RedZone App navigiert um gefährliche Gebiete

Mit der RedZone Map erhält Sicherheit während der Navigation eine neue Bedeutung. Die App markiert gefährliche Gebiete und schließt sie von der Routenführung aus …

Diese Navi-App klingt zunächst wie ein Aprilscherz, für iOS-Geräte ist sie jedoch tatsächlich erhältlich: RedZone markiert gefährliche Orte, an denen kürzlich ein Verbrechen begangen wurde und berechnet sichere Routen um solche Gebiete herum.

RedZone-App-iOS

Durch Symbole auf der Karte kennzeichnet RedZone Orte an denen es zu einem Überfall, Diebstahl oder Schusswechsel kam. Auch ganze Gebiete in denen es häufig zu Straftaten kommt oder die aus einem anderen Grund als gefährlich eingestuft werden, sind rot hervorgehoben. Die Informationen stammen aus offiziellen Quellen aber auch von Nutzern der App. Diese können selbst aktiv werden und andere Nutzer in ihrer Umgebung vor Verbrechern und anderen Ereignissen wie Staus, Straßensperrungen oder Unfällen warnen.

RedZone-App-iOS-02 RedZone-App-iOS-01

Eine Chatfunktion ermöglicht den Austausch zwischen den Nutzern zu einzelnen Ereignissen auch Bilder können hinzugefügt werden. RedZone verfügt außerdem über einen Routenplaner, der jeweils eine sichere und eine gefährliche Route berechnet. Auf Abbiegungen weist die App mit Pfeilen und Sprachkommandos hin.

RedZone-App-iOS-03 RedZone-App-iOS-04

Besonders hoch ist die Abdeckung der RedZone App in den USA, da die Entwickler hier mit den Behörden zusammenarbeiten. Aber auch in England gibt es bereits einige von Nutzern gemeldete Ereignisse. Gebiete in Syrien und Isreal wurden ebenfalls als Gefahrenzonen markiert.

RedZone Map kann kostenlos für iOS Geräte aus dem App Store heruntergeladen werden..

Ein Kommentar zu “RedZone App navigiert um gefährliche Gebiete

Schreibe einen Kommentar zu Gerh Müller Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.