Pariser Autosalon: TomTom gibt neue Kooperationen bekannt

Mit neuen Kooperationen und einer erweiterten Kartenabdeckung treibt TomTom die eigene Entwicklung von Produkten für autonom fahrende Autos weiter voran …

TomTom hat im Rahmen des Pariser Autosalons sein Engagements im Bereich des autonomen Fahrens erweitert. Neben dem Abschluss neuer Kooperationen mit Herstellern aus der Automobilindustrie wurde auch die Erweiterung der Abdeckung des erfassten Strassennetzes für die Kartenprodukte HD Map und RoadDNA bekanntgegeben.

Erweiterte Karten für selbstfahrende Autos

hd-map-abdeckung-frankreich_q32016Mit den Produkten High Definition (HD) Map und RoadDNA bietet TomTom präzises Kartenmaterial, mit dem Autobauer ihre selbstfahrenden Autos testen können. Die in den Karten enthaltenen zusätzliche Informationen unterstützen autonome Fahrzeuge dabei ihre exakte Position bestimmen zu können. Auf dem Pariser Autosalon hat TomTom nun eine Erweiterung der Abdeckung auf 206.203 Straßenkilometer bekanntgegeben. Hinzugekommen sind neue Straßen in Frankreich sowie 13 weiteren US-Staaten.

Bis TomTom alle Straßen im benötigten Detailgrad erfasst hat, damit sie in das hochauflösende Kartenmaterial aufgenommen werden können, ist es noch ein weiter weg. Denn bei der Gesamtmenge an Straßenkilometern spricht der Hersteller von 60 Millionen Straßenkilometern.

Abdeckung im Detail:

  • Autobahnen in Frankreich (32.956 km)
  • Autobahnnetz in Deutschland (27.631 km)
  • Interstates in 30 US-Staaten (104.690 km)
  • Interstates und Highways in drei US-Staaten (40.926 km)

Neues Mapping System für autonome Fahrzeuge

Zusammen mit NVIDIA wird TomTom zukünftig im Bereich der Kartenerstellung für selbstfahrende Autos zusammenarbeiten. NVIDIAs Automobil-Computer Drive PX 2 wird TomTom die Daten seiner Autocruise-Funktion zur Verfügung stellen. Mit den Informationen zur aktuell befahrenen Straße kann TomTom die Erstellung von Karten beschleunigen und die Echtzeit-Lokalisierung des Fahrzeugs präzisiert werden. Die Daten stellt TomTom in einem Cloud-Service zur Verfügung, auf den auch andere Fahrzeuge Zugriff haben.

Funktionen zur Kartenerstellung sollen auch in NVIDIAs DriveWorks Software Development Kit integriert werden. Auf die offene Lösung können Automobilhersteller und Zulieferer zugreifen die autonome Fahrzeuge oder Zubehör in diesem Bereich entwickeln.

tomtom-und-nvidia-realita%cc%88t-und-hd-map

TomTom Dienste für Volvo Trucks und den Skoda Kodiaq

Volvo Trucks wird in seine neuen Fahrzeuge ab 2017 ein neues Infotainment-System mit TomTom Navigation integrieren. Die modulare Navigationssoftware NavKit wird dabei in einer speziell angepassten Version für LKW-Fahrer zum Einsatz kommen und TomTom digitale Karten sowie den Live Dienst TomTom Traffic umfassen. Zudem wird Skoda für den neuen Kodiaq ebenfalls Verkehrsmeldungen von TomTom geliefert bekommen und diese in das Navigationssystem des Fahrzeugs integrieren.

skoda-connect-kodiaq

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.