Apple-Karten jetzt auch in Deutschland mit Fahrspurassistent

Apple hat seine Karten App nun um die bereits angekündigte Funktion eines Fahrspurassistenten ergänzt. Die Funktion ist automatisch verfügbar, wodurch keine weitere Installation notwendig ist…

Apple hat im Rahmen des bisher umfangreichsten Software-Updates seines mobilen Betriebssystems auf die Version iOS 11 eine Vielzahl neuer Funktionen zur Verfügung gestellt. Auch die Apple-Karten Anwendung wurde verbessert und um einige Features ergänzt. Allerdings blieben bisher wichtige und zuvor angekündigte Erweiterungen der Navigationsfunktion aus. Nun hat Apple zumindest die Funktion des Fahrspurassistenten Server-seitig freigeschaltet.

Abbiegehinweise mit Fahrspurassistent

Bislang kamen nur Anwender in den USA und in China in den Genuss des angekündigten Fahrspurassistenten. Nun wurde diese Hilfestellung auch in Deutschland freigeschaltet, ein zusätzliches Update ist hierfür nicht notwendig. Bei der Navigation mit Apples Karten App werden Abbiegungen nun auch mit der zu befahrenden Fahrspur angekündigt. Die Aktivierung erfolgte parallel für iPhones, iPads und die CarPlay-Bildschirme in Autos. Trotz dessen hinkt Apple dem Kontrahenten Google in Sachen Karten und Navigation weiterhin deutlich hinterher. Google hatte seinen Fahrspurassistenten bereits mit dem umfangreichen Google Maps App-Update im Jahr 2014 zur Verfügung gestellt und bietet zahlreiche weitere Funktionen wie bspw. Street View.

                      

Apple Karten mit Fahrspurassistent / Quelle: Jake Peterson/Gadget Hacks

 

Werbung

Ausbleibende Funktionen der Apple Karten App

Anwender in Deutschland müssen weiterhin auf die Anzeige der zulässigen Höchstgeschwindigkeit warten. Eine Funktion die ebenfalls versprochen wurde, bisher aber nur in den USA und England verfügbar ist. Ähnlich verhält es sich mit dem Blitzerwarner, welcher bisher nur in China integriert wurde. Termine für die entsprechenden Freischaltungen gibt es nicht.

Im Vergleich: Google Maps mit Fahrspurassistent

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.