Apple will Karten Dienst mit Drohnen verbessern

Apple will Drohnen fliegen lassen, um neue und veränderte Straßen schneller erfassen zu können. Zudem soll es Verbesserungen bei den Navigationsfunktionen des Kartendienstes geben …

Apple will weiter an der Verbesserung seines Karten Dienstes arbeiten. Um Veränderungen am Straßennetz möglichst schnell erfassen zu können, wird das Unternehmen in Zukunft Drohnen einsetzen, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg.

Die Drohnen sollen neue Straßen und Veränderungen im eingesetzten Gebiet schneller erfassen können, als es auf bislang üblichem Wege möglich ist. Kartenhersteller wie Google, Here oder TomTom setzen vor allem Fahrzeuge ein, die jede Straße zunächst abfahren müssen, bevor sie ins Kartenmaterial aufgenommen werden. Auch noch im Bau befindliche Straßen könnten Drohnen frühzeitig erfassen. Die Kameras der Drohnen sollen ausreichen um sogar neue Verkehrszeichen erkennen zu können.

apple-maps

Wie Bloomberg weiter berichtet, hat die Bundesluftfahrtbehörde der Vereinigten Staaten (FAA) bereits eine Genehmigung erteilt, damit Apple seine Drohnen aufsteigen lassen darf. Apple setzt dabei auf Drohnen von Herstellern wie DJI und Aibotix und stellt derzeit ein Team aus Robotik und Datenerfassungs-Experten zusammen.

Auch im Bereich der Navigation will Apple weitere Verbesserung vornehmen. Dies gilt zum einen für die Routenführung mit dem Auto aber auch innerhalb von Gebäuden. So soll Apples Karten Lösung zukünftig während der Navigation genauere Angaben zur Fahrspur machen können. Um die Navigation auch in Flughäfen oder anderen, öffentlichen Gebäuden zu ermöglichen, hatte Apple im vergangenen Jahr das Startup Indoor.io und 2013 bereits WiFiSlam übernommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.