TomTom Geschäftszahlen für das 2. Quartal 2015

Mit den Geschäftszahlen für das zweite Quartal 2015 vermeldet TomTom zwar um 5 Prozent gestiegene Einnahmen, der Gewinn ging allerdings um 25 Prozent zurück …

TomTom hat sein Finanzergebnis für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2015 bekanntgegeben. Die Einnahmen stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 5 Prozent auf 265 Millionen Euro. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen ging um 25 Prozent auf 28 Millionen Euro zurück. Das netto Ergebnis fiel im Vergleich zum Vorjahr ebenfalls geringer aus und sank um 6 Millionen Euro auf 3 Millionen Euro.

tomtom-logo-660

Geschäft mit Endkunden rückläufig

Die Konsumer-Sparte von TomTom erwirtschaftete 147,8 Millionen Euro, ein Rückgang um 1 Prozent verglichen mit dem gleichen Quartal des Vorjahres. Der Anteil der mobilen Navigationsgeräte sank dabei ebenfalls um 1 Prozent, allerdings sollen die Sport-Produkte von TomTom um einen mittleren zweistelligen Wert zugelegt haben.

Die Einnahmen des Automotive-Bereiches gingen im Vergleich zum Vorjahr um 12 Prozent auf 17,1 Millionen Euro zurück. Grund sollen ausgelaufene Verträge mit Automobilherstellern gewesen sein. Für die Zukunft sollen neue Aufträge und Partnerschaften allerdings wieder zu einer besseren Entwicklung des Automotive-Bereiches beitragen. Ausschlaggebende Verträge sollen 2016 starten, nähere Details dazu will TomTom im nächsten Quartal bekanntgeben.

Im Laufe des zurückliegenden Quartals konnte TomTom in Europa etwa 1,7 Millionen mobile Navigationsgeräte verkaufen, ein Rückgang von 7 Prozent. Der US-Markt ging um 19 Prozent auf 0,8 Millionen Geräte zurück. Der Marktanteile von TomTom lagen damit in Europa bei 52 Prozent und in Nord Amerika bei 17 Prozent.

Werbung

Lizenz- und Telematikgeschäft legen zu

Mit der Lizenzierung seiner Produkte erwirtschaftete TomTom im zurückliegenden Quartal 39 Millionen Euro, ein Plus von 42 Prozent verglichen mit dem Vorjahreszeitraum.

Ähnlich stark und zwar um 37 Prozent wuchs auch der Telematik-Bereich. Mit seinen Lösungen für das Flottenmanagement erwirtschaftete TomTom 24 Millionen Euro. Die durchschnittlichen Abonnementeinnahmen sollen pro Gerät bei 16,2 Millionen Euro gelegen haben.

Für das gesamte Geschäftsjahr geht TomTom CEO Harold Goddijn davon aus, die Einnahmen auf 1 Milliarde Euro steigern zu können.

2 Kommentare zu “TomTom Geschäftszahlen für das 2. Quartal 2015

Schreibe einen Kommentar zu Ich Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.