Apple erzielt größten Quartalsgewinn der Firmengeschichte

Dank weiterhin starker iPhone Verkäufe hat Apple das 1. Quartal des Geschäftsjahres 2016 mit einem Rekordergebnis abgeschlossen. Aufgrund schlechter Prognosen reagierten die Anleger jedoch mit Zurückhaltung …

Apple hat seine Zahlen für das erste Quartal im Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht und vermeldet damit erneut ein Rekordergebnis – zumindest beim Gewinn. Mit einem Nettogewinn von 18,4 Milliarden USD und einem Umsatz von 75,9 Milliarden USD war es das finanzstärkste Quartal in der Geschichte des Unternehmens. Im vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres lag der Gewinn bei 18 Milliarden USD und der Umsatz bei 74,6 Milliarden USD.

570 iPhones pro Minute verkauft

Im ersten Quartal 2016 verkaufte Apple insgesamt 74,8 Millionen iPhones – etwa 570 Stück pro Minute. Der Anteil der iPhone Verkäufe am Umsatz des Unternehmens stieg damit auf nunmehr 68 Prozent. Damit ist das Smartphone das mit Abstand wichtigste Produkt Apples. Allerdings lag das Wachstum im Vergleich zum Vorjahr nur bei marginalen 0,41 Prozent, so niedrig wie in keinem Quartal zuvor, seit der Einführung des iPhones im Jahr 2007.

Apple Store in New York
Apple Store in New York
Werbung

Weniger Tablets und Macs verkauft

Das Tablet-Geschäft hingegen ist weiter stark am sinken, hier gingen die Verkaufszahlen im Jahresvergleich von 21,41 Millionen um 25 % auf 16,12 Millionen iPads zurück. Erstmals seit vier Jahren fielen auch die Absatzzahlen in der Mac-Sparte. In seinem ältesten Geschäftsbereich konnte Apple im 1. Quartal 2016 etwa 5,3 Millionen Einheiten über den Ladentisch reichen.

Keine genauen Apple Watch Zahlen

Genaue Angaben zu den verkauften Stückzahlen der Apple Watch macht das Unternehmen nicht. Seine Smartwatch fasst der Konzern vielmehr unter „Andere Produkte“ mit dem iPod, dem Apple TV sowie den Beats-Audiogeräten zusammen. Der Bereich konnte mit 4,35 Milliarden USD ein Plus von 62 Prozent verzeichnen. Experten gehen davon aus, dass bei einem durchschnittlichen Verkaufspreis von 400 USD, gerade einmal 5 Millionen Apple Watch verkauft wurden.

Ausblick enttäuscht

In den kommenden Monaten rechnet Apple mit einer rückläufigen Nachfrage nach dem iPhone 6s. Nach 58 Milliarden USD im Vorjahr sollen die Erlöse im 2. Quartal zwischen 50 und 53 Milliarden USD liegen. Nach dem größten Quartalsgewinn könnte nun also der größte Umsatzeinbruch in der Geschäftsgeschichte Apples folgen, denn mit einem Rückgang von etwa 6,5 Milliarden USD in einem Quartal hatte das Unternehmen bislang noch nicht zu kämpfen. Entsprechend reagierten auch die Anleger an der Börse, wo die Apple-Aktie nach Bekanntgabe der Ergebnisse knappt 3 Prozent an Wert verlor.

Ein Kommentar zu “Apple erzielt größten Quartalsgewinn der Firmengeschichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.