Morräder von Indian Motorcycle erhalten 7 Zoll Infotainment-System

Indian Motorcycle hat für einige seiner 2017er Modelle ein Infotainment-System als Serienausstattung vorgestellt, das fest am Lenker des Motorrads verbaut ist …

Der Motorradhersteller Indian wird seine Baureihen Chieftrain und Roadmaster in Zukunft serienmäßig mit dem Infotainment-System Ride Command ausstatten, das fest zwischen Tacho und Drehzahlmesser verbaut ist

Indian-Ride-Command-01.

Ride Command verfügt über einen 7 Zoll (18 cm Diagonale) Bildschirm, der sich problemlos auch mit Handschuhen bedienen lassen soll. Dank einer Leuchtkraft von 1.000 Nits ist die Ablesbarkeit selbst bei starkem Sonnenschein oder Gegenlicht möglich. Um Funktionen auch während der Fahrt steuern zu können und dabei die Hände nicht vom Lenker nehmen zu müssen, sind neben den Lenkergriffen der Motorräder zusätzliche Bedientasten zu finden.

Indian-Ride-Command-03 Indian-Ride-Command-04

Für die Wiedergabe von Navigationsansagen oder Musik ist abhängig vom Motorrad-Modell ein 100 oder 200 Watt Audio-System verbaut. Smartphones lass sich per Bluetooth mit dem Ride Command verbinden, um Audio-Inhalte streamen oder Telefonat führen zu können. Zum Starten und Annehmen eines Anrufes können ebenfalls die Tasten am Lenker genutzt werden.

Indian-Ride-Command-02

Nähere Informationen zur Navigationsfunktion des Ride Command sind nicht verfügbar. Es ist aber davon auszugehen, dass die berechneten Routen speziell für Motorradfahrer angepasst werden. In einer Splitscreen-Ansicht können etwa die Routenführung sowie Fahrdaten oder Entertainment-Funktionen nebeneinander dargestellt werden.

Indian-Ride-Command-06 Indian-Ride-Command-07

Zudem ist der Bildschirm des Ride Command auch ein Boardcomputer, der über Daten wie Reifendruck, den Batteriestatus, die Betriebsstunden, den aktuellen Bezinverbrauch, die derzeitige Höhe oder die Reichweite bis zum nächsten Service informiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.