Asus und Garmin machen gemeinsame Sache

Asus unterstützt Garmin bei der Entwicklung des nüvifones um das G60 im zweiten Halbjahr auf den Markt zu bringen…

Nachdem der Markstart des nüvifones im vergangenen Jahr auf das erste Halbjahr 2009 verschoben wurde, holt sich Garmin mit Asus nun Verstärkung ins Boot und das nicht nur bei der Entwicklung des Smartphones.

Garmin und Asus werden das nüvifone gemeinsam vermarkten, dazu werden die Geräte auf der Rückseite die beiden Fimennamen und ein neues Logo tragen. Nach dem Modell G60 sollen weitere Garmin-Asus Smartphones folgen.

 

Unbekannt war bisher, ob als Betriebssystem Windows Mobile, Linux oder Android zum Einsatz kommen würde. Wie das Magazin pda.pl erfahren haben will soll Garmin-Asus beim nüvifone auf Windows Mobile mit stark angepasster Benutzeroberfläche setzen.

Auf dem MWC in Barcelone wird das nüvifone ab dem 16. Februar zu sehen sein, ob wie im vergangenen Jahr nur als Dummy oder endlich auch als funktionsfähiger Prototyp muss abgewartet werden.

pocketnavigation.de Meinung:
In diesem Zusammenhang wäre der Umstand interessant, weshalb Garmin das nüvifone nicht aus eigener Kraft auf den Markt bringen kann. In den kommenden Tagen soll eine Pressemitteilung folgen aus der vielleicht weitere Details dazu hervorgehen.

Weitere Informationen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.