Garmin und NAVIGON über ihre gemeinsame Zukunft

Auf der IFA geben Garmin und NAVIGON einen kleinen Ausblick auf ihre gemeinsame Zukunft…

Auf der IFA geben Garmin und NAVIGON einen kleinen Ausblick auf ihre gemeinsame Zukunft... Nach der Übernahmen des Navi-Herstellers NAVIGON durch den einstigen Konkurrenten Garmin (wir berichteten) sehen beide Unternehmen positiv in die Zukunft und haben auf der IFA Pressekonferenz kurz ihre gemeinsame Zukunft skizziert. So ist der Aufbau eines strategischen Forschungs- und Entwicklungszentrums in Europa in Planung. Außerdem soll ein Produktmanagement-Center zur Unterstützung des gemeinsamen Unternehmens eröffnet werden.

Mit dem neuen F&E-Zentrum soll der PND-Marktanteil beider Unternehmen in Europa weiter gesteigert und die Präsenz auf dem Markt der mobilen Navigations-Apps erweitert werden. Die Frage, ob beide Hersteller auch in Zukunft ähnliche Produkte anbieten werden, konnten uns die Sprecher der Unternehmen auf der IFA noch nicht beantworten. Um eine genaue Aussage zu treffen, sei die Übernahme noch zu frisch.

Wir freuen uns sehr über die Innovationen bei unseren neuen Produkten, die wir heute präsentieren – vor allem über die neue Richtung, die Garmin mit der Akquisition von Navigon für das restliche Jahr 2011 und darüber hinaus einschlägt“, sagt Cliff Pemble, President und COO von Garmin. „Ich bin davon überzeugt, dass Garmin mit seinem Angebot an Technologien, seiner finanziellen Stabilität und globalen Reichweite sowie seinen hoch qualifizierten Mitarbeitern erstklassige Voraussetzungen bietet, seine Führungsposition im Navigationsmarkt weiter auszubauen und zur ersten Wahl bei Navigationsgeräten zu werden – egal ob diese zu Land, zu Wasser oder in der Luft eingesetzt werden sollen.

Zudem tragen die Produkte und Marketing-Materialien von NAVIGON ab sofort das neue Branding NAVIGON a Garmin Company. Das neue Logo ist auch bereits am NAVIGON Stand auf der IFA präsent.

Weitere Informationen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.