Waze wird Teil der Google Mobile Services

Als Teil der Google Mobile Services könnte die Verkehrs-App Waze bald auf vielen Android Geräten bereits vorinstalliert sein. Der Dienst gesellt sich damit zu anderen Google Diensten wie Gmail, Google+, YouTube oder Google Maps …

Waze-logoDie Community-basierte Verkehrs- und Navigations-App Waze steht ab sofort auch als Google Mobile Service (GMS) zur Verfügung. Gerätehersteller können den Dienst damit zukünftig direkt auf ihren Smartphones und Tablets vorinstallieren, bevor die Geräte zu den Endkunden gelangen.

Waze stellt in Echtzeit Informationen zu Straßensperrungen, gefährlichen Verkehrsknotenpunkten und anderen Verkehrsbehinderungen zur Verfügung. Die dafür benötigten Daten erhält der Dienst durch seine Nutzer, die freiwillig Informationen über ihre Fahrt weitergeben.

Waze-01-04032015 Waze-02-04032015 Waze-03-04032015

Durch die Bereitstellung von Waze als Teil der Google Mobile Services, verspricht sich der Anbieter eine schneller wachsende Anzahl an neuen Nutzern und damit künftig noch mehr aktive Meldungen und Einträge. Mit dem Waze Connected Citizens Program verbindet der Anbieter etwa 30 Stadtverwaltungen, Strafverfolgungsbehörden und Verkehrsministerien mit den weltweit mehr als 50 Millionen Usern seiner App.

Auch für aktuelle Android Smartphones und Tablets ist Waze als kostenlose App über Google Play verfügbar. Eine iOS sowie eine Windows Phone Version sind ebenfalls erhältlich.

Weitere Informationen:

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.