Garmin Essential Serie erhält vier neue Modelle

Mit einer Rückfahrkamera-Unterstützung, Real Directions, Foursquare-Integration und Direct Access erhält die Einsteiger-Serie von Garmin neue Funktionen …

Garmin hat vier neue Modelle der Essential Serie angekündigt, die mit Funktionen ausgestattet sind, welche bislang den höherpreisigen Modellen der Advanced und Premium Serien vorbehalten waren.

Garmin_nuvi_67LMT_Front

Unterschiedliche Ausstattung

Die neue Einsteiger-Serie gibt es mit Displays in 5 oder 6 Zoll. Außerdem unterscheiden sich die vier Modelle durch das vorinstallierte Kartenmaterial. Während das nüvi 57LMT sowie das nüvi 67LMT mit Kartenmaterial von Zentraleuropa ausgestattet sind, führen das nüvi 58LMT und das nüvi 68LMT durch ganz Europa. Dank Lifetime Maps lässt sich das Kartenmaterial für die Lebensdauer des Gerätes regelmäßig auf den neuesten Stand bringen.

Werbung

Optionale Rückfahrkamera

Erstmals lässt sich mit der neuen Essential Serie 2015 ein Einsteiger-Navigationssystem mit einer kabellosen Rückfahrkamera verbinden. Dem Fahrer wird somit der Blick hinter der Fahrzeug ermöglicht und er kann Hindernisse bequem und rechtzeitig erkennen. Die demnächst im Handel erhältliche Rückfahrkamera BC 30 ist wetterfest und überträgt das Bild beim einlegen des Rückwärtsganges, wenn sie mit der Stromversorgung der Rücklichter verbunden ist. Alternativ kann sie auch an eine dauerhafte Stromversorgung angeschlossen werden, der Wechsel zwischen Navigationsansicht und Kamerabild erfolgt dann durch einen Button auf dem Display des Navis.

Garmin_nuvi_67LMT-01

Anweisungen wie vom Beifahrer

Eine weitere Funktion die ebenfalls bislang nur auf den höherklassigen Geräten von Garmin zu finden war, sind die Real Directions Sprachansagen, mit denen leicht erkennbare Orientierungspunkte in die Abbiegehinweise integriert werden. Der Fahrer wird dann beispielsweise mit “Nach dem Starbucks bitte links abbiegen” auf eine Abbiegung hingewiesen.

Umfangreiche Sonderziele

Auch Foursquare wurde in die neuen Modelle integriert. Damit besteht unterwegs der Zugriff auf mehr als 1,5 Million Points of Interest. Die Geräte sind außerdem mit der POIbase Software kompatibel, die das einfache und schnelle Aufspielen weiterer Sonderziele auf das Navigationssystem ermöglicht. Mit Direct Access kann sich der Fahrer an weitläufigen Zielorten wie Einkaufszentren oder Flughäfen direkt zu einem Parkplatz lotsen lassen der in der Nähe eines bestimmten Geschäftes oder Terminals liegt.

Die neuen nüvis bieten darüber hinaus alle Funktionen der Vorgängermodelle wie einen Fahrspurassistenten oder eine Kreuzungsansicht. Ein Verkehrsservice zur Stauumfahrung gehört ebenfalls zur Ausstattung.

Garmin bringt die Geräte ab sofort zu folgenden Preisen in den Handel:

  • Garmin nüvi 57LMT, 5 Zoll, Karten von Zentral Europa: 149 EUR
  • Garmin nüvi 58LMT, 5 Zoll, Karten von ganz Europa: 169 EUR
  • Garmin nüvi 67LMT, 5 Zoll, Karten von Zentral Europa: 179 EUR
  • Garmin nüvi 68LMT, 5 Zoll, Karten von ganz Europa: 199 EUR

Die Rückfahrkamera BC 30 wird voraussichtlich im Sommer 2015 verfügbar sein und soll 169 EUR kosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.