Roaming mit Google Maps Navigation getestet

Romainggebühren durch Google Maps Navigation fallen hoch aus..

Romainggebühren durch Google Maps Navigation fallen hoch aus..Um zu demonstrieren, dass die Nutzung der kostenlosen Software Google Maps Navigation im Ausland keineswegs ohne Kosten möglich ist, hat Garmin UK einen Testlauf in Frankreich durchgeführt.

Dabei wurde vier Mal die Strecke vom französischen Calaus nach Paris gefahren. Für die knapp 300 km lange Strecke fiel ein Datenvolumen von 12 – 13 MB an, was sich in Kosten zwischen 29 EUR und 47 EUR niederschlug.

Für das Experiment nutzte Garmin eine Android Gerät mit O2 UK SIM-Karte und einen O2 UK Datentarif. Der Test bezogt sich ausschließlich auf die Kosten für die reine Navigation, alle weiteren Datendienste des Gerätes wurden deaktiviert, auch der Empfang von Blitzer- und Verkehrsinformationen wurde abgeschaltet.

pocketnavigation.de Meinung:
Sicherlich ein Test mit dessen Ergebnis zu rechnen war. Jedoch zeigt er, dass für den Urlaub oder Geschäftsreisen ins Ausland die Anschaffung eines mobilen Navigationsgerätes oder einer vollwertigen Software auf Dauer günstiger ausfällt, als die Nutzung einer vermeintlich kostenlosen Navigationssoftware ohne vorinstalliertes Kartenmaterial.

Weitere Informationen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.