MWC: Samsung zeigt seine neuen Smartwatches Gear 2 & Gear 2 Neo

Samsung hat überraschend auf dem MWC zwei neuen Smartwatches vorgestellt. Die Gear 2 und Gear 2 Neo laufen allerdings nicht mehr mit Android, sondern dem Samsung eigenen Betriebssystem Tizen …

Samsung lässt sich von dem nur mäßigen Erfolg seiner Smartwatch Galaxy Gear nicht abschrecken und hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona die Gear 2 und Gear 2 Neo präsentiert.

Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung des ersten Modells will Samsung nun mit gleich zwei neuen Smartwatches Druck auf die Konkurrenz machen. Die Gear 2 sowie die Gear 2 Neo sind anders als ihr Vorgänger nicht mit Android als Betriebssystem ausgestattet, sondern mit dem hauseigenen Tizen. Vermutlich tragen die beiden Uhren daher auch nicht den Zusatz Galaxy in ihren Namen, der bei Samsung für Gerät steht, die unter Android laufen.

Gear-2_Gear-2-Neo

Die beiden neuen Samsung Gear Smartwatches unterscheiden sich nur minimal durch eine 2 Megapixel Kamera, die in das Gehäuse der Gear 2 integriert ist. Die Gear Neo kann demnach keine Fotos aufnehmen, bietet ansonsten jedoch die selben Features. Dazu zählt ein 1,63 Zoll Super-AMOLED-Display mit einer Auflösung von 320 x 320 Pixeln, das Samsung unverändert von der Galaxy Gear übernommen hat. Dafür sind die neuen Smarten Uhren aus dem Hause Samsung leistungsstärker geworden, wofür ein 1 GHz Dual-Core-Prozessor sowie 512 MB RAM sorgen. Apps, Bilder, Musik und weitere Daten können im 4 GB großen internen Speicher abgelegt werden. Leider fällt der Akku der neuen Modelle mit 300 mAh noch kleiner aus als beim Vorgänger, wodurch die eh schon recht kurze Laufzeit von etwa 25 Stunden noch einmal sinken dürfte.

Samsung_Gear-2-neo-mochagrey Samsung_Gear-2-neo-orange

Die neuen Samsung Smartwatches sind nun auch nach IP67 vor Staub sowie Spritzwasser geschützt und nicht nur dadurch optimal auch als Begleiter für sportliche Aktivitäten geeignet. In die Uhren integriert ist nämlich außerdem ein Infrarot-Pulsmesser, der zur Überwachung der eigenen Herzfrequenz beim Sport oder im Alltag dient. Das Uhrenarmband ist nicht mehr länger fest mit dem Gehäuse der Gear verbunden, sondern lässt sich mit wenig Aufwand auch wechseln. Samsung wird Armbänder in verschiedenen Farben anbieten. Die Gear 2 wird es in den Farbvarianten Schwarz, Braun und Orange geben, die Gear 2 Neo in Schwarz, Grau und Orange.

Samsung_Gear-2-black Samsung_Gear-2-gold

Einige Anwendungen, wie einen eigenständigen MP3-Player der Musik auf einem verbundenen Bluetooth-Headset wiedergibt, iHeartRadio, mit der sich die gleichnamige App auf dem Smartphone über das Handgelenk bedienen lässt oder die Location-Sharing-App Glympse, sind bereits auf den neuen Samsung Gear 2 Uhren vorinstalliert. Wie die Webseite The Verge außerdem erfahren haben will, sollen die Uhren zum Start mit Anwendungen von Garmin, BMW, CNN sowie die Kurzmitteilungsdienst Line ausgestattet sein. Natürlich können die Uhren aber auch weiterhin dazu verwendet werden um bestimmte Inhalte eines verbundenen Samsung Galaxy Smartphones darstellen und steuern zu können.

Wann Samsung die Gear 2 und Gear 2 Neo in den Handel bringen wird ist noch nicht bekannt. Auch ein Preis steht bislang nicht fest, dieser wird aber sicherlich ähnlich ausfallen wie bei der Samsung Galaxy Gear, die aktuell für etwa 240 EUR zum Beispiel bei amazon.de zu haben ist.

Weitere Informationen:

.

2 Kommentare zu “MWC: Samsung zeigt seine neuen Smartwatches Gear 2 & Gear 2 Neo

  1. Die Smartphones lenken uns im alltäglichen leben von realen leben ganz schön viel ab. Jetzt kommen noch die Uhren dazu. Bald weiß man nicht wo man hingucken soll. Auf die Uhr oder auf das Handgelenk oder auf beides. 2 x aufs Handgelenk und 1 x aufs Handydisplay. Was um uns Herum geschieht wissen wir bald gar nicht mehr und suchen nur noch mal nach irgendwelchen Displays.

    Xavier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.