Apple will die Nutzung des Smartphones am Steuer verhindern

Die Nutzung des Smartphones oder Handys hinter dem Steuer ist ein hohes Unfallrisiko. Mit einer neuen Funktion könnte Apple mit einer seiner nächsten iOS Versionen für mehr Sicherheit während der Fahrt sorgen …

Apple scheint seine Aktivitäten bei der Integration des mobilen Betriebssystems iOS ins Fahrzeug noch weiter ausbauen zu wollen. Wie aus einem Patentantrag hervorgeht, könnte der iPhone-Hersteller an einer Sicherheitsfunktion für seine Geräte arbeiten, welche die Nutzung des Smartphones während der Fahrt blockiert.

Laut Untersuchungen soll das Unfallrisiko durch die Nutzung des Smartphones während der Fahrt um das 23-fache ansteigen. Trotzdem sind Autofahrer, die neben dem Lenken ihres Fahrzeugs mit dem schreiben von Textnachrichten, telefonieren, surfen im Internet oder sogar spielen beschäftigt sind, keine Seltenheit.

Foto: Mercedes Benz
Foto: Mercedes Benz

 

Apple will diesem Sicherheitsrisiko, mit dem Fahrer nicht nur sich, sondern auch andere Teilnehmer im Straßenverkehr gefährden, mit einer neuen Funktion entgegenwirken. Wie aus einem Antrag beim amerikanischen Patentamt hervorgeht, soll mit Hilfe des GPS-Empfängers oder des Geschwindigkeitssensors des iPhones festgestellt werden, ob das Gerät in einem Fahrzeug unterwegs ist. Auch das Fahrzeug könnte diese Information liefern, wenn das Smartphone mit ihm verbunden ist. Damit die Funktion nicht auch bei Beifahrern aktiviert wird, könnte das Kamerabild analysiert werden. So ließe sich feststellen, ob sich der Nutzer in einer sicheren Position oder hinter dem Steuer befindet. Bestimmte Funktionen wie das Telefonieren über eine Freisprecheinrichtung oder die Darstellung der Navigation könnten aber auch für den Fahrer weiterhin aktiv bleiben.

Da es sich hier um einen noch recht frischen Patentantrag handelt, ist es sehr unwahrscheinlich, dass Apple die Funktion bereits in das nächste große iOS-Update integriert. Mit der Vorstellung von iOS 8 wird zur diesjährigen WWDC (World Wide Developers Conference), die vom 2. bis 6. Juni in San Francisco stattfindet, gerechnet.

Übrigens wird die Nutzung von Handys und Smartphones während der Autofahrt nach der neuen Punktereglung, die ab dem 1. Mai in Kraft tritt, mit einem Bußgeld von 60 EUR, sowie einem Punkt in Flensburg geahndet.

Weitere Informationen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.