Google Maps: Offline-Navigation für Android

Google möchte seinen Verzug im Bereich Offline-Navigation wettmachen und plant noch in diesem Jahr ein Update mit neuen Offline-Funktionen für seine Maps-App …
Google_Maps_Android_01_0713
Bisherige Maps-Navigation unter Android

Auf der diesjährigen Entwicklerkonferenz I/O gab Google bekannt, sich nun mehr auf die Offline-Funktionen seines Kartendienstes Maps konzentrieren zu wollen.

Deshalb erhält die App Maps für Android künftig unter anderem einen Offline-Navigationsmodus, so dass Nutzer nicht nur Datenvolumen, sondern auch Geld einsparen können. Damit möchte Google Gebiete mit teurem oder schlechtem mobilen Internetzugang fördern.

Altes

Bisher konnten Google-Maps-Nutzer einen bestimmten Kartenbereich, der maximal 50 x 50 km groß sein durfte, auf dem Gerät speichern. Eine Navigation und auch Suche nach Points of Interests war in der Karten-App dagegen nur mit Internetverbindung möglich.

Mit einem Update sollen bald die wichtigsten Offline-Funktionen bereitgestellt werden.

Werbung

Neues

Das Update zu der Karten-App wurde noch für dieses Jahr angekündigt und es soll sowohl eine internetfreie Datensuche der „Points of Interests“ als auch Turn-by-Turn-Navigation verfügbar machen. Eine Autovervollständigung bei der Such-Eingabe sowie Zusatzinformationen wie Bewertungen oder Öffnungszeiten zu Points of Interest liegen ebenso offline vor. Neu ist auch, dass die Offline-Navigation per Sprachanweisung erfolgen wird.

Während andere Anbieter längst ganze Länder zum Download anbieten, scheint die Offline-Navigation mit Googles Maps weiterhin nur auf Kartenausschnitte beschränkt zu bleiben. Es können immerhin größere Bereiche einer Region gespeichert und abgerufen werden. Ob diese Ausschnitte dann nach Ländern oder Bundesländern ausgewählt werden können, ist noch unklar.

Weitere Informationen:

Ein Kommentar zu “Google Maps: Offline-Navigation für Android

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.