Google Maps nutzt Verkehrsinfos von Waze

Google Maps Nutzer profitieren nun erstmals vom Milliarden-Deal zwischen Google und Waze. Auch für die Waze-App steht ein Update bereit, mit der die Community nun eine Google-Suche und Street View nutzen kann …

Waze_unfall_google_mapsGoogle hat damit begonnen Verkehrsinformationen aus der Waze-App den Nutzern von Google Maps bereitzustellen. Der Suchmaschinenriese hatte die App vor gut zwei Monaten für rund 1,3 Milliarden USD übernommen.

Google-Maps-Nutzer sollen mit den Daten der Waze-Community nun genauer auf Verkehrsbehinderungen hingewiesen werden und bessere Wege um den Stau herum finden. Da die Daten direkt vom Google-Server bezogen werden, ist keine Aktualisierung der Google-Maps-App erforderlich. Die Verkehrsdaten stehen zunächst Nutzern in den Ländern Argentinien, Brasilien, Chile, Kolumbien, Ecuador, Frankreich, Deutschland, Mexiko, Panama, Peru, Schweiz, UK und in den USA zur Verfügung.

Für Waze hingegen gab es ein Update, mit dem die App um eine Google-Suche erweitert wird. Außerdem stehen im Waze-Map-Editor Google-StreetView-Daten zur Verfügung, mit denen die Community Kartenfehler einfacher korrigieren kann.

Die Waze-App kann kostenlos auf Android- und iOS-Geräte geladen werden. Google Maps ist ebenfalls für beide Systeme gratis erhältlich.

Waze-Editor

Weitere Informationen:  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.