Smarte Dashcam Nextbase iQ vernetzt im Connected Car

Nextbase iQ ist eine smarte Dashcam für vernetzte Fahrzeuge. Mittels KI und cloudbasierten Lösungen bietet die neue Nextbase-Dashcam erweiterte Fahr- und Sicherheitsfunktionen sowie Smart Notifications für Connected Cars.

Nextbase iQ nennt sich die auf der CES 2022 vorgestellte smarte Dashcam des britischen und weltweit größten Dashcam-Herstellers. Die neue Nextbase iQ wird es in drei Auflösungen geben, welche von einer optional erhältlichen Rückfahrkamera begleitet werden. Die Nextbase iQ soll nun fit für Connected Services sein. Mittels künstlicher Intelligenz (KI) und Cloud-Konnektivität hat Nextbase sein neuestes Modell für Connected-Car-Technologie ausgerüstet.

Die neue smarte und vernetzte Dashcam Nextbase iQ verwendet KI und Cloud

 

Neues Design der Nextbase iQ

Die schicken und hochwertigen Windschutzscheibenkameras des Unternehmens erfreuen sich großer Beliebtheit und auch wir konnten die zwei Modelle 622GW und 322GW bereits ausführlich testen. In puncto Optik und Design hat die iQ im Vergleich zu den Vorgänger-Dashcams einige Änderungen erfahren. Durch die senkrechte Anbringung wirkt sie kompakter, schmaler und unauffälliger im Auto. Auch die rotierbare Halterung sieht schick aus und wirkt zusammen mit der Dashcam wie aus einem Stück gefertigt.

4K-Auflösung für beste Aufnahmen

Wie auch die 622GW verfügt die Premiumversion der Nextbase iQ über eine 4K-Auflösung für die Vorderseite sowie eine Quad-HD-Auflösung für den Innenraum (Quad-HD: QHD). Die optional verfügbare Videokamera für die Rückseite liefert ebenso 1440p-Aufnahmen. Insgesamt drei Kameras zeichnen dabei alle Geschehnisse, außen und innen, rund um das Auto auf.

Bild: Nextbase (c), Dashcam-Auflösungen

 

Schlechte Lichtverhältnisse sollen über Low-Light-Aufnahmen (Nachtmodus, Schlechtwettermodus) ausgeglichen werden, wobei ein Sensor größere Pixel aufnimmt, so dass mehr Licht eindringen kann, während die Kameras weiterhin die Lichtwerte messen und das Bild automatisch optimieren.

Fahr- und Fahrersicherheit per KI und Cloud-Unterstützung

Unter dem Namen NXT Tech  hat sich Nextbase mehrere Technolgien für seine iQ-Dashcam patentieren lassen, unter anderem Spatial Awareness Technology sowie NXT Dual Link Wi-Fi und 4G. Letztere ermöglicht beispielsweise den Witness Mode, welcher bei Vorfällen im Straßenverkehr sowohl per Automatik als auch über Sprachbefehl eingeschaltet werden kann. Auf Wunsch werden die Aufnahmen bei einem schweren Unfall in die Cloud geladen. Außerdem kann die iQ in solch einer Notsituation sogar einen automatischen Notruf absetzen oder eine zuvor ausgewählte Kontaktperson benachrichtigen, wobei der aktuelle Standort des Unfalls sowie andere wichtige Informationen übermittelt werden. Hierzu nutzt die Dashcam die what3words-Technologie mit Dreiwortadressen für eine präzise Standortbestimmung, wenn mal keine hausnummerngenaue Position verfügbar ist (weitere Infos dazu: TomTom what3words-Navigation). Des weiteren lassen sich über die Sprachsteuerung weitere Funktionen der Dashcam bedienen und aktivieren, ohne den Blick von der Straße zu nehmen.

Im Bereich Fahrsicherheit und Fahrerassistenz überwacht die Dashcam von Nextbase mittels Spatial Awarness Technology die Geschwindigkeiten und Fahrbahnen anderer Fahrzeuge in Echtzeit sowie vorausfahrende Autos, aber ebenfalls die Fitness von Autofahrern selbst, so dass sie vor Gefahren von Außen durch Fußgänger oder Autos warnt, aber auch erkennt, wenn Fahrende müde oder abgelenkt sind.

Neben Live-Tracking der Fahrten und Smart Sense Parking, das die Umgebung während des Parkvorgangs besonders achtsam überwacht bietet die neue iQ-Dashcam per iQ-App zu jeder Zeit Zugriff auf alle gesammelten Daten, aufgezeichneten Videos sowie auf Benachrichtigungen und Warnmeldungen des kleinen Fahrtentrackers.

BIld: Nextbase (c), Parken-Funktion, Notfallruf & Sprachsteuerung

 

Preis und Verfügbarkeit

Bislang hat Nextbase noch keine Informationen zur Verfügbarkeit oder zum Preis seiner neuen intelligenten iQ-Dashcam veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.