Travel Belt: Navigationsgürtel für Fußgänger

Fußgänger sollen mit dem Travel Belt in unbekannten Gegenden weniger auf ihr Smartphone-Display schauen müssen um das Ziel zu finden …

In der Navigations-Industrie haben sich in den letzten Jahren immer wieder verrückte Ideen aufgetan mit denen Nutzer noch einfacher ans Ziel gelangen sollen. Dazu zählt zweifelsohne auch der Navigationsgürtel Travel Belt.

Travel_Belt

Die Idee stammt vom App-Entwickler Triposo, der mit dem Travel Belt vermeiden möchte, dass bei einer Zielführung ständig auf das Display des Smartphones geschaut werden muss um die nächste Abbiegung nicht zu verpassen. Der Gürtel ist vornehmlich für die Navigation zu Fuß und macht auf Richtungsänderungen mit Vibrationen aufmerksam. Die Eingabe des Ziels sowie die Navigation selbst wird laut Triposo weiterhin über die App auf dem Smartphone gesteuert, der Travel Belt übernimmt lediglich die Hinweise zum Richtungswechsel. Die Verbindung zwischen Smartphone und Gürtel soll stromsparend über den Kopfhörerausgang erfolgen.

Ob der Travel Belt in die Serienproduktion geht, hängt davon ab, wie groß die Unterstützung des Projektes auf der Crowdfunding-Plattform indiegogo sein wird. Aber einer Beteiligung von 50 EUR erhält man einen Travel Belt, sobald mit der Produktion gestartet wurde. Insgesamt müssen dafür allerdings in den nächsten 47 Tagen 10.000 USD zusammenkommen.

Weitere Informationen:  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.