Smartphone Navi-Updates von Navigon und Falk auf der IFA

Navigon und Falk zeigen auf der IFA komplett überarbeitete Versionen ihrer Navigations-Apps für Smartphones …

Navigon und Falk zeigen auf der IFA komplett überarbeitete Versionen ihrer Navigations-Apps für Smartphones ... Nach unseren Informationen von der IFA wird NAVIGON seinen MobileNavigator für Smartphones demnächst kräftig aufwerten. Wichtigste Änderungen bei allen Plattformen – Apple iOS/iPhone, Android und Windows Phone 7.5 (WP7) – sind die Übernahme des Flow-Konzeptes und eine höhere Nutzerfreundlichkeit durch vereinfachte Haupt-Menüs.

Außerdem wird Navigon Fresh wie bei PND eingeführt – allerdings als In-App-Kauf, bei dem Karten-Updates alle drei Monate zur Verfügung stehen. Damit wird ebenfalls das Karten-Selektionssystem geändert: Standen bisher nur die großvolumige Europa- oder Regionalvarianten zur Verfügung, kann der Nutzer künftig gezielt Länderkarten erwerben und durch Zukauf erweitern. Die iPhone-Variante erfährt demgemäß einen Versionssprung von 1.8 auf 2.0, bei Android von 3.6 auf 4.0. In wenigen Wochen sollen alle Updates zur Verfügung stehen. MN 4.0 für Android ist am weitesten fortgeschritten, soll jedoch aus Marketinggründen gleichzeitig mit der iOS-Version erscheinen. Die WP7-Variante könnte aufgrund der völligen Andersartigkeit des Betriebssystems später starten. Preise stehen noch nicht fest

Falk Navigator

Die United Navigations Marke Falk schickt seinen bisher iOS vorbehaltenen Navigator mit neuer Version 3.0 ebenfalls für Android ins Rennen. Die Ähnlichkeiten mit ALK CoPilot Live Premium sind unverkennbar, schließlich beruht das Produkt auf einer stategischen Partnerschaft zwischen dem Lizenzgeber ALK Technologies und Falk CIS. Neben Branding und User Interface Design zeigen sich die feinen, aber bedeutenden Unterschiede in der Vertriebsstrategie. Während der CoPilot zum schon ziemlich kompletten Basispaket nur noch die zwei kostenpflichtigen Live-Dienste ActiveTraffic und Benzinpreise anbietet, ist die Basisversion des Falk Navigator 3.0 (Falk Navigator Plus) eher abgemagert und kann gegen Geld mit In-Apps weiter ausgebaut werden. So fehlen z.B. Nettigkeiten wie aufpreispflichtige Spurassistenten, Fotonavigation oder Tempowarner; dafür enthält die Grundversion Falk Navigator Plus schon ActiveTraffic. Insgesamt ist das Feature Set Falks feiner als das von ALK abgestuft mit differenzierterer Mehrwert- und Aufpreispolitik. Ein Vollausbau beider Navi-Apps soll jedoch preislich ungefähr auf dasselbe hinaus laufen. Falk bietet zudem mit dem kostenlosen Falk Map Viewer Plus eine zweite App, die ebenfalls nach dem Baukastenprinzip eine Anpassung an persönliche Bedürfnisse erlaubt. Damit lassen sich regionale 2D-Offline-Karten auf dem Smartphone speichern, um in der Umgebung schnell zu Fuß zum Ziel zu finden. Die iOS- und Android-Versionen sind voraussichtlich im September 2011 über den Apple App Store bzw. Android Market erhältlich. Die Preise werden noch bekannt gegeben. Zum Vergleich für später: Für die ALK CoPilot Live Premium Android Regionalvarianten sind rd. 25 EUR und für die Europaversion ca. 50 EUR zu berappen; die 12-Monatslizenzen für ActiveTraffic und Live-Benzinpreisekosten ca. 10 EUR bzw. 5 EUR.

Weitere Informationen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.