Konzeptfahrzeug von Rinspeed und HTC

Mit BamBoo von Rinspeed präsentiert HTC wie Konnektivität in Zukunft aussehen kann…

HTC, als Hersteller mobiler Endgeräte auf Basis von Android und Windows Phone 7, und der Schweizer Autovisionär Rinspeed zeigen auf dem Genfer Autosalon mit dem Konzeptfahrzeug BamBoo, was Hightech-Vernetzung der Zukunft bedeutet.

BamBoo kennt die individuellen Vorlieben seines Fahrers und unterstützt ihn dank des Tablet PCs HTC Flyer in allen Lebenslagen. Das Tablet, das auf dem offenen Betriebssystem Android basiert, dient dabei als persönlicher Informationsagent, der den Zugriff auf alle wichtigen Informationen immer und ortsunabhängig ermöglicht. Schon heute nimmt man Smartphones und Tablets überall mit hin. Ab sofort kann es jetzt auch mit dem eigenen Auto kommunizieren, was das Leben nicht nur einfacher macht, sondern vor allem mehr Spaß bringen soll.

Konnektivität ist das Schlagwort der Zukunft

„Das Smartphone ist als persönlicher Informationsagent die optimale Schnittstelle und Steuerung für IT- und CE-Produkte. Es ist immer dabei, kennt individuelle Vorlieben, Freunde sowie Kontakte und ist dank GPS ortsbewusst“, erklärt André Lönne, Executive Director DACH bei HTC. „Das Projekt um Rinspeeds Konzeptfahrzeug BamBoo bietet uns die Möglichkeit, einer breiten Öffentlichkeit zu zeigen, was Smartphones heute schon können und was Konnektivität in Zukunft bedeuten kann.“ Bei Entwicklung und Design seiner Smartphones und Tablets stellt HTC deshalb konsequent den Menschen, seine Bedürfnisse sowie seinen Arbeits- und Lebensstil in den Mittelpunkt. Und genau das zeigt sich auch sehr schön bei den neuen Geräten, die eben erst auf dem Mobile World Congress (MWC) vorgestellt wurden.

HTC Sense: das HTC Erlebnis, das für eine intuitive Nutzerführung steht

Mit HTC Sense bietet HTC seinen Nutzern seit 2009 als einer der ersten Hersteller auch bei den zahlreichen Features eines Smartphones eine intuitive und leicht nachvollziehbare Benutzerführung. Das Gesamtkonzept HTC Sense steht dabei für individualisierbare Mobilität, die die Kommunikation der Menschen untereinander und den Zugriff auf wichtige Informationen im mobilen Einsatz vereinfacht. Dank immer umfangreicherer Sensorik und Funktechnologie in den mobilen Endgeräten sowie intelligenten Interaktionspartnern aus dem CE- und IT-Bereich geht HTC auch beim Thema Konnektivität neue und innovative Wege. „Und damit passt der Smartphone-Hersteller HTC perfekt zu unserem Autokonzept“, so Rinspeed-Geschäftsführer Frank M. Rinderknecht. „Denn Konnektivität bedeutet dabei nicht nur die allgegenwärtige Verbindung des Endgeräts mit dem Internet, sondern auch der Daten- und Informationsaustausch mit den unterschiedlichen Interaktionspartnern aus der Welt der Unterhaltungselektronik und eben auch der Automobilindustrie.“

Nach dem Wunsch seiner Erschaffer soll BamBoo kein Einzelstück bleiben, sondern seinen Weg – entweder als elektrische oder aber auch als konventionell betriebene Version – in die Serienproduktion finden. Auf jeden Fall soll das Auto überall dort fahren, wo die Sonne scheint: vom Mittelmeerraum über den Nahen Osten, Thailand, bis in die Karibik und nach Florida. Und das Eigene zu Hause ist dank des HTC Flyers immer mit dabei.

Weitere Informationen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.