Keine Internetradios von Blaupunkt

Blaupunkt hat die Vermarktung der angekündigten Internetradios im Rahmen der Restrukturierung von Blaupunkt zurückgestellt…

Blaupunkt hat die Vermarktung der angekündigten Internetradios im Rahmen der Restrukturierung von Blaupunkt zurückgestellt...Nachdem Blaupunkt erst seine Aktivitäten im mobilen Navigationsmarkt eingestellt hat, kommt jetzt leider die nächste traurige Nachricht aus Hildesheim.

So wird Blaupunkt die auf der CeBIT 2009 gezeigten vielversprechenden Internetautoradios doch nicht auf den Markt bringen. Als Grund wird die strategische Neuausrichtung nach der Übernahme durch Aurelius angegeben.

Auf der Cebit 2009 hatte Blaupunkt seine ersten Internetautoradios gezeigt, Hamburg 600i und das Flagschiff New Jersey 600i. Beide sollten neben herkömmlichen Radiosendern auch mehrere tausend Internetradiosender empfangen können. Für die Internetanbindung wurde über Bluetooth auf das UMTS-Mobiltelefon des Autobesitzers zugegriffen. Die Vermarktung sollte laut ursprünglicher Planung im zweiten Halbjahr 2009 erfolgen.

Blaupunkt hat die Vermarktung der angekündigten Internetradios aber im Rahmen der Restrukturierung von Blaupunkt zurückgestellt. Der Aurelius-Konzern hatte die Blaupunkt-Gruppe Anfang des Jahres übernommen. Im Oktober 2009 kündigte Blaupunkt dann eine Neuausrichtung an.

GEO24 Meinung:
Der DIN-Bereich ist für Großkonzerne bedingt durch die Multimediaintegration im Cockpit bei den Fahrzeugherstellern im Nachrüstbereich einfach nicht mehr lukrativ genug. Der Einsatz von DIN-Einbaugeräten ist in den letzten Jahren rasant zurück gegangen. Neben Blaupunkt scheint sich aber auch Becker aus diesem Betätigungsfeld zurück gezogen zu haben. Zumndest gab es nach dem Becker Mexico auch keine Neuankündigungen mehr…

Weitere Informationen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.