Parrot stellt Mini-Drohne namens Mambo vor

Parrot hat speziell für jüngere Drohnen Anwender einen Mini-Quadrocopter für verschiedene Zwecke entwickelt. So kann man in Ich-Persektive Rennfahrer sein oder mit Kanone und Greifarm Missionen erledigen…

Nach der Bebop 2 Power hat Parrot einen weiteren Quadrocopter namens Mambo vorgestellt. Die neue Mini-Drohne ist speziell für Spiel und Spaß ausgelegt. Durch die so genannte Smart Block Technologie können eine Kamera, eine Kanone oder ein Greifarm an dem kleinen Fluggerät befestigt und aktiviert werden.

Parrot Mambo’s Flugzeit ist etwas kurz

Mit der neuen Parrot Mambo sollen Piloten viel Spaß beim Fliegen von Wettrennen oder beim erfüllen kniffliger Missionen haben. Die kleinen Quadrocopter wiegen nur 295 Gramm und sind gerade mal 16,5 x 9,7 x 6,6 Zentimeter groß. Mit dem 660 mAh LiPo-Akku sollen bis zu 10 Minuten Flugzeit drin sein. Die anschließende Ladedauer mit 2,1-A-Ladegerät beträgt jedoch 30 Minuten und erfordert zusätzliche Akkus, wenn man nicht jedes mal warten will.

Wettrennen in der Ich-Perspektive

Durch die Smart Block Technologie lassen sich die Drohnen um verschiedene Funktionen erweitern. Die Verfügbarkeit ist abhängig vom Produkt-Paket welches man erwirbt. Bei der Mambo FPV- (First Person View = Ich-Perspektive) Version ist eine 720p HD-Kamera enthalten sowie die Parrot Cockpitglasses 2 und das Parrot Flypad. Ist die Kamera oben auf dem Rumpf befestigt, können die Drohnen mit Hilfe der Cockpitglasses auch ausschließlich über die Ich-Perspektive gesteuert werden. Dies soll den Piloten besonderen Rennfahrer-Spaß bieten.

Mit Plastikkugeln und Greifarm auf Flugmission

Erwirbt man die Mambo Mission-Version, kann die Drohne um einen Greifarm oder eine Kanone erweitert werden. Die Kanone lässt sich ebenfalls oben am Rumpf anschließen und schießt auf Knopfdruck kleine Plastikkügelchen. Der Greifer wird unterhalb befestigt und kann von Marshmallows bis zu Notizzetteln einiges festhalten und umher fliegen. Mit dem ebenfalls enthaltenen Flypad Controller erhöht sich die Reichweite auf 100 Meter. Mit diesem kann die Drohne noch besser gesteuert werden als mit der Smartphone-App. Zusätzlich kann das eigene Telefon als Parameter-Anzeige am Flypad fixiert werden.

Einfach eine Drohne fliegen lassen

Wer einfach nur mal mit einer Drohne fliegen will und keinen Wert auf all die Extras legt, erhält mit der Mambo Fly-Version auch wirklich nur das nötigste. Die Steuerung funktioniert dann nur über das Smartphone und man muss die Drohne tatsächlich mit direktem Sichtkontakt verfolgen. Da bei all den Flug-Abenteuern auch einiges zu Bruch gehen kann, gibt es in jedem Paket einen Propellerschutz. Geht doch mehr kaputt als erwartet, bietet Parrot verschiedene Ersatzteile und das passende Werkzeug an um die Drohne reparieren zu können.

Preis und Verfügbarkeit

Das Set Mambo Mission ist ab sofort für EUR 111,36 bei Amazon erhältlich. Das Set Mambo FPV ist für 179,00 Euro und das Set Mambo Fly für 109,00 Euro ab September bei MediaMarkt, Saturn und auf Amazon.de sowie parrot.com erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.