Samsung kündigt Gear Live mit Android Wear an

Samsung macht sich weiterhin auf dem Markt der Wearables stark. Mit der Gear Live kündigt der Hersteller seine erste Smartwatch mit Android Wear Betriebssystem an …

Samsung hat mit der Gear Live seine erste Smartwatch mit Googles Wearable-Betriebssystem Android Wear angekündigt. Mit ihr lassen sich Informationen vom Smartphone am Handgelenk abrufen und auch als Sport- und Fitness-Begleiter taugt die Uhr.

Per Bluetooth 4.0 wird die Gear Live mit einem Android Smartphone, auf dem mindestens die Version 4.3 läuft, verbunden. Per Spracheingabe oder mit Wischgesten lassen sich verschiedene Funktionen auf dem Smartphone steuern. Beispielsweise öffnet der Sprachbefehl “Navigation zum Flughafen München” die Google Maps App auf dem Smartphone und startet die Navigation zum angegebenen Ziel. Auf dem Display der Uhr können anschließend die Navigationsanweisungen sowie Informationen zur Fahrtdauer und voraussichtlichen Ankunftszeit abgelesen werden. Auch das beenden der Navigation ist über die Gear Live möglich.

Samsung_Gear_Live_Black_2 Gear_Live_Black_5

Zwar können auf dem Display der Gear Live Nachrichten aus verschiedenen Apps, zum Beispiel WhatsApp, abgelesen werden, mit der Diktierfunktion lassen sich allerdings lediglich SMS und GMail-Nachrichten beantworten. Außerdem kann die Uhr zahlreiche andere Anwendungen wie den Musikplayer des Smartphones steuern.

Damit alle Funktionen der Smartwatch flüssig über das 320 x 320 Pixel messende Super-AMOLED-Display laufen, wird sie von einem 1,2 GHz-Dualcore-Prozessor angetrieben. Ihm zur Seite stehen 512 MB RAM und der interne Speicher umfasst 4 GB. Das Gehäuse ist nach IP67-Zertifizierung vor dem Eindringen von Wasser geschützt. Damit sind auch Tauchgänge bis zu einer Tiefe von einem Meter für etwa 30 Minuten möglich. Im kompakten 37.9 x 56.4 x 8.9 mm messenden Gehäuse der Gear Live sind außerdem diverse Sensoren untergebracht, zum Beispiel wird der Beschleunigungssensor genutzt um das Display automatisch einzuschalten, wenn der Nutzer sein Handgelenk zum ablesen der Uhr dreht. Aber auch die zurückgelegten Schritte werden damit erfasst und ein weiterer Sensor auf der Rückseite der Uhr kann die Herzfrequenz des Trägers messen. Die Smartwatch wird somit auch zum Fitness-Tracker, der Daten an entsprechende Apps auf dem Smartphone weiterreichen kann.

Gear_Live_Black_7 Gear_Live_Black_6

Der interne Akku ist mit 300 mAh nicht besonders üppig ausgelegt, Angaben wie lange die Uhr damit am Stück betrieben werden kann macht Samsung nicht. Um die Uhr aufzuladen oder an einen Computer anzuschließen, muss auf der Rückseite ein mitgelieferter Adapter angesteckt werden, der über einen microUSB-Anschluss verfügt. Vergisst man diesen, hat man unterwegs keine Chance die Uhr mit Strom zu versorgen.

Die Samsung Gear Live kann ab sofort über Google Play bestellt werden und soll bereits in den nächsten Tagen ausgeliefert werden. Erhältlich mit Armbändern in den Farben Schwarz und Rot, kostet die Smartwatch 199 EUR.

Samsung_Gear_Live_Black Samsung_Gear_Live_Wine_Red

Weitere Informationen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.