Kia und Hyundai bringen Android ins Fahrzeug

Mit dem UVO 2.0 bringen Kia und Hyundai als erste Automobilhersteller Android in ihre Fahrzeuge. Neben Multimedia und Navigation soll damit auch das Fernsteuern verschiedener Funktionen möglich sein …

Automobile werden immer mehr zu rollenden Computern und sind dabei mit Funktionen ausgestattet, die längst nicht mehr nur den Modellen der Oberklasse vorbehalten sind. Nun wollen auch Kia und Hyundai noch in diesem Jahr erste Fahrzeug mit einem Audio-Video-Navigation (AVN) System ausstatten, das auf Android basiert.

Kia_Soul

Im Fokus des Systems soll die Verbindung zum Smartphone stehen, das unter anderem als Quelle für Mediendateien dient. Auch das Googles Send-to-Car Feature soll unterstützt werden, womit zum Beispiel Karten vom Smartphone an das Navigationsgerät gesendet werden können. Für die Installation von Apps wird ein eigener App Store verfügbar sein, ob auch eine Anbindung zu Google Play besteht ist unklar.

Einzelne Funktionen des Fahrzeugs sollen sich über das UVO 2.0 genannte System per WiFi fernsteuern lassen. Genaue Einzelheiten dazu gibt es bislang noch nicht, wahrscheinlich ist aber, dass mit dem Smartphone dann aus der Ferne zum Beispiel die Fenster oder Türen geöffnet werden können und sich das Media-System bedienen lässt.

Das UVO 2.0 soll zunächst in den neuen Modellen des KIA Soul und des Hyundai Genesis verfügbar sein und ab 2014 für alle neuen Fahrzeugen der beiden Hersteller. Für bereits gekaufte Fahrzeuge soll es das System auch zum nachrüsten angeboten werden. Ein Preis ist noch nicht bekannt.

Weitere Informationen:  

2 Kommentare zu “Kia und Hyundai bringen Android ins Fahrzeug

  1. „Mit dem UVO 2.0 bringen Kia und Hyundai als erste Automobilhersteller Android in ihre Fahrzeuge.“
    -> Das ist so nicht korrekt. Renault hat mit „R-Link“ schon seit ein paar Monaten ein Android-Bordsystem im Angebot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.