Kurzmeldungen: HTC One M8 Update, MirroLink im Skoda Fabia, Kartenanwendungen sehr beliebt, Android Wear 2.0

GPS-Update für das HTC One M8

htc-one-m8_291Im Internet klagten in der Vergangenheit einige Nutzer über schlechten oder ausbleibenden GPS-Empfang beim HTC One M8. Die Nutzung von Programmen mit Ortungsdiensten war somit nur erschwert oder sogar gar nicht möglich. HTC hat sich dem Problem nun angenommen und verteilt seit einigen Tagen ein Software-Update für sein Flaggschiff.

Das Update mit der Versionsnummer 2.22.401.5 ist gut 45 MB groß und sollte am besten über eine WLAN-Verbindung heruntergeladen werden.

Werbung

MirrorLink im neuen Skoda Fabia

Skoda hat die neue Version seines Kleinwagens Fabia vorgestellt. Besonderes Highlight des Innenraums sind die Integration von MirrorLink sowie eine WiFi-Schnittstelle über die verschiedene Fahrzeugdaten bereitgestellt werden.

Als erstes Skoda Fahrzeug wird der Fabia eine MirrorLink Option bieten. Damit lassen sich Inhalte verschiedener Android und Windows Phone Apps direkt auf dem Bildschirm des Entertainmentsystems im Fahrzeug anzeigen. Die Verbindung zum Smartphone wird über ein USB-Kabel hergestellt.

Außerdem können über die SmartGate Schnittstelle im neuen Skoda Fabia, Fahrzeugdaten wie Verbrauch oder Geschwindigkeit auf dem Smartphone angezeigt werden. Die Daten können auch von Drittanbietern für eigene Apps verwendet werden. Der Datenaustausch erfolgt über WiFi.

Skoda-Fabia-2014 Skoda-Fabia-2014-01

Google Maps und Apple Maps sehr beliebt

Eine Studie der Marktforscher von comScore hat sich mit der Nutzung von mobilen Apps in den USA beschäftigt. Unter den Top 25 der meistgenutzten Apps befinden sich auch die Kartenanwendungen von Google und Apple.

Während Google Maps im Juni 2014 von 64,5 Millionen Nutzern verwendet wurde, setzten 42 Millionen Anwender die Apple Karten App ein. Ein Erfolg für Apple, denn die eigene Karten App läuft lediglich auf iOS Geräten, während Google Maps für alle Betriebssysteme verfügbar ist.

comscore-Top25-Apps

Android Wear 2.0 kommt im Oktober?

Laut verschiedener Berichte im Internet plant Google die Veröffentlichung der zweiten Version seines Wearable-Betriebssystems bereits für Mitte Oktober. Mit Android 2.0 soll vor allem die GPS und Bluetooth Unterstützung hinzugefügt bzw. verbessert werden. Wearables sollen damit unabhängiger von Smartphones gemacht werden. Um voll funktionstüchtig zu sein, benötigen die meisten Smartwatches bislang eine Verbindung zu einem Smartphones.

Der Termin für Android Wear 2.0 im Oktober würde gut passen, denn dann wollen Motorola und LG mit ihren neuen Smartwatches Moto 360 und G Watch R an der Start gehen.

moto-360

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.