Test: TwoNav Cross, Trail 2 (Bike), Aventura 2, Garmin GPSMap 65s

Kartenmaterial und Display

Karten und Display

Karten

 Garmin
GPSMAP 65s

Amazon
EUR 402,01
TwoNav
Cross Extend

Amazon
EUR 298,55
TwoNav
Aventura 2

Amazon
EUR 309,18
TwoNav
Trail 2 (Bike)

Amazon
EUR 274,69
Garmin
GPSMAP 66i

Amazon
EUR 613,00
Garmin
Oregon 750t

Amazon
EUR 550,17
Im Lieferumfang
- Topo Active Europe OSM (Stand 10/2020, kostenlose Updates, Routing, Adressen)
- DEM Weltweit
(Digitales Höhenmodell)

- D Topo 1:100.000 (Raster)
- D Topo 1:500.000 (Raster)
- D Topo 1:25.000 (1 Region, Raster)
- OSM Welt (06/2015, Routing)
- div. Karten über Export aus Land (kleine Ausschnitte)

- D Topo 1:100.000 (Raster)
- D Topo 1:500.000 (Raster)
- D Topo 1:25.000 (1 Region, Raster)
- OSM Welt (06/2015, Routing)
- TomTom Straßenkarten ( Q1/2017, Routing, Adressen)
- div. Karten über Export aus Land (kleine Ausschnitte)

- D Topo 1:100.000 (Raster)
- D Topo 1:500.000 (Raster)
- D Topo 1:25.000 (1 Region, Raster)
- OSM Welt (06/2015, Routing)
- div. Karten über Export aus Land (kleine Ausschnitte)

- Topo Active Europe OSM (Stand 10/2020, kostenlose Updates, Routing)
- BirdsEye-Satellitenbilder
(Direkt Download auch ohne Abo)
- DEM Weltweit
(Digitales Höhenmodell)

- Topo Active Europe OSM (Stand 10/2020, kostenlose Updates, Routing)
- BirdsEye-Satellitenbilder (1 Jahr)
Optional
- Topo PRO (Vektor)
- BirdsEye Select (Raster)
- BirdsEye Select Imagery (Satellit)
- OSM div. Anbieter weltweit
- Marinekarten
- Luftfahrtkarten
- Kompass-Karten (Raster)
- u.v.m.

- Topo-Karten (Raster)
- Straßenkarten (TomTom)
- Marinekarten
- Luftfahrt
- Satellitenbilder
- WMS-Server
- OSM div. Anbieter

- Topo-Karten (Raster)
- Straßenkarten (TomTom)
- Marinekarten
- Luftfahrt
- Satellitenbilder
- WMS-Server
- OSM div. Anbieter

- Topo-Karten (Raster)
- Straßenkarten (TomTom)
- Marinekarten
- Luftfahrt
- Satellitenbilder
- WMS-Server
- OSM div. Anbieter

- Topo PRO (Vektor)
- BirdsEye Select (Raster)
- BirdsEye Select Imagery (Satellit)
- OSM div. Anbieter weltweit
- CityNavigator (Straßenkarten)
- Marinekarten
- Luftfahrtkarten
- Kompass-Karten (Raster)
- u.v.m.

- Topo PRO (Vektor)
- BirdsEye Select (Raster)
- BirdsEye Select Imagery (Satellit)
- OSM div. Anbieter weltweit
- CityNavigator (Straßenkarten)
- Marinekarten
- Luftfahrtkarten
- Kompass-Karten (Raster)
- u.v.m.
Summe
2,0

2,0

1,5

2,0

1,7

2,0

Auf dem GPSMap 65s ist eine aktuelle OSM-Karte Topo Active Europe direkt vorinstalliert und ermöglicht damit dem Nutzer direkt loszulegen. Die Karte ist routingfähig und kann auch zur Adresssuche verwendet werden. Die TwoNav-Geräte haben ebenfalls eine solche routingfähige Karte vorinstalliert, allerdings aus 06/2015 und damit für eine OSM-Karte (Open-Street-Map) wirklich uralt. Die TwoNav OSM-Karte kann nicht für eine Adresssuche verwendet werden. In den letzten 5 Jahren hat sich bei OSM unglaublich viel getan, daher ist eine Karte aus 2015 wirklich eine Zumutung, eine noch schlechtere Bewertung konnten die TwoNav-Geräte nur entgehen, weil TwoNav die 2015er Karte zumindest weltweit anbietet und dem Nutzer noch Gutscheine für Rasterkarten (eine Region) beilegt.

Zusätzliche Karten/Lizenzen beim TwoNav Trail2/Cross
Zusätzliche Karten/Lizenzen beim TwoNav Aventura2

 

Dem TwoNav Aventura 2 spendet TwoNav noch eine TomTom-Straßenkarte aus 2017 mit der das Navi auch eine Adresssuche möglich macht. Mit der TomTom-Karte beherrscht das Aventura 2 eine automatische Routenführung und mit der Sprachausgabe über den integrierten Lautsprecher kommt das Aventura 2 sehr dicht an die Funktionalität eines Fahrzeug-Navigationssystems.

Möchte man als TwoNav-Nutzer in den Genuss aktueller OSM-Karten kommen, muss man sich auf die Suche nach kostenlosen und aktuellen Downloads machen oder Karten selbst erstellen. Allerdings begibt man sich damit in einen Bereich, welcher Einarbeitung und diverse kleine und größere Schwierigkeiten und Kompromisse mit sich bringt. Zwei kurze Wege zum Erstellen aktueller eigener OSM-Karten für TwoNav möchten wir kurz vorstellen:

TwoNav Karten mit Land aus Onlinekarte erzeugen:

In der PC-/Mac-Software CompeGPS Land können div. Onlinekarten ausgewählt werden. Besonders zu empfehlen ist die TopoPlusOpen_BKG, die vom Bundesamt für Kartographie und Geodäsie über einen WMS-Server kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Mit dem Auswahlwerkzeug lässt sich ein Ausschnitt auf der Karte definieren und über das Pop-Up-Menü > Erstelle eine neue Karte für dieses Gebiet eine Rasterkarte erzeugen, welche direkt auf dem TwoNav-Gerät im Ordner maps gespeichert werden kann. Dabei ist zu beachten, dass es sich nur um die 100 Prozent Darstellung der Karte handelt, egal in welcher Zoomstufe die Auswahl getroffen wurde. Das Erstellen selbst kleiner Ausschnitte von nur 5 x 5 km kann durchaus 10 Minuten dauern und somit ist diese Option vor allem für kleine Kartenausschnitte geeignet.

Der Vorteil dieses Weges ist es, dass man keine zusätzlichen Downloads oder Tools benötigt. Die Karte wird direkt über die Land-Software erstellt und auf das Gerät geladen. Es stehen viele Onlinekarten zur direkten Auswahl darunter auch Luftbilder, Google, div. OSM-Karten und viele mehr.
Nachteil der Lösung ist, dass nur kleine Ausschnitte erzeugt werden können, der Export recht lange dauert und nur die 100-Prozent-Zoomstufe übertragen wird, je nach Karte ist das auf dem Gerät dann nur mehr oder weniger übersichtlich. Da die Karten als Rasterkarten (quasi nur ein Bild) übertragen werden, ist die Zoombarkeit auf dem Gerät sehr eingeschränkt. Die Karten können nicht für automatisches Routing oder Adresssuche verwendet werden.

TwoNav-Karten mit Land aus OSM-Rohdaten erzeugen:

Eine weitere Option, mit Land eine Rasterkarte für die TwoNav Geräte zu erzeugen, ist es, sich OSM-Rohdaten von einem geeigneten Server zu laden und in der Land-Software in das TwoNav-Vektorformat zu konvertieren. Dazu reicht es, wenn man eine Datei mit der Endung *.osm in das Kartenfenster der Land-Software zieht. OSM-Rohdaten sind über diverse Seiten verfügbar z.B. über BBBikes auch kleinere Ausschnitte. Sobald die Karte eingelesen ist, kann man über rechte Maustaste > Datei > Karte speichern unter die neue Karte als TwoNav *.mpvf speichern und auf das Gerät laden.

Da es sich um eine Vektorkarte handelt, ist es auch möglich, diese in Land noch routingfähig zu machen, die Darstellung über sogenannte Clay Files anzupassen und vieles mehr. Allerdings wird es an dieser Stelle bereits hochkompliziert. Wer sich mit diesem Thema auseinandersetzen möchte, sollte unser Naviboard Forum besuchen. Neben vielen Anleitungen und Tipps sind dort echte Experten unterwegs, die bei netter Nachfrage gerne ihr Wissen teilen.

Leider ist auch dieser Weg nicht für beliebig große Karten geeignet. So lässt sich z.B. selbst ein recht kleines Bundesland wie RLP nicht als Ganzes über diesen Weg erstellen, schon gar nicht mit der 32-Bit-Version für Windows. Für Mac gibt es bereits eine 64-Bit-Version, die größere Bereiche verarbeiten kann. Die Verarbeitung dauert allerdings auch über diesen Weg sehr lange. Vorteil dieses Weges: Die Vektorkarten auf dem Gerät sind besser zoombar und lassen sich auch routingfähig erstellen.

Insgesamt bietet TwoNav gegenüber Garmin mit der Land-Software mehr Möglichkeiten, kleine individuelle Karten schnell und einfach auf das Navi zu bringen (alle Screenshots unten können mit den Boardmitteln der Land-Software auf die Navis gebracht werden). Allerdings muss man sich im Klaren sein, dass es sich wirklich nur um kleine Ausschnitte handelt und man somit in der Regel vor jeder Tour aktiv werden müsste. Garmin hat dafür bereits eine aktuelle OSM-Karte installiert und der Nutzer muss nicht erst aktiv werden, um aktuelle Kartendaten nutzen zu können. Sowohl für Garmin als auch für TwoNav gibt es letztendlich nahezu unendlich viele optionale Karten, kostenpflichtige Topo-Karten, Luftbilder und viele viele kostenlose OSM-Varianten. Sowohl Garmin als auch TwoNav unterstützen Multikarten, so können Vektorkarten über Rasterkarten gelegt werden.

vorinstallierte OSM
aktuelle OSM über *.osm Import
TomTom Straßenkarte
Google Karte
TopoPlusOpen
Luftbild über Land exportiert
Multikarte mit Luftbild + TomTom
aktuelle OSM-Topo über Land

 

Garmin OSM gut zoombar
Garmin OSM
Kompass Karte
Multikarte Kompass + OSM
Werbung

Display

Dem Display kommt bei einem Outdoor-Navi eine besondere Bedeutung zu. Die meisten Smartphone-Displays sind darauf optimiert, indoor eine optimale Bildwahrnehmung zu erreichen und sind unter Outdoorbedingungen, vor allem im direkten Sonnenlicht, nur schwer abzulesen. Viele Outdoor-Navis haben daher hinter dem Display nicht nur eine Hintergrundbeleuchtung, sondern auch eine Schicht, welche das einfallende Licht reflektiert und somit die Ablesbarkeit mit Zunahme der Umgebungshelligkeit sogar verbessert. Das Garmin GPSMAP 65s hat ein solches transreflektives TFT-Display, welches unter allen Outdoorbedingungen und in nahezu jedem Blickwinkel eine sehr gute Ablesbarkeit bietet. Im direkten Sonnenlicht strahlt das Display besonders hell, aber auch im hellen und dunklen Schatten ist es selbst ohne Hintergrundbeleuchtung optimal abzulesen. Erst wenn es wirklich dunkel wird oder das Gerät indoor verwendet wird, ist die Nutzung der Hintergrundbeleuchtung notwendig.

 Garmin
GPSMAP 65s

Amazon
EUR 402,01
TwoNav
Cross Extend

Amazon
EUR 298,55
TwoNav
Aventura 2

Amazon
EUR 309,18
TwoNav
Trail 2 (Bike)

Amazon
EUR 274,69
Auflösung und Größe
160 x 240 Pixel
2,6 Zoll

480 x 800 Pixel
3,2 Zoll

480 x 640 Pixel
3,7 Zoll

480 x 640 Pixel
3,7 Zoll
Ablesbarkeit Sonne
absolut perfekt aus allen Winkeln

ohne und mit Hintergrundbeleuchtung möglich aber sehr abhängig vom richtigen Winkel

ohne und mit Hintergrundbeleuchtung möglich aber sehr abhängig vom richtigen Winkel

ohne und mit Hintergrundbeleuchtung möglich aber sehr abhängig vom richtigen Winkel
Ablesbarkeit Schatten
sehr gut im hellen Schatten, im sehr dunkeln Schatten Hintergrundbeleuchtung sinnvoll

im hellen Schatten nur mit voller Hintergrundbeleuchtung gut ablesbar

im hellen Schatten nur mit voller Hintergrundbeleuchtung gut ablesbar

im hellen Schatten nur mit voller Hintergrundbeleuchtung gut ablesbar
Ablesbarkeit InDoor & Nachts
Hintergrundbeleuchtung notwendig, minimale Helligkeit sehr gering

Hintergrundbeleuchtung notwendig, minimale Helligkeit zu hell, kräftige Farben

Hintergrundbeleuchtung notwendig, minimale Helligkeit noch in Ordnung

Hintergrundbeleuchtung notwendig, minimale Helligkeit noch in Ordnung
Summe
2,0

2,4

2,2

2,2

Auch die TwoNav-Displays sind reflektiv, allerdings deutlich weniger. Dadurch ergibt sich folgender Umstand: Im direkten Sonnenlicht lässt sich das Display auch ohne Hintergrundbeleuchtung recht gut ablesen. Im hellen Schatten hingegen reicht die Umgebungshelligkeit nicht mehr aus. Die Hintergrundbeleuchtung muss nahezu maximal aktiviert werden, um eine gute Ablesbarkeit zu erreichen. Im dunklen Schatten kann die Hintergrundbeleuchtung dann wieder deutlich reduziert werden. Um jederzeit eine gute Ablesbarkeit zu gewährleisten und Energie zu sparen, besitzen die TwoNav-Geräte einen Helligkeitssensor zur automatischen Steuerung der Hintergrundbeleuchtung. Grundsätzlich klappt die automatische Steuerung recht gut, allerdings kann es bei einem schnellen Wechsel zwischen Licht und Schatten auch mal zu suboptimalen Zuständen kommen. Die Displays der TwoNav-Geräte unterscheiden sich in Bezug auf die Ablesbarkeit nur in Nuancen. Das Cross ist minimal dunkler, hat dafür aber kräftigere Farben. Leider spiegeln die TwoNav-Displays deutlich stärker als das Display des GPSMAP 65s und man hat nur im optimalen Winkel eine gute Ablesbarkeit.

In Bezug auf Auflösung und Größe sind die TwoNav-Displays dem Garmin GPSMAP 65s deutlich überlegen. Die geringe Auflösung des GPSMAP-65s-Displays wirkt nicht mehr zeitgemäß, dafür ist das Display unter allen Lichtverhältnissen und aus jedem Winkel optimal abzulesen, was es zu einem perfekten Outdoor-Display macht.

Leider lässt sich die Ablesbarkeit nur begrenzt auf Fotos dokumentieren. Das Auge hat einen Dynamikumfang von ca. 20 Blendenstufen, da kann auch der beste digitale Sensor nicht mithalten. Auch ist auf einem Foto immer nur ein Blickwinkel festgehalten, in der Praxis aber dreht man das Gerät unbewusst immer in die optimale Position. Dennoch geben die Fotos die grundsätzlichen Unterschiede der Displays ganz gut wieder:

Sonnenlicht von links nach rechts: Aventura(100%), Trail2 (0%), Cross (0%), GPSMAP 65s (0%)
Sonnenlicht von links nach rechts: Aventura(100%), Trail2 (100%), Cross (100%), GPSMAP 65s (0%)
Schatten von links nach rechts: Trail2 (0%), Aventura(100%), Cross (100%), GPSMAP 65s (0%)
Schatten von links nach rechts: Aventura(100%), Trail2 (100%) Cross (100%), GPSMAP 65s (0%)
Schatten von links nach rechts: Aventura(50%), Trail2 (100%) Cross (0%), GPSMAP 65s (50%)

 

Ein Navi ist vor allem auch bei nächtlichen Outdoor-Aktivitäten wichtig. In einer mondlosen und dunklen Nacht kann selbst ein vergleichsweise dunkles Display massiv blenden. Für gute Outdoor-Navis ist es deswegen wichtig, die Hintergrundbeleuchtung auch maximal herunterregeln zu können.

Links nach rechts: Trail2, Cross, GPSMAP 65s, Aventura2

 

Das Foto wurde bewusst etwas weniger stark belichtet, um das TwoNav Cross nicht zu hell wirken zu lassen. Dafür erscheint das Garmin GPSMAP 65s etwas zu dunkel, denn in einer mondlosen Nacht ist es selbst mit dieser Helligkeit keineswegs zu dunkel. Die TwoNav-Geräte, vor allem das Cross sind hier deutlich im Nachteil und können blenden oder den Standort ungewollt verraten (z.B. ein Problem beim Militär). Auf dem Foto ebenfalls schön zu erkennen: die Tastaturbeleuchtung des Garmins, welche in der Nacht ausreichend hell ist. Die Tasten der TwoNav-Geräte sind leider nicht beleuchtet. Vor dem Garmin liegt ein TRIGAGLOW (zum Testbericht…), welcher aber über die Jahre (ca. 6-7 Jahre) schon etwas an Leuchtkraft verloren hat.

Seiten: 1 2 3 4 5 6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.