hereO: GPS-Uhr für Kinder

Ängstlichen und besorgten Eltern soll die GPS-Uhr hereO helfen, die für die zierlichen Arme von Kindern entwickelt wurde. Sie informiert Eltern jeder Zeit darüber, wo sich der Sprössling gerade befindet. Die hereO Family Smartphone-App ermöglicht die einfache Kontrolle und den Austausch mit der ganzen Familie …

Spätestens wenn Kinder anfangen alleine auf den Spielplatz zu gehen oder den Schulweg selbst beschreiten wollen beginnen bei vielen Eltern die Sorgen über den Verbleib ihrer Schützlinge an. Ein verpasster Bus, der unangekündigte Besuch bei einem Freund ein Unfall oder gar eine Entführung sind wohl die häufigsten Gedanken, welche die Nerven besorgter Eltern belasten. Für weniger Stress, beim Gedanken daran, ob mit den Liebsten alles in Ordnung ist, soll die GPS-Uhr hereO sorgen, die speziell für Kinder ab drei Jahren entwickelt wurde.

Die hereO ist eine bunte Plastikuhr, die mit einem GPS-Empfänger sowie einer SIM-Karte ausgestattet ist. Im Fokus während Entwicklung der Uhr, lag die kompakte Bauweise, die mit Abmessungen von 32 x 30 x 14 mm speziell für zierliche Handgelenke von Kinder konzipiert wurde. Die Uhr selbst lässt nicht erahnen welche Technik in ihr steckt, denn das Display zeigt lediglich die aktuelle Uhrzeit. Da Kleidung und Gegenstände, die von Kindern getragen werden, einiges aushalten muss, ist die Uhr besonders strapazierfähig und gegen Beschädigung durch Wasser oder Feuchtigkeit geschützt.

hereO_Colors

Über die hereO Family App können Eltern jeder Zeit den Standort ihres Kindes abrufen und bekommen diesen dann auf einer Karte angezeigt. Die App soll zunächst als iPhone-Version und kurze Zeit später auch für Android-Geräte und als HTML5-Variante zur Verfügung stehen. Eltern können sich mit der App aber nicht nur anzeigen lassen, wo sich ihr Kind gerade befindet, auch die Berechnung des schnellsten Weges zum Aufenthaltsort ist möglich. Zudem zeigt die App alle Orte, in denen sich der Sprössling in der Vergangenheit rumgetrieben hat und ermöglicht das Festlegen von virtuellen Zäunen. Verlässt das Kind einen definierten Bereich z.B. die Schule, erhalten Eltern darüber einen Hinweis in der App. Für viele Funktionen können auch weitere Familie-Mitglieder eingeladen werden.

hereO_App

Sollte sich das Kind einmal tatsächlich in einer Notfall-Situation befinden, verfügt die Uhr über eine Notruf-Taste, mit der die Eltern sofort eine Nachricht erhalten. Auch mit einem Manipulations-Alarm ist die hereO ausgestattet, der ebenfalls die Eltern informiert, sobald die Uhr vom Handgelenk des Kindes entfernt wird. Etwas knapp bemessen ist die Akkulaufzeit, die der Hersteller mit 24 bis 72 Stunden angibt. An das Aufladen des Akkus sollten Eltern, die ihre Kinder mit der GPS-Uhr ausstatten, also jeden Abend denken. Ist der Akku doch einmal mitten am Tag leer, verschickt die Uhr automatisch einen Hinweis mit der letzten bekannten Position, bevor sie aus geht.

Der hereO soll in insgesamt 120 Ländern funktionieren und für 149 USD in den Handel kommen. Wer schnell ist, kann noch bis zum 1. Mai 2014 das bereits jetzt erfolgreich finanzierte Crowdfunding-Projekt der hereO-Macher unterstützt und dort die Uhr zum Vorteilspreis von 129 USD erwerben. Mit einer Auslieferung wird im Juli 2014 gerechnet. Im Kaufpreis enthalten sind bereits die Gebühren der SIM-Karte für einen Zeitraum von 6 Monaten, anschließend sind für jeden weiteren Monat 4,95 USD zu zahlen.

2 Kommentare zu “hereO: GPS-Uhr für Kinder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.