Updates für Apple Karten bringen neue Ansichten und die Funktion „Umsehen“ nach Deutschland

In der aktualisierten Version der Karten-App von Apple stehen ab sofort neue detaillierte Ansichten wie Augmented Reality und die Look Around-Funktion auch für Deutschland zur Verfügung.

Apples Karten-App erhält ein großes Update mit neuen Karten und Funktionen, auch für Nutzer in Deutschland. Die Aktualisierungen umfassen: eine verbesserte Navigation durch neue Kartendarstellung und neue Detailansichten wie 3D-Sehenswürdigkeiten sowie die Freischaltung der Funktionen Look Around („Umsehen“), Natural Language Guidance und eine Augmented-Reality-Ansicht für Fußgängerrouten in Deutschland.

Neue Karten und Features für Apple Karten in iOS (Bilder: Apple)

 

Realistischere Kartenansicht, AR und 3D-Sehenswürdigkeiten

Startet man die Apple Karten fällt einem das „neue Grün“ sofort ins Auge. Doch nicht nur die Darstellung der Boden- und Straßenbeschaffenheit oder „Detailtiefe“ wie Apple es nennt wurde realitätsgetreuer gestaltet, auch eine 3D-Ansicht von Sehenswürdigkeiten für einige ausgewählte Städte wie München, Berlin oder Hamburg wurde jetzt in der Karten-App umgesetzt.

So erstrahlen beispielsweise das Brandenburger Tor, die Elbphilharmonie, das Schloss Neuschwanstein und ca. sechzig andere touristische Attraktionen nun dreidimensional auf Apples neuen Karten. Ebenso werden wichtige Gebäude, Parks, Einkaufszentren oder Flughäfen farblich hervorgehoben und informationsreicher abgebildet. Neue Indoor-Karten für Flughäfen und Einkaufszentren erlauben Nutzern zu sehen, auf welcher Ebene welche Geschäfte, Restaurants, sie sich selbst oder die Toiletten befinden.

Apple Karten Update 2022: 3D-Gebäude, Sehenswürdigkeiten dreidimensional

 

Neben verbesserten Navigationsanweisungen (Natural Language Guidance), einer … hat Apple zudem die Augmented-Reality-(AR-)Ansicht für Fußgängerrouten aktiviert. Scannt ein Nutzer die Umgebung mit dem iPhone, indem er es auf ein Gebäude richtet, erscheinen im Fußgängermodus in der Karten-App präzise Wegbeschreibungen und eine abbildgetreue Darstellung der eigenen Position.

Karten von Apple mit Natural Language Guidance und Spurassistent

 

Apples Antwort auf Street View heißt Look Around

Die aufgepeppten Apple Maps starten jetzt auch in Deutschland mit der Funktion „Umsehen“. Dieses Feature ermöglicht 360-Grad-Ansichten aus der Straßenperspektive (Straßenansicht), so wie Google Maps es schon seit Jahren beherrscht.

Vorerst steht Look Around aber nur in München bereit, da Apple bisher nur dort die erforderliche Genehmigung der bayerischen Datenschutzbehörde einholen konnte. Weitere Städte sollen jedoch folgen. Wie auch für Google Maps können Apple-Nutzer die Verpixelung ihrer Häuser beantragen. Autokennzeichen und Gesichter werden automatisch unkenntlich gemacht.

Apple Karten-App mit Look Around (Umsehen) in München

 

Mehr Updates zu Apples Karten folgen …

Apple verspricht jedoch noch mehr Verbesserungen und Funktionen wie etwa das Einblenden von Geschwindigkeitsbegrenzungen während der Navigation oder noch natürlichere Navigationsansagen, die Anzeige von Ampeln an Kreuzungen (Google Maps kündigt diese Funktion schon länger an).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.