Datenbrille Google Glass kommt in einer neuen Version

Google will noch in diesem Jahr eine neue Version seiner Datenbrille Google Glass verteilen. Bisherige Tester sollen kostenlos auf das neue Modell wechseln können und bald bis zu drei Freunde zum Beta-Programm einladen dürfen …

Auch wenn die Datenbrille Google Glass noch nicht im Handel erhältlich ist, plant der Suchmaschinenriese noch in diesem Jahr eine neue Version an Entwickler zu verteilen. Verbesserung soll es vor allem bei der Hardware geben.

Mit der zweiten Glass Version wurden Änderungen an der Hardware vorgenommen, so dass nun auch Brillenträger die Datenbrille nutzen können. Glass 2 wird laut Google mit alle „verschreibungspflichtigen“ Brillenrahmen kompatibel sein. Außerdem wurde die neue Version mit einem In-Ear-Monokopfhörer ausgestattet.

Google-Glass_2

Die zweite Google Glass Version soll noch in diesem Jahr ausgegeben werden. Wer bereits die vorherige Version erworben hat, kann diese kostenlos gegen das neue Modell eintauschen. Im November will sich Google diesbezüglich an seine bisherigen Tester wenden. Außerdem will Google das Beta-Programm ausweiten und gibt dafür allen Google Glass Besitzen die Möglichkeit bis zu drei Freunde einzuladen. Diese können die Brille bei Interesse dann käuflich erwerben.

Für jedermann im Handel erhältlich sein wird Google Glass dann im Frühjahr 2014 vermutlich zu einem Preis unter 300 EUR, ein genauer Termin steht bislang noch nicht fest.

Google Glass bald auch mit Handgesten?

Bislang wird die Google Glas nur durch ein Touchpad am Bügel der Brille gesteuert. Wie aus einem Patent hervorgeht, das Google kürzlich zugesprochen wurde, könnte die Bedienung bald aber auch mit Handgesten erfolgen, die von der Kamera der Brille erfasst werden.

Als Beispiel wird in dem US-Patent 20131015 eine Herz-Geste aufgeführt, die der Nutzer mit den Händen formt. Das damit umrahmte Objekt oder Motiv wird damit automatisch als Favorit gespeichert. Auch die Aufnahme von Bildern könnte mit einer Geste erleichtert werden, indem der Nutzer seine beiden Daumen zu einem Rahmen zusammenführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.