Alles neu: Apple stellt iOS 7 vor

Apple stellt sein komplett überarbeitetes mobiles Betriebssystem für iPhone und iPad, iOS 7 vor …

Wie erwartet hat Apple auf seiner World Wide Developer Conference (WWDC) iOS 7 aus der Taufe gehoben und vollzieht damit einen drastischen Wechsel des Designs. iOS 7 wird jedoch nicht nur flacher, heller und aufgeräumter, sondern verfügt auch über eine Vielzahl an neuen Funktionen.

Apple selbst bezeichnet das Update als bedeutendstes seit dem Original-iPhone und tatsächlich könnte man auf den ersten Blick denken man hat ein neues Betriebssystem vor sich. Das komplett neu gestaltete iOS 7 mit neuer Farbpalette und einer klaren Typografie, lässt eigentlich nur noch durch seine typischen App-Symbole auf dem Homescreen ein Apple Gerät erahnen. Die neue Benutzeroberfläche soll die Geräte größer erscheinen lassen, indem alles so designed wurde, dass der Bildschirm immer optimal ausgenutzt wird.

Apple_iOS7_01

iOS 7 umfasst aber auch neue Funktionen die in das Betriebssystem integriert wurden. So gibt es nun endlich ein Control Center, das ähnlich wie bei Android den schnellen Zugriff auf wichtige Funktionen wie die WLAN-, Bluetooth- oder Flugmodus-Steuerung, auf die Kamera, den Wecker, den Rechner oder die neue Taschenlampen-App bietet. Auch der Musikplayer kann von hier aus gesteuert und die Bildschirmhelligkeit justiert werden. Das Control Center lässt sich aus jeder App durch einen Wisch von der Unterseite des Bildschirms öffnen.

Auch den Wechsel zwischen einzelnen Apps hat Apple überarbeitet. Dabei wird nun nichtmehr nur zwischen die Icons in der Apps Übersicht gewechselt, sondern einzelne Karten zeigen den Inhalt der geöffneten Apps an. App Entwickler können Multitasking zudem für ihr App im Hintergrund mit einer neuen API aktivieren lassen.

Apple_iOS7_03

Um den Austausch von Daten zwischen iOS 7 Geräten zu erleichtern hat Apple AirDrop eingeführt. Inhalte können damit einfach mit Kontakten in der Nähe ausgetauscht werden, ohne das eine Verbindung zwischen den beiden Geräten hergestellt werden muss. Mit der neuen Kamera-App können Bilder nach der Aufnahme mit Effekten versehen werden und es kann einfacher zwischen den verschiedenen Optionen für Video, Foto, Quadrat und Panorama gewechselt werden. Überarbeitet wurde auch die Fotos-App die Bilder und Videos nun automatisch nach Aufnahmeort und Zeit ordnet. iCloud wurde um Foto Sharing erweitert um Bilder und Video mit von Freunden und Bekannten in einem gemeinsamen Stream zusammenzubringen.

Die intelligente Sprachsteuerung Siri hat eine neue Stimme verpasst bekommen und kann nun auch mit einer männlichen Stimme antworten. Siri kann jetzt auch Wikipedia, Twitter, Bing nach passenden Antworten durchsuchen und bietet die Möglichkeit Geräteeinstellungen vorzunehmen oder die Sprachmailbox des Telefons abzurufen. Verschiedene Autohersteller wollen ab 2014 die erweiterte Integration von Siri in ihren Fahrzeugen anbieten, damit lassen sich dann auch Inhalte des Apple-Gerätes zum Beispiel die Karten-App direkt auf einem Bildschirm im Fahrzeug anzeigen. Auf die aktuelle Entwicklung der Karten-App selbst, ging Apple auf seiner Keynote leider nicht ein.

Das im Vorfeld bereits diskutierte iTunes Radio wurde ebenfalls auf der Eröffnungsveranstaltung des WWDC vorgestellt. Als Teil der Musik App kann der Nutzer damit auf mehr als 200 Sender eines Apple eigenen Internetradios zurückgreifen. iTunes Radio lernt von den Hörgewohnheiten des Nutzers und stellt ihm damit von Zeit zu Zeit immer bessere Radio-Stationen mit seinem individuellen Musikgeschmack zusammen. Mit Werbeeinblendungen ist der Dienst kostenlos nutzbar, gegen 24,99 EUR im Jahr oder mit bestehenden iTunes Match Abo ist das Programm werbefrei.

Apple_iOS7_02

Zusammen mit der Vorstellung eines neuen iPhones könnte es Apple mit iOS 7 gelingen wieder mehr an die Android-Konkurrenz anzuschließen. iOS 7 wird als kostenloses Software Update für das iPhone 4 und neuer, iPad 2 und neuer, iPad mini und dem iPod touch der fünften Generation ab Herbst verfügbar sein. Wer das neue Betriebssystem schon einmal selbst ausprobieren möchte, findet auf der englischsprachigen Apple Webseite eine iOS 7 Demo. Das Video zur WWDC Keynote gibt es hier.

Weitere Informationen:

Ein Kommentar zu “Alles neu: Apple stellt iOS 7 vor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.