Plant TomTom einen Rückzug von der Börse?

Gerüchte über einen Börsenrückzug von TomTom, ließen die Aktie am Freitag in die Höhe steigen …

Gerüchte über einen möglichen Börsenrückzug, lies die Aktie des niederländischen Navigationsexperten TomTom am Freitag in die Höhe schnellen. Zeitweise wurden kräftige Zugewinne von knapp 15 Prozent erreicht.

Die niederländische Branchenzeitung Automobielmanagement berichtete am Freitag, unter Berufung auf informierte Kreise, dass TomTom einen Rückzug aus dem Aktienhandel anstrebe.

Laut dem Bericht sei es denkbar, dass die vier TomTom Gründer gemeinsam mit zwei beteiligten Investmentfonds die noch ausstehenden Anteilsschein übernehmen möchten. Die vier Gründungsmitglieder Harold Goddijn, Corinne Vigreux, Pieter Geelen und Peter-Frans Pouwels halten gemeinsam mehr als 47 Prozent der TomTom Aktien. Die beiden Investmentfonds sollen aktuell mit 10,2 Prozent beteiligt sein.

Laut dem Magazin wurde auch von einer anderen, mit der Situation vertrauten Person bestätigt, dass TomTom über einen Börsenrückzug nachdenke. Der durch die Meldung ausgelöste Kurssprung an der Börse in Amsterdam lag bei 15,62 Prozent, die Aktie kletterte damit auf 3,405 EUR. Gegenüber dem Magazin Management Team, wollte TomTom die Rückkauf-Gerüchte nicht kommentieren.

Weitere Informationen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.