Test Garmin Overlander All-Terrain-Navigation

Weitere Features & Fazit

Weitere Features

Browser (eingeschränktes Internet) & Datei-Manager

Mit dem erstmals bei Garmin verfügbaren Browser kann man zwar ungehindert im Internet surfen, Bilder mit passabler Auflösung ansehen und Videos mit guter Audioqualität abspielen. Das Abspeichern von Dateien für den späteren Offline-Gebrauch ist allerdings nicht möglich. Einige Dateien wie JPGs und PDF-Dokumente lassen sich zwar herunterladen, aber nicht öffnen. An solch “unausgegorenen” Stellen wird der Übergang vom Garmin OS zum Android-Betriebssystem doch sehr stark deutlich.

Der Besuch im Google Play Store war ganz und gar eine Enttäuschung. Entgegen der vorhandenen Garmin Funktionen-Apps im Android Einstellungsmenü können keine zusätzlichen Drittanbieter-Apps auf dem Overlander installiert werden. Das ist bei Webseiten wie Soundcloud.com, welche das mobile Betriebssystem vom Overlander erkennen und über den Browser dadurch nur eingeschränkt genutzt werden können, ebenfalls eine Einschränkung. In unserem Test haben wir den Browser letztendlich nur in Einzelfällen genutzt. Ansonsten haben wir zu unseren wesentlich schnelleren und höher auflösenden Smartphones gegriffen, um Internet-Angelegenheiten zu erledigen. Solltet ihr mit dem Overlander also eine (Welt-)Reise starten, braucht ihr für die “wirkliche” Nutzung vom Internet unbedingt ein weiteres Gerät. Der Nutzen dieses zusätzlichen Features vom Overlander ist daher sehr begrenzt.

  

Längs- und Seitenneigung

Für die besonderen Einsatzzwecke des Overlanders hat Garmin auch besondere Funktionen vorgesehen, die ihr als Nutzer gebrauchen könntet. Dazu zählen auch die Darstellung der Längs- und Seitenneigung. Nach kurzer Kalibrierung zeigen euch die Sensoren des Overlanders zuverlässig eure Position an. Damit könnt ihr besser einschätzen, wann ein Umkippen eures Gefährts bzw. Gespanns droht.

Werbung

ABC – Höhenmesser, Barometer und Kompass

Zudem bietet euch der Overlander die ABC-Funktionen, was nichts anderes bedeutet als Höhenmesser, Barometer und Kompass (engl. Altimeter-Barometer-Compass). Der Kompass kann kalibriert werden und war im Test recht genau. An den Kompass vom GPSMAP 66i bspw. kommt er aber nicht heran. Beim Höhenmesser und Barometer fehlte jegliche Kalibrierungsmöglichkeit. Demnach werden beide Funktionen wohl automatisch über das GPS-Signal kalibriert. Dadurch ist nicht sonderlich viel Verlass auf deren Ergebnisse. Zudem ließ sich die Darstellung der ABC-Funktionen nicht in Größe, Detail oder ähnlichem verändern, was auch den Nutzen und die Praktikabilität dieser zusätzlichen Features stark einschränkt.

inReach via Bluetooth

Eine weitere Funktion, die der Garmin Overlander als PNA erstmalig bieten kann, ist die Kopplung mit einem DeLorme oder Garmin inReach Zweiwege-Satellitekommunikationsgerät. Durch den großen Display des Overlanders können Nachrichten dort wesentlich komfortabler verfasst werden als auf einem inReach Handheld. Zudem lässt sich der gesamte Inhalt der inReach-Geräte dank der Explore App leichter und übersichtlicher auf dem großen Display verwalten. Selbst das SOS-Signal lässt sich über das Navi absetzen. Bei dem Preis vom Overlander, auf den wir ja bereits öfter hingewiesen haben, ist es natürlich verwunderlich, warum die Garmin inReach-Technologie nicht einfach autark im Gerät implementiert wurde. Schon dieses Feature alleine wäre ein guter Punkt, um den Preis des Overlander-Navis rechtfertigen zu können.

  

  

Uhr

Eine recht simple, aber dennoch effektive App ist die Uhr. Mit dieser lässt sich zum einen die aktuelle Uhrzeit anzeigen. Je nach Standort lässt sich die Uhrzeit auch schnell an das jeweilige Aufenthaltsland mit passenden Großstädten anpassen. Zum anderen bietet die Uhr einen sehr guten Wecker mit verschiedenen Weckzeiten, unterschiedlichen Tönen und anderen Einstellungsmöglichkeiten. Das ist perfekt, um keinen Sonnenaufgang zu verschlafen. Ebenfalls Teil der Uhr sind ein Timer und eine Stoppuhr.

 

Smartphone Link App

Die Smartphone Link App ermöglicht es euch, Telefonate direkt über euer Overlander-Navi tätigen zu können. Auch Kontakte und Anruflisten könnt ihr so schnell und übersichtlich abrufen. Weitere Funktionalität bringt die Smartphone Link App für den Overlander leider nicht. Routen und Wegpunkte lassen sich über die App nicht mehr an das Navi schicken. Diese Funktion übernimmt jetzt die Cloud der Explore App bzw. Plattform. Welche Funktion allerdings von keiner anderen App oder Cloud mehr übernommen wird, ist der Garmin Live Traffic. Wir sind auf diesen Aspekt bereits im Kapitel “Verkehrsmeldungen” genauer eingegangen. Zusätzlich entfallen:

  • Echtzeit-Kraftstoffpreise
  • Parkplatzverfügbarkeit von Parkopedia
  • einfache Wetterinformationen
  • Smart Notifications

In Zukunft würden wir uns in Sachen Apps wesentich mehr Klarheit wünschen oder zumindest passende Anleitungsvideos zu den jeweiligen Geräten. Denn beim jetzigen Stand der Dinge endet man bei drei bis vier verschiedenen Apps:

  • Smartphone Link App für Telefonie – kein Garmin Live Traffic
  • Explore App für Routen und Wegpunkte via Cloud – nicht kopplungsfähig (wird erst klar nach Garmin Connect App Installation)
  • Garmin Connect App – nicht kopplungsfähig
  • Garmin Drive App – nicht kopplungsfähig (kann aus Versehen mit Smartphone Link verwechselt werden)

Interne POIs

Der Overlander wurde, wie es für Garmin Navis typisch ist, wieder mit zahlreichen POIs* ausgestattet. Neben umfangreichen Datenbanken von TripAdvisor und Foursquare bietet der Overlander auch zahlreiche Campingplatz und Outdoor-POIs an. Dazu zählen die POI-Datenbanken von ACSI, Campercontact, Trailer’s PARK, iOverlander und von Tracks4Africa. Wollt ihr passende POIs in eurer Umgebung finden, könnt ihr auch den praktischen “Alle Campingplätze”-Kurzbefehl nutzen. Schon werden die POIs aller Anbieter bei der Umgebungssuche mit einbezogen. Diese Funktion empfanden wir als sehr praktisch. Die Stellplatz POIs von Campercontact bieten zusätzlich sogar Fotos (in annehmbarer Qualität), was die Entscheidungen über den Schlafplatz von der Ferne aus deutlich erleichtert. Auch die POIs von ACSI sind mit zahlreichen zusätzlichen Infos gespickt. Die dortigen Info-Texte lassen sich durch ein mit den Absatzüberschriften verlinktem Inhaltsverzeichnis schnell überblicken.

Eine Sache macht der Overlander damit ganz deutlich: Besonders diejenigen unter euch, die sich gerne direkt nach dem Kauf eines Navis ins Abenteuer stürzen wollen, werden sich über die geballte Outdoor-POI-Power vom Overlander freuen. Langwierige Internet- bzw. Bibliotheks-Recherchen braucht ihr für viele Overlander-Ziele nicht betreiben.

* POIs bedeutet ausgeschrieben: Points of Interest, also wörtlich übersetzt: Punkte von Interesse. Es sind Stellen auf der Karte, an denen die verschiedensten Dinge anhand von GPS-Koordinaten verortet wurden bzw. werden können. Es gibt POIs für die Lieblingsgeschäfte, für Attraktionen, für Unterkünfte und vieles andere.

  

  

  

Externe POIs über POIbase

Wenn euch die Outdoor POI-Auswahl des Overlanders noch nicht ausreicht oder ihr eure POI-Datenbanken gänzlich selbst gestalten wollt, könnt ihr mit dem Navi auch die umfangreiche POI-Datenbank von POIbase nutzen. POIbase ist eine Plattform zum Entdecken, Bearbeiten und Personalisieren von POIs und Blitzern. Sie verfügt mittlerweile über mehr als 7 Millionen POIs. Ihr könnt POIbase als Browser-Version völlig betriebssystemunabhängig verwenden (Mac, Linux, Android, ganz egal) und POIs manuell auf eure Navis spielen. Alternativ gibt es POIbase auch als kostenlose Zusatzsoftware für Windows, mit welcher ihr POIs automatisch auf Garmin-Navis installieren könnt. Der große Vorteil von POIbase ist die hohe Aktualität der POI-Datensätze (dank unserer Community & POI-Redaktion) sowie der hohe Wiedererkennungswert gewünschter POIs innerhalb der Kartenansicht. Letzteres machen passende, farbige Symbole möglich (bsp.: Angeln = Anglerfigur), welche selbst bei aktivierter Navigation im 3D-Modus auf einen Blick erkennbar sind.

 

  

Mit POIbase könnt ihr eure persönliche POI-Auswahl über die Software erstellen, innerhalb einer Kartenansicht bearbeiten und diese jederzeit um private POIs ergänzen. Die Kartenansicht basiert auf der schnellen weltweiten Karte von HERE und deckt auch die Relief- und Satellitenansicht ab. Auf diesem Weg könnt ihr all die entlegenen Orte die ihr beim Overlanding entdeckt, auf einem Blick speichern, verwalten und erneut ansteuern.

POIbase POIs auch für Afrika: Nationalparks

 

Die POIbase POI-Datenbank ist extrem umfangreich und durch POI-Kategorien übersichtlich untergliedert. Beispiel-Kategorien sind Auto & Verkehr, Essen & Trinken sowie Outdoor & Natur. Auch POIs aus dem Bereich Sicherheit & Blitzer gehören dazu. Nach der kostenlosen Registrierung können gewünschte POIs auf einer interaktiven Karte oder über eine Kategorie-Ansicht selektiert werden. Konkret lassen sich so bspw. in der Kategorie Auto & Verkehr unter Tankpreise die günstigsten Tankstellen für Diesel oder die Preise an euren Lieblingstankstellen finden (damit könnt ihr auch die fehlenden Echtzeit-Kraftstoffpreise substituieren). Auch unzählige Adressen von Autowerkstätten in Europa, Australien und Nordamerika könnt ihr in dieser Kategorie finden. Bei POIbase werdet ihr für eure Offroad-Abenteuer mit Sicherheit fündig.

 

POIbase Blitzer

Über den POIbase Shop oder in der POIbase-Plattform unter Sicherheit & Blitzer lassen sich auch kostenpflichtige Standorte von mobilen und festen Blitzern auf den Garmin Overlander spielen. Durch die POIbase-Blitzer kann der Overlander entgegen vieler anderer Blitzer-Anbieter auch richtungsabhängig warnen. Die Warnung vor den POIbase-Blitzern kann im Gegensatz zu den eigenen Blitzern von Garmin auch rechtzeitig per Sprachausgabe erfolgen. Die Ansage umfasst auch die jeweilige Geschwindigkeit und könnte bspw. so aussehen: “Achtung, 100er Blitzer”. Wem das zu lang ist, der kann sich auch durch einen einfachen Signalton alarmieren lassen. Zudem sind die POIbase-Blitzersymbole sofort auf dem Display erkennbar, während Garmin’s Blitzer Symbole erst sehr knapp! vor der eigentlichen Blitzerstelle innerhalb der Karte eingeblendet werden.

POIbase bietet euch auch teilstationäre Blitzer an. Seit 2016 wird dieser Blitzer-Typ immer häufiger “abgestellt”. Sie sehen zwar durch ihre massive Größe aus wie stationär installierte Blitzer, können aber schon nach kurzer Zeit an einen anderen Ort gebracht und aufgestellt werden (siehe auch: News Teilstationäre Blitzer bei POIbase).

 

  

Camping.info by POIbase

Besonders praktisch für Overlander Fahrten sind die Camping- und Stellplätze von Camping.info mit Infos zu Öffnungszeiten, Stellplatzkosten und Bewertungen der Community. Sie können im Shop als Premium-POIs gekauft und dadurch freigeschaltet werden. Auch Camping-relevante Werkstätten und Händler sind Teil dieses Pakets. Sind die Camping.info-POIs erstmal auf dem Overlander installiert, lassen sie sich sehr leicht dort wieder finden, wo auch die Tracks4Africa POIs gelistet sind. Die Planung des nächsten Camping-Urlaubs oder Overlander-Abenteuers in Europa ist mit diesen POIs jedenfalls im Handumdrehen erledigt.

  

  

POIbase: Web-basiert

Nutzer von Mac OS, Android, Linux oder anderen Betriebssystemen können auf die web-basierte POIbase-Plattform über normale Webbrowser zugreifen, egal ob es sich um Google Chrome, Safari, Firefox, Opera, den Internet Explorer oder ähnliche handelt.

Hier geht es zur ausführlichen Anleitung (unter dem Reiter “Anleitung MAC / Web Export” für die web-basierte POIbase-Anwendung mit Garmin-Geräten.

POIbase: PC-Anwendung

Windows-Nutzer können sich POIbase auch über die kostenlose Desktop-Software direkt auf ihren Computern installieren. Der große Vorteil hierbei ist, dass die Software die meisten angeschlossenen Geräte, wie auch den Garmin Overlander, automatisch erkennt. Durch die USB-Verbindung mit dem Computer können POIs und Blitzer direkt auf Garmin-Navigationsgeräten installiert werden.

 Hier geht es zur ausführlichen Anleitung und zum umfangreichen Video-Tutorial für die POIbase PC-Anwendung mit Garmin-Geräten.

Auswertung Weitere Features

 Garmin
Overlander (TMC)
Garmin
DRIVE 52'' (TMC)
Garmin
DRIVESMART 55'' (TMC)
Garmin
DRIVESMART 65'' (TMC)
TomTom
GO BASIC 5'' (TMC)
TomTom
GO ESSENTIAL 5'' (TMC)
Summe
2,08

2,38

2,19

2,19

3,46

3,07
Onlinedienste
(doppelte Gewichtung)

Nur über WLAN:
(kein Tethering möglich)
Browser
Routen, Tracks, Wegpunkte und Aktivitäten via Explore App synchronisieren


Verkehrsinfo
Günstiger tanken
Wetter
Foursquare Check-In
Smartphone Link App
Smart Notifications
Erweiterte Wetterfunktion
(kostenpfl.)
Parken abseits der Straße
(kostenpfl.)

Verkehrsinfo
Günstiger tanken
Wetter
Foursquare Check-In
Drive App
Smart Notifications

Verkehrsinfo
Günstiger tanken
Wetter
Foursquare Check-In
Drive App
Smart Notifications

Verkehrsinfo
POI-Suche
Blitzer
MyDrive

Verkehrsinfo
POI-Suche
Blitzer
MyDrive
Interne POIs

Entlang der Route
POI-Suche
POI-Schnellzugriff
(innerhalb Kartenansicht)
ACSI
iOverlander
Campercontact
Trailer's Park
Tracks4Africa
Foursquare
TripAdvisor
Blitzer
Parkplätze

Entlang der Route
POI-Suche
POI-Schnellzugriff
(innerhalb Kartenansicht)
Foursquare
TripAdvisor
Blitzer
Parkplätze

Entlang der Route
POI-Suche
POI-Schnellzugriff
(innerhalb Kartenansicht)
3D-Sehenswürdigkeiten
Foursquare
TripAdvisor
Blitzer
Parkplätze

Entlang der Route
POI-Suche
POI-Schnellzugriff
(innerhalb Kartenansicht)
3D-Sehenswürdigkeiten
Foursquare
TripAdvisor
Blitzer
Parkplätze

Entlang der Route
POI-Schnellzugriff (eingeschränkt)

Entlang der Route
POI-Schnellzugriff (eingeschränkt)
3D-Sehensw.
Externe POIs
(POIbase Kompatibilität)
Reisehelfer
Längs- und Seitenneigung
Höhenmesser
Barometer
Kompass
"Wo bin ich?"
(inkl. nächster Polizei, Pannenhilfe, Kliniken & Tankstelle)
"Wo war ich?"
Nächste Städte mit POIs

"Wo bin ich?"
(inkl. nächster Polizei, Pannenhilfe, Kliniken & Tankstelle)
"Wo war ich?"
Nächste Städte mit POIs
GPS-Info

"Wo bin ich?"
(inkl. nächster Polizei, Pannenhilfe, Kliniken & Tankstelle)
"Wo war ich?"
Nächste Städte mit POIs
GPS-Info

"Wo bin ich?"
(inkl. nächster Polizei, Pannenhilfe, Kliniken & Tankstelle)
"Wo war ich?"
Nächste Städte mit POIs
GPS-Info

Parkassistent (eingeschränkt)

Parkassistent (eingeschränkt)
Multimedia
Musik, Fotos, Videos via Browser
(Wiedergabe & Darstellung gespeicherter Medien nicht möglich!)
Tracks
Trackaufzeichnung
(Export via Explore App möglich)

Spur aufzeichnen

Spur aufzeichnen

Spur aufzeichnen
Reise-
computer

Reiscomputer

Reiscomputer

Reiscomputer

Reiscomputer
Hilfe
Benutzerhandbuch
(ausführlich)
Sofort Hilfe "?"-Button
(Zusätzl. in der Einstellungen-Kategorie "Garmin: Navigation")

Benutzerhandbuch
(ausführlich)
Sofort Hilfe "?"-Button
(Zusätzl. in jeder Einstellungen-Kategorie)
Erste-Schritte

Benutzerhandbuch
(ausführlich)
Sofort Hilfe
(Zusätzl. "?"-Button in jeder Einstellungen-Kategorie)
Erste-Schritte

Benutzerhandbuch
(ausführlich)
Sofort Hilfe "?"-Button
(Zusätzl. in jeder Einstellungen-Kategorie)
Erste-Schritte

Nur für Sprachst.

Nur für Sprachst.
Freisprechen
Akku
Empfang
Wählen
Anrufliste
Telefonbuch


Akku
Empfang
Wählen
Anrufliste
Telefonbuch


Akku
Empfang
Wählen
Anrufliste
Telefonbuch


Anrufliste
Häufige Kontakte
Anruf per Sprachsteuerung
Konnektivität
inReach via Bluetooth
Kamera(s) via Bluetooth

Check-In mit:
Foursquare
Facebook
Twitter

Check-In mit:
Foursquare
Facebook
Twitter

Check-In mit:
Foursquare
Facebook
Twitter

Nachrichten

Nachrichten
Google Now u. Siri
Warnungen
Geschwindigkeit
Blitzer-Warner
Schulzonen
Wildwechsel
Kurvenwarner
Bahnübergänge
Nahende Geschw.begrenzg.
Einbahnstraße

Geschwindigkeit (mit opt. 5km/h Toleranz)
Blitzer-Warner
Schulzonen
Wildwechsel
Kurvenwarner
Bahnübergänge
Stockender Verkehr
Nahende Geschw.begrenzg.
Einbahnstraße
Müdigkeitswarner


Geschwindigkeit (mit opt. 5km/h Toleranz)
Blitzer-Warner
Schulzonen
Wildwechsel
Kurvenwarner
Bahnübergänge
Stockender Verkehr
Nahende Geschw.begrenzg.
Einbahnstraße
Müdigkeitswarner


Geschwindigkeit (mit opt. 5km/h Toleranz)
Blitzer-Warner
Schulzonen
Wildwechsel
Kurvenwarner
Bahnübergänge
Stockender Verkehr
Nahende Geschw.begrenzg.
Einbahnstraße
Müdigkeitswarner


Geschwindigkeit (ohne Toleranz)
Gefahrenstellen
Unfallschwerpunkte
Risikobereiche
Verkehrsstaus
Blitzer-Warner

Geschwindigkeit (ohne Toleranz)
Gefahrenstellen
Unfallschwerpunkte
Risikobereiche
Verkehrsstaus
Blitzer-Warner
Sonstiges
Screenshots
Weltzeituhr, Wecker, Stoppuhr, Timer
Hintergründe änderbar

Screenshots

Screenshots

Screenshots

MapShare (Kartenkorrekturen)
Menü-Style: Farbe

MapShare (Kartenkorrekturen)
Menü-Style: Farbe

Fazit

Der Garmin Overlander ist ein spannendes Rugged Navigationsgerät. Es ist robust verarbeitet und bietet einen edlen Multitouch-Glasdisplay. Leider ist es nicht wasserdicht, wodurch wir ihn auch nicht als echtes Outdoor-Navi bezeichnen können. Zudem hat uns beim Overlander die geniale Ablesbarkeit bei direktem Sonnenlicht gefehlt, die wir ansonsten von Garmins Outdoor-Handgeräten gewöhnt sind (wie beim Garmin GPSMAP 66i beispielsweise). Dank des großen Displays und seiner Reaktionsschnelligkeit war das Arbeiten mit ihm sehr angenehm.

Die Performance des Overlanders ist für Garmins Navigationsgeräte zeitgemäß. Die Berechnung von Routen geht zügig und der Kartenaufbau ist schnell. Allerdings hat Garmin die Routenplanung nicht implementiert, was praktikable Routenberechnungen eigentlich unmöglich macht. Dafür hat Garmin durch die Explore App eine völlig neue Art von Anwendung im Overlander untergebracht. Ohne Kopplung eines Smartphones kann man nun alle Vorteile dieser App nutzen, von Routen erstellen bis hin zum Karten herunterladen.

Doch durch die Umstellung auf das Android-Betriebssystem und die erstmalige volle Übernahme dessen Menüs und Symbol-Flexibilität kam bei uns des öfteren Verwirrung auf. Wir sind das Menü von Garmins Geräten seit langem gewöhnt und auch Android-Geräte sind uns nicht fremd, doch der Overlander vereint “scheinbar willkürlich” von beiden Benutzeroberflächen ein paar Aspekte hier und da. Selbst innerhalb des Einstellungsmenüs hüpft es vom Android- zum Garmin-Design. Das hat die Suche nach den richtigen Einstellungsmöglichkeiten nicht gerade einfach gemacht. Sollte Garmin das Konzept vom Overlander weiter verfolgen, wünschen wir uns hier Nachbesserung, um die Bedienung intuitiver erfassen zu können.

Was die akustische und visuelle Zielführung sowie das Routing anbelangt, hat Garmin alle Aspekte aus dem bewährten Drive-Modus einfach übernommen. Erst der Explore-Modus schafft hier die Innovationen und macht die Navigation mit einem Garmin PNA erstmalig auf Offroad-Terrain möglich. Die Arbeit mit dem Kartenmaterial war vorerst nur befriedigend. Es benötigt einfach noch andere Kartenquellen, die auch für die vorinstallierten Straßenkarten von Europa, dem Nahen Osten und Afrika Sinn machen (statt vielfältige Karten für die USA bereitzustellen).

Die Routenplanung mit der Explore App war bereits gut, benötigt aber unbedingt noch die Option “Wegen automatisch folgen”. Ihr kennt das ja von GPSies und Google Maps. Ab dann könnten wir auch das fehlende Routenplanung-Tool verschmerzen. Natürlich war es auch praktisch, die Wegpunkte, Tracks und Routen direkt mit der Explore Online Plattform synchronisieren zu können. Allerdings muss man schon ein echter Garmin-Fan sein, um die Explore-Anwendung wirklich als Hauptsoftware für GPS-Planungen nehmen zu wollen. Ihr fehlen einfach zu viele Tools, die bspw. die GAIA GPS App oder die Land8 Software von Compe bieten.

Die Verkehrsmeldungen waren okay, sind aber definitiv kein Kaufgrund für den Overlander. Dafür fehlt schlicht und ergreifend der Garmin Live Traffic. Auch die inReach-Kopplungsfunktion war praktisch. Aber für diese muss man bereits Garmin- oder DeLorme-Nutzer sein, denn sonst braucht man ein weiteres kostspieliges Zusatzgerät. Auch die Implementierung eines Browsers in einem Garmin-Navi hatte etwas reizvolles und diente uns durch die guten Boxen zum Musikhören via YouTube. Doch andere Tablets können das auch für wesentlich weniger Geld.

Wirklich nützlich waren dagegen die vorinstallierten POIs verschiedenster Anbieter. Hier hat Garmin seine Hausaufgaben gemacht. Selbst in Gegenden, in denen es schwer ist, geeignete Camping- und Stellplätze zu finden, konnten wir über die “Alle Campingplätze”-Funktion meistens welche in der näheren Umgebung ausmachen. Die hinterlegten Infos und teilweise vorhandene Fotos der jeweiligen POIs haben diese besonders nützlich gemacht.

Schlussendlich sind wir vom Overlander aber noch lange nicht überzeugt. Woran liegt das? Der Hauptgrund sind die 700 Euro, die man für dieses Gerät hinblättern muss. Die meisten Overlander-Fahrer montieren sich mit einem RAM Mount ein handelsübliches Tablet, installieren die GAIA GPS App, nehmen vielleicht noch ein Garmin eTrex Handgerät zum Tracken mit und schon kann’s losgehen. Für den Preis den Garmin für den Overlander verlangt, bietet er unserer Ansicht nach noch zu wenig “Sonderfunktionen”.

Sollte Garmin allerdings die inReach-Funktion direkt implementieren, Drittanbieter-Apps zulassen, weiteres Kartenmaterial oder Satellitenfotos zur Verfügung stellen, das Gerät wasserdicht machen und/oder die transflektive Displaytechnologie mit hoher Pixelzahl bewerkstelligen … dann wäre es ein überzeugendes Argument für die Overlander unter euch, sich dieses Gerät zu kaufen.

 

 

 

 

Testergebnis

 Garmin
Overlander (TMC)
Garmin
DRIVE 52'' (TMC)
Garmin
DRIVESMART 55'' (TMC)
Garmin
DRIVESMART 65'' (TMC)
TomTom
GO BASIC 5'' (TMC)
TomTom
GO ESSENTIAL 5'' (TMC)
Summe
2,02

GUT

2,39

GUT-

1,97

GUT

1,98

GUT

2,36

GUT-

2,11

GUT
Hardware
2,17

3,05

2,77

2,83

2,8

2,5
Display
1,83

2,66

1,33

1,5

2,7

2,2
Performance
1,9

2,6

1,9

2,0

1,9

1,9
Karten
1,3

1,8

1,5

1,5

1,7

1,7
Bedienung
1,83

2,67

1,5

1,5

2,8

1,7
Akustische Zielführung
2,33

2,83

2,5

2,33

2,2

1,8
Visuelle Zielführung
1,5

1,5

1,5

1,5

2,1

2,1
Routing
2,625

2,0

2,0

2,0

2,4

2,4
Verkehrsinformationen
2,67

2,5

2,5

2,5

1,7

1,7
Weitere Features
2,08

2,38

2,19

2,19

3,3

3,1

Video

Unser Video zeigt Details zur Menüstruktur sowie der Bedienung des Garmin Overlander:

Bezugsquellen:

  • Den Garmin Overlander gibt es für 699,99 Euro im offiziellen Garmin Shop.

Weiterführende Links:

POIbase Links

POIbase Support

Bei Fragen steht unser freundlicher POIbase-Support gerne bereit:

 

Seiten: 1 2 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.