Händler zurückgebe und schweren Herzens auf Garmin, Becker oder Tom Tom zurückgreifen werde, mit denen ich auch nicht die besten Erfahrungen habe.

  3. Mich würden nun mal praktische Nutzererfahrungen mit den neuen Blaupunktnavis interessieren: Stärken, Schwächen, Verkehrsdienst, Routenwahl, Bildschirm, Sprachansagen – auf Deutsch: hat sich was grundlegend verbessert?
    Aus meiner Erfahrung muss ich nämlich sagen, das ich mal kurzfristig ein 70er Blaupunkt hatte…es war das mit Abstand allerschlechteste Navi, dass ich jemals genutzt habe und wir waren in der Familie total enttäuscht davon. Keine Updates, Sprachansagen wie bei HAL in 2001, bei Sonnenlicht nicht erkennbarer Bildschirm, Staudienst führte i m m e r in den Stau (!) und berechnete Ankunftszeiten, die 28 Stunden Verspätung auswiesen (!) langsamste Reaktionszeiten usw.
    Und auch beim großen Navitest des älteren Modells hier bei pocketnavigation kam ja nur ein vorletzter Platz heraus.
    Und wie ist es nun, das neue TarvelPilot???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.