Android-Smartphones auf der Zielgeraden zum iPhone

Die Android-Geräte bieten mittlerweile eine ernsthafte Konkurrenz zum iPhone und haben sogar die Chance es zu toppen…

Die Android-Geräte bieten mittlerweile eine ernsthafte Konkurrenz zum iPhone und haben sogar die Chance es zu toppen...Das Marktforschungsunternehmen iSuppli konnte auf Grund der Zahlen- und Entwicklungsanalyse der letzten Jahre eine Prognose bezüglich des Fortschritts der Android-Smartphones erstellen. So sollen die Android-Betriebssystem nutzenden Geräte schon in zwei Jahren das iPhone überholt haben.

Auch der Marktbeobachter IDC (International Data Corporation) konnte feststellen, dass bereits schon jetzt ein großer Anteil des Marktwachstums auf die Hersteller, welche Googles Android in ihren Handys einsetzten, entfällt. Im zweiten Quartal dieses Jahres sind gemäß IDC-Daten insgesamt 63 Millionen Smartphones verkauft worden. Das sind 50 Prozent mehr als im zweiten Quartal des letzten Jahres. Von den 63 Mio. werden zurzeit ca. 200.000 Android-Geräte täglich verkauft, das sind ca. 18 Millionen pro Quartal.

Ein Vergleich: Apple steigerte seinen Marktanteil mit dem iPhone zuletzt auf 13,3 Prozent. Hersteller wie HTC und Samsung dagegen holten gemäß den Daten von IDC stark auf und besitzen nun Marktanteile von 7,6 und 4,8 Prozent. Hier dominiert HTC im Aufschwung, jedoch läuft auf den Smartphone-Geräten natürlich nicht nur das Android Betriebssystem, sondern auch Windows Mobile, so dass aus den Zahlen nicht direkt ersichtlich wird, ob sich das Wachstum allein auf die Android-Geräte bezieht.

Im Jahre 2009 waren es 5 Millionen Android-Geräte, die verkauft worden sind. Dagegen wurden 25 Millionen iPhones verkauft. iSuppli jedenfalls geht davon aus, dass in zwei Jahren ca. 75 Millionen Android-Smartphones verkauft werden, wohingegen Apple 62 Millionen iPhones verkaufen würde. In Prozentangaben heißt das: 19,4 Prozent mehr Android Verkäufe und 15,9 Prozent mehr für Apples iPhone.

Weltgrößter Smartphone-Hersteller ist derzeit Nokia, der allerdings an Marktanteilen verliert. Und auch RIM, der zweitgrößte Hersteller mit seinen Blackberrys, senkt seine Marktanteile.

Weitere Informationen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.