Outdoor Navis im Test

Tracks, Routen und Navigation

Tracks, Routen & Navigation

Tracks

Neben der einfachen Navigation zu einem Wegpunkt ist die Verwendung von Tracks eine zentrale Funktion eines jeden Offroad-Navis. Tracks bestehen aus vielen (Weg-)Punkten und bilden so eine vorher geplante oder auf das Gerät importierte Strecke, welche auch unabhängig vom Wegenetz des Navis verfolgt werden kann.

Garmin Outdoor Navis Oregon 750t und GPSMAP64st

Einige wichtige Trackfunktionen möchten wir näher erklären. Welches Navi welche Funktionen beherrscht ist der Tabelle zu entnehmen:

Track umdrehen

Ein Track hat immer eine Richtung, denn nur so weiß das Navi, welches der nächste Trackpunkt ist. Möchte man einen Track zum Ausgangspunkt zurücknavigieren, ist Trackback, bzw. das Umdrehen des Tracks, eine wichtige Funktion, welche von allen Navis im Test beherrscht wird.

Track anzeigen und Darstellung ändern

Alle Geräte können (meist optional) den gerade aufgezeichneten Track, also die zurückgelegte Strecke sowie den aktuellen zur Navigation ausgewählten Track, anzeigen. Weitere auf dem Gerät gespeicherte Tracks können aber nur von den beiden Garmin-Geräten sowie dem TwoNav Anima+ zur dauerhaften Anzeige aktiviert werden. Der Vorteil weitere Tracks dauerhaft anzuzeigen liegt z.B. darin, geplante Alternativstrecken im Blick zu haben.

Die Darstellung von Tracks kann nicht bei allen Navis angepasst werden. Falk und Teasi ermöglichen keine individuelle Anpassung von Farbe oder Darstellung und überdecken noch dazu viel von der Karte, so dass teilweise die Art der Wege nicht mehr erkannt werden kann. Garmin bietet zumindest die Möglichkeit, die Farbe anzupassen und verdeckt die Karte durch einen schmalen Track deutlich weniger. Bei der Darstellung der Tracks glänzt auch das TwoNav Anima+. Neben Farbe und Breite der Trackdarstellung lassen sich auch diverse alternative Darstellungsarten pro Track getrennt aktivieren. Nur das TwoNav bietet auch die Möglichkeit, die Trackbreite als reale Breite zu definieren. Der Vorteil: die Trackbreite ist zoomstufenabhängig, und auch weit herausgezoomt bleiben Trackdetails und Karte gut aufeinander abgestimmt sichtbar.

Screenshots Garmin Oregon 750t

   

Screenshots Garmin GPSMap 64st

     

Tracks in Routen umwandeln

Die Tracknavigation erfolgt bei allen Geräten, wie üblich, als Luftline von Trackpunkt zu Trackpunkt. Hat ein Track jedoch sehr wenig Trackpunkte oder wurde unsauber mit schlechter Kartengrundlage geplant bzw. mit unbekannter Qualität aus dem Internet heruntergeladen, kann es sinnvoll sein, den Track in eine Route umzuwandeln. Die Route versucht, den Track bestmöglich auf das Wegenetz der installierten Karte abzubilden und ermöglicht so eine Routenführung auf dem Wege- und Straßennetz. Vor allem Radfahrer wissen eine solche Funktion zu schätzen. Leider beherrschen nur das Falk Tiger Blu sowie das Anima+ die Umwandlung von Tracks zu Routen. Für die anderen Geräte muss eine solche Umwandlung in der PC-Software vorgenommen werden.

Trackimport

Alle Navis im Test können Tracks im üblichen GPX-Format als Datei importieren. Nur Falk bietet darüber hinaus die Möglichkeit, Tracks über eine Tourenportal-App (Falk Outdoor Navigator) direkt vom Smartphone an das Gerät zu senden. Garmin bietet diese Funktion zwar grundsätzlich über die Garmin Connect App an, die beiden Geräte im Test werden aber als nicht mit dieser Funktion kompatibel angezeigt (im Gegensatz z.B. zur Fenix 5x). Dafür bietet Garmin, wie schon bei den Wegpunkten, auch für Tracks die Möglichkeit, diese über die Bluetooth-Verbindung zwischen Garmin-Geräten drahtlos auszutauschen.

Tracks bearbeiten

Das TwoNav Anima+ bietet umfangreiche Werkzeuge, um Tracks auf dem Gerät zu bearbeiten. Die Möglichkeiten sind dabei weitreichender als bei mancher PC-Software. So kann die Anzahl von Trackpunkten reduziert werden, Ausreißer in Tracks gefiltert werden und Trackwolken am Start/Ende eines Tracks abgeschnitten werden. Eine gute Übersicht der Funktionen bietet auch das Online-Handbuch: Trackwerkzeuge TwoNav.

Insgesamt lässt das TwoNav Anima+ Outdoor Navi zum Thema Tracks kaum Wünsche offen, einzig die Möglichkeit, Tracks auch über Bluetooth auszutauschen oder über eine App zu installieren haben wir gegenüber Garmin bzw. Falk vermisst. Bei Garmin fehlt uns vor allem die Möglichkeit, aus Tracks auch am Gerät Routen zu erzeugen! Falk bietet insgesamt wenig Optionen, kann aber immerhin Tracks gut in Routen umwandeln. Teasi ist leider das Schlusslicht und bietet für ein Top-Outdoor Navi bei den Trackfunktionen deutlich zu wenig.

TwoNav Anima+ Trackfunktionen

Routen

Unter diesem Punkt haben wir die Funktionen rund um das Thema Routen, Routenplanung (auf dem Gerät) und Routenberechnung bewertet. Alle GPS-Handgeräte im Test können, eine routingfähige Karte vorausgesetzt, automatische Routen auf dem Straßen- und Wegenetz berechnen. Einzig das GPSMAP 64st wird ohne routingfähige Karte ausgeliefert und benötigt daher z.B. eine Topo v7 um eine automatische Routenberechnung nutzen zu können.

Routen unterscheiden sich von Tracks dadurch, dass normalerweise nur an Wegkreuzungen entsprechende Routenpunkte oder auch Zwischenziele gesetzt werden. Zwischen diesen Punkten berechnet das Navi dann den Streckenverlauf anhand der in den Kartendaten hinterlegten Straßen und Wege.

Routen erstellen

Routen können bei allen Navis direkt im Gerät aus unterschiedlichen Zieleingabemethoden erstellt oder aber als GPX-Datei importiert werden. Die Planung einer Route direkt auf der Karte wird mit Ausnahme des Falk Tiger Blu von allen Geräten unterstützt. Zwar können auch beim Falk Tiger Blu Routenpunkte aus der Karte gewählt werden, aber nicht Punkt für Punkt und ohne die Kartenansicht zu verlassen. Dafür kann man beim Tiger Blu eine geplante Route leicht durch ziehen auf der Karte verändern und neue Zwischenziele direkt in der Karte eingeben. Die Neuberechnung ist in Echtzeit direkt auf der Karte zu sehen. Besonders einfach geht die Planung auch mit TwoNav, hier wird die Karte nach dem Setzen eines Routenpunktes auf diesen neu zentriert, so dass man die Karte nicht manuell weiterschieben muss um den nächsten Punkt zu setzen.

Route auf dem Garmin Oregon 750t

Route vorab berechnen

Eine geplante Route kann mit Ausnahme vom TwoNav Anima+ von allen Geräten auch vorab berechnet werden. Das TwoNav berechnet grundsätzlich immer nur die Strecke bis zum Start einer Route (vom aktuellen Standort aus), bzw. die Strecke bis zum nächsten Routenpunkt, automatisch über das Straßen- und Wegenetz. Leider ist auf diese Weise weder die Länge noch der genaue Verlauf der Gesamtroute vorher als ganzes absehbar. Zwar kann von Punkt zu Punkt gesprungen und damit der Verlauf simuliert werden, aber praktisch ist das gerade bei längeren Touren auf keinen Fall. Letztendlich ist damit die gesamte Routenplanung- und Berechnung auf dem TwoNav System stark eingeschränkt, auch automatische Rundkurse und Alternativrouten sind nicht möglich. TwoNav legt den Schwerpunkt ganz klar auf die Tracknavigation!

Alternativrouten und Rundkurse

Bei Fahrzeug-Navis mittlerweile schon Standard, bieten auch einige Outdoor-Navis (Falk und Teasi) alternative Routen an. Besonders gelungen ist die Umsetzung dieser Alternativrouten beim Falk Tiger Blu. Während beim Teasi One 3 eXtend die Routenverläufe der Alternativen oft sehr ähnlich sind, bietet das Falk Tiger Blu sehr differenzierte Alternativen. Beide Navis zeigen die Alternativen graphisch ansprechend an, was die Auswahl erleichtert.

Falk Tiger Blu: Alternative Routen und Rundkurse

Automatische Rundkurse ermöglichen es, unter Angabe des Startpunktes und einer gewünschten Tourdistanz (beim Falk auch Zeit), eine automatische Rundtour zu berechnen. Nur das Falk Tiger Blu und das Garmin Oregon 750t beherrschen diese spannende Funktion. Falk berechnet auch bei den Rundkursen drei Alternativen, Garmin abhängig von der Länge nur ein bis zwei Alternativen. Natürlich ist das Ergebnis nicht immer optimal, aber gerade das Falk berechnet teilweise sehr gute und schöne Rundkurse, welche durchaus für spontane Touren in unbekannten Gebieten, ohne die Möglichkeit einer aufwändigen Vorausplanung, verwendet werden können!

Garmin Oregon 750t Rundkurse

Das Teasi One 3 eXtend bietet zwar keine herkömmliche automatische Rundkursberechung, dafür aber eine geniale Freihandplanung, mit welcher Rundkurse schnell erstellt sind. Dazu zeichnet man auf der Karte einfach freihändig eine Linie, und das Navi berechnet anhand dieser Linie eine Route über das Wegenetz. Zusammen mit der sehr schnellen Routenberechnung macht diese Art zu Planen wirklich Spaß, und sie erlaubt viele Versuche um schnell zu seiner Wunschroute zu gelangen ohne Wegpunkt für Wegpunkt aufwändig setzen zu müssen oder sich blind den automatischen Rundkursen hingeben zu müssen.

Einfach eine grobe Route auf Teasi One 3 eXtend vorzeichnen…
… und es wird automatisch ein Rundkurs berechnet.

Routenprofile, Routenoptionen, Routenausschlüsse

Alle Geräte bieten sogenannte Routenprofile, welche die Bedürfnisse einer bestimmten Fortbewegungsart (Wandern, Radfahren, Rennrad, Auto usw.) bei der automatischen Routenberechnung berücksichtigen sollen. Ob und inwieweit das bei allen Profilen und Geräten auch zu passenden Ergebnissen führt, würde den Umfang des Tests sprengen. Gleiches gilt für die diversen Routenoptionen und Ausschlüsse. Besonders verständlich und für Outdoor-Navis sinnvoll empfanden wir die Routenoptionen des Falk, welches flache, bergige oder kurze Routen anbietet. Teasi gibt dem Nutzer die Möglichkeit, für jedes Routenprofil eine Gewichtung bestimmter Kriterien, wie z.B. der Nutzung von Hauptstraßen oder Radwegen, zu vergeben. Alle Systeme unterstützen eine automatische Routenneuberechnung beim Verlassen der geplanten Route. Das TwoNav gibt dem Nutzer sogar die Möglichkeit, genau festzulegen, ab welcher Abweichung die Neuberechnung erfolgen soll.

In Bezug auf die Möglichkeiten der Routen bzw. Routenberechnungen hat uns das Falk Tiger Blu von allen Outdoor Navis am besten gefallen. Das System berechnet schnell und meist sinnvolle Routen und stellt viele Alternativen und nützliche Routenoptionen zur Verfügung. Aber auch das Teasi One 3 eXtend kann bei der Routenberechnung voll überzeugen. Die beiden Garmin-Geräte berechnen Routen zwar durchaus sinnvoll, insgesamt ist die Nutzung der Routenfunktionen aber deutlich umständlicher. Weiterhin geht die Planung einer Route mit dem TwoNav Anima+ zwar am besten, allerdings fehlt dem Navi die Möglichkeit, Routen komplett vorab zu berechnen. Dies schränkt den praktischen Nutzen der vielen Routenfunktionen erheblich ein.

Teasi One 3 eXtend: Routen

Navigation und Karte

Falk Tiger Blu

Das Falk Tiger Blu bietet eine Navigation, wie man diese von einem Fahrzeug-Navigationssystem gewohnt ist. Die Route wird durch Pfeile unterstützt auf einer Karte dargestellt, welche wahlweise nach Norden oder in Fahrtrichtung, sowie als 2D oder 3D-Karte angezeigt werden kann. Eine in die Kartendarstellung integrierte kleine Pfeildarstellung zeigt das nächste Manöver sowie die Distanz an. Zusätzlich gibt es eine größere Pfeilansicht ohne Karte, welche auch das übernächste Manöver als kleinen Pfeil zeigt.

Eine Sprachausgabe ist verfügbar, allerdings nur über ein Bluetooth-Headset. Insgesamt ist die Navigation ordentlich und macht es dem Nutzer, auch bei höheren Geschwindigkeiten (z.B. auf dem Rennrad), leicht der Route zu folgen.

Für die Sprachausgabe des Falk Tiger BLU wird ein Bluetooth-Headset oder -Lautsprecher benötigt.

Garmin GPSMAP 64st Outdoor Navi

Dem Garmin GPSMAP 64st ist anzumerken, dass das Gerätekonzept noch aus einer Zeit stammt, in der automatische Routenführung bei Outdoor-Geräten noch unbekannt war. Dass Garmin dem teuren Gerät keine routingfähige Karte beilegt, unterstützt diesen Eindruck.

Als visuelle Navigationshilfe dient lediglich eine textliche Anweisung, die aber inhaltlich oft zu unpräzise ist, sowie ein simpler Pfeil, welcher in die Richtung zeigt, in die die Route oder der Track verläuft. Eine symbolische Darstellung einer Kreuzung ist nicht vorhanden, was inbesondere bei schnelleren Bewegungsarten, wie z.B. Radfahren, die Navigation erschwert. Die Darstellung der Route auf der Karte wird zwar durch Pfeile unterstützt, allerdings überdecken diese häufig wichtige Karteninformationen und erschweren daher die Navigation. Unterstützt wird letztere durch unterschiedliche Töne beim Erreichen von Wegpunkten, bzw. bei Kursversatz. Das Verstehen und Festlegen der Töne erfordert Einarbeitung.

    

Das Garmin GPSMAP 64st ist eher für die Luftlinien-Navigation von Wegpunkt zu Wegpunkt bzw. Trackpunkt zu Trackpunkt ausgelegt und erfüllt diese Aufgabe sehr zuverlässig und präzise. Auch die Kartendarstellung sollte am besten in 2D verbleiben, die 3D-Darstellung (Fahrzeugmodus) wirkt unserer Meinung nach sehr unübersichtlich.

Garmin Oregon 750t

Das Oregon 750t bietet grundsätzlich die gleichen und damit eingeschränkten Fähigkeiten zur automatischen Routenführung wie das GPSMAP. Auch das größere Display verhindert nicht, dass die 3D-Ansicht grausam unübersichtlich wirkt. Probleme hatten wir im Test auch mit dem automatischen Rerouting, welches sehr spät und verzögert reagiert.

Auch das Garmin Oregon 750t ist damit, wie das GPSMAP 64st, weniger für Fans automatischer Routenführung geeignet und überlässt dem Nutzer die Interpretation der Karte weitgehend. So eignet sich das Navi vor allem für langsame Bewegungsarten zu Fuß, welche dem Nutzer ausreichend Zeit für einen Blick auf die Karte lassen. Die Tracknavigation von Wegpunkt zu Wegpunkt beherrscht das Oregon 750t mühelos, wie bei Garmin seit Jahren bekannt und bewährt.

 

Teasi One 3 eXtend

Das Teasi One 3 eXtend ist für die automatische Routenführung ausgelegt und überzeugt bei der Navigation durch eine gelungene Kombination aus Pfeilansicht mit Kreuzungstopologie und Richtungspfeilen mit Textangabe. Ein Abbiegevorgang wird zunächst über die kleine Pfeilansicht links oben in der Karte angekündigt. Nähert man sich dem Abzweig, ertönt ein Piepton. Der Zeitpunkt ist abhängig von der Geschwindigkeit und gut gewählt. Mit dem Piepton wechselt die Ansicht in eine spezielle, vergrößerte Kreuzungsansicht, die eine gute Orientierung bietet. Über der Karte ist kurz und knapp in Textform zu lesen, welcher Abzweig gewählt werden soll.

Insgesamt hat uns die Navigation des Teasi One 3 eXtend überzeugt. Lediglich der Abbiegepfeil in der Kartenansicht könnte etwas größer sein, ebenso wäre eine optionale Sprachausgabe wünschenswert. Durch den Kreuzungszoom und ein schnelles Rerouting ist das Teasi One 3 eXtend im Gegensatz zu den Garmin-Geräten auch bei einer flotten Radtour besser geeignet, wenn es auch als einziges Navi nicht über eine 3D-Ansicht verfügt.

TwoNav Anima+

Die automatische Routenführung des TwoNav Anima+ kommt mit seiner Sprachausgabe über den eingebauten Lautsprecher einem herkömmlichen Fahrzeug-Navi am nächsten. Die Sprachausgabe kann optional durch eine (zu) kleine Pfeilansicht mit Kreuzungstopologie und rücklaufender Distanz ergänzt werden. Der Autozoom lässt diverse Einstellungen zu und gibt so wie in nahezu allen Bereichen der Software die Möglichkeit, Anzeige und Funktionen stark zu individualisieren. Selbst nach Wochen und Monaten wird man immer noch Einstellungen finden, die neue Möglichkeiten und Ansichten bieten.

Leider ist die inhaltliche Qualität der Sprachausgabe nicht immer eindeutig und auch nicht frei von Fehlern. Immer wieder wurden wir auf Kreisverkehre hingewiesen, obwohl es sich um einfache Kreuzungen oder Abzweige gehandelt hat. Die Sprachausgabe wirkt wie aus einem Fahrzeug-Navigationssystem und beachtet die Besonderheiten der Navigation zu Fuß oder Fahrrad zu wenig. Dennoch kann die Sprachausgabe eine Hilfe sein, denn auch der Blick auf das Display ist gerade beim schnellen Radfahren und bei schwierigen Lichtbedingungen nicht immer unproblematisch!

Die Darstellung der Karte kann in 2D/3D und 3D+ sowie in Fahrt- oder Nordrichtung eingestellt werden. Die Nutzung der 3D+ Karten setzt die Installation einer sog. Reliefkarte voraus. Die Möglichkeiten die Kartendarstellung anzupassen sind extrem umfangreich, inkl. einer automatischen Neigung der Karte von 2D zu 3D+ durch das Neigen des Gerätes. Um allerdings eine gut aussehende und brauchbar interpretierbare 3D+ Reliefkarte darzustellen, benötigt man eine gute Einarbeitung in die Optionen, inkl. der Nutzung von Überhöhung, Schattierung, höhere Renderqualität usw..


Mit der Nutzung von 3D-Karten kommt das Gerät schnell an die Grenzen seiner Performance, was sich an einem langsamen und/oder unvollständigen Kartenaufbau zeigt. Vor allem wenn die Karte nicht in Nord- sondern in Fahrtrichtung ausgerichtet ist und sich noch drehen muss wird die Nutzung schwierig. Die Einstellungen bieten aber auch hier viele Möglichkeiten, einen brauchbaren Kompromiss aus Qualität und Geschwindigkeit zu finden. So lassen sich Kartenkacheln, die weit im Hintergrund liegen, aus der Berechnung ausschließen, und auch die Darstellungsqualität insgesamt kann reduziert und damit die Performance erhöht werden. Ob die 3D+ Karten mit echtem Höhenmodell (die anderen Navis im Test zeigen in der 3D-Ansicht nur eine gekippte 2D Karte) einen echten Mehrwert darstellen oder eher Spielerei sind, kann jeder selbst beurteilen.

TwoNav ist auch das einzige Outdoor Navi im Test, das eine Vektorkarte (z.B. OSM) sichtbar über eine Rasterkarte legen kann – eine wirklich gute Möglichkeit um eine automatische Routenführung mit der Darstellung einer Rasterkarte zu verbinden und nicht blind auf die Karte im Hintergrund zu vertrauen.

Als zusätzliche Art der Navigation bietet TwoNav das sog. e-Roadbook an. Bei dieser Art der Navigation kann über die PC-Planungssoftware CompeGPS Land ein Roadbook mit manuell gesetzten Roadbook-Punkten erstellt werden. Den Roadbook-Punkten können Icons, Skizzen (Bilder) und Texte zugeordnen werden, welche dann während der Navigation angezeigt werden. Letztendlich ist das e-Roadbook aber nur eine Tracknavigation mit speziellen Wegpunkten.

Zusammenfassung Tracks, Routen & Navigation

Uns ist die Bewertung dieser Kategorie besonders schwer gefallen! Grund dafür ist die Frage: Wie wichtig ist eine automatische Routenberechnung bzw. eine wie aus dem Fahrzeug bekannte aktive Routenführung mit Pfeilen und Sprachausgaben bei einem Outdoor Navi? Grundsätzlich sind automatisch berechnete Routen im Outdoor-Bereich kritisch zu hinterfragen und entsprechen in der Qualität der Routen oft nicht dem, was man z.B. von Premium-Wanderwegen gewohnt ist. Bei keinem Outdoor Navi kommt die Qualität und Präzision der automatischen Routenführung an das heran, was Nutzer aus dem KFZ-Bereich gewohnt sind. Hauptgrund ist die in Aktualität und Abdeckung stark schwankende Qualität der Kartendaten abseits von Straßen verbunden mit komplexeren und kleineren Verzweigungen bei oftmals nicht perfektem GPS-Empfang (Wald, Schlucht, Berge).

Die meisten Routen/Tracks werden vorab am PC geplant oder als fertige Touren aus dem Internet heruntergeladen. Ist man zu Fuß unterwegs, hat man in der Regel auch die Zeit, spontan am Gerät eine Route auf der Karte zu planen oder frei auf der Karte zu wandern. Ist man hingegen mit dem Rad unterwegs oder man hatte keine Zeit oder Möglichkeit vorzuplanen, ist die Relevanz einer automatischen Routenberechnung, eines Rundkurses und auch der aktiven Routenführung schon wesentlich höher.

 Falk
Tiger Blu

Amazon
-
Garmin
GPSMAP 64st

Amazon
EUR 289,49
Garmin
Oregon 750t

Amazon
EUR 438,90
Teasi
One 3 Extend

Amazon
EUR 195,40
TwoNav
Anima+

Amazon
EUR 379,00
Summe
2,0

2,8

2,7

2,5

2,0
Tracks
Track zu Route
Track Höhe erzeugen
Track umdrehen
Trackspur anzeigen
Trackimport über App
Trackimport über GPX



Track umdrehen
Trackspur anzeigen
Tracks anzeigen (dauerhaft)
Track Abschnitte
Track Farbe
Track Höhe erzeugen
10.000 Punkte pro Track
200 Tracks
Trackimport über GPX
Track via BT senden/empf.
Trackintervall


Track umdrehen
Trackspur anzeigen
Tracks anzeigen (dauerhaft)
Track Abschnitte
Track Farbe
Track Höhe erzeugen
20.000 Punkte pro Track
250 Tracks
Trackimport über GPX
Track via BT senden/empf.
Trackintervall

Track umdrehen
Trackspur anzeigen
Track Höhe erzeugen
20.000 Punkte pro Track
Trackimport über GPX

Track umdrehen
Track auf Karte zeichnen
Track zu Route
Trackspur anzeigen
Tracks anzeigen (dauerhaft)
Track Abschnitte
Track Farbe & Darstellung
Track Segmente
Track Punkte reduzieren
Track Höhe erzeugen
Track Start/Stop filtern
Trackimport über GPX
Trackintervall


Routen
Routen aus:
- Wegpunkten
- Adresse
- Sonderziele
- Karte
- Koordinaten
- letzte Ziele
- Tracks
Route vorab berechnen
Route ziehen
Rundkurs (Distanz/Dauer)
Alternativrouten
Routenprofile
Routenoptionen:
- flach
- bergig
- kurz
- Luftlinie
Routenausschlüsse:
- Wanderwege
- Klettersteige
- Pfade
- Treppen
- Fähren
- Tunnel
ReRouting

Routen aus:
- Wegpunkten
- Adresse
- Sonderziele
- Karte
- GeoCache
- letzte Ziele
Route vorab berechnen
Route auf Karte planen
Routenprofile
Routenoptionen:
- kurze Zeit
- kurz Distanz
- Geringer Anstieg
Routenausschlüsse:
- Unbefestigte Straßen
- Fähren
ReRouting

Routen aus:
- Wegpunkten
- Adresse
- Sonderziele
- Karte
- GeoCache
- Fotos
- letzte Ziele
Route vorab berechnen
Rundkurs (Distanz)
Route auf Karte planen
Routenprofile
Routenoptionen:
- kurze Zeit
- kurz Distanz
- Geringer Anstieg
Routenausschlüsse:
- Unbefestigte Straßen
- Fähren
ReRouting

Routen aus:
- Wegpunkten
- Adresse
- Sonderziele
- Favoriten
- Karte
Route vorab berechnen
Route auf Karte planen
Route Freihand zeichnen
Alternativrouten
Routenprofile
Routenoptionen:
- Einfach
- Kurz
- Zug um Zug
- Luftline
Routengewichtung
- Unbefestigte Straßen
- Hauptstraßen
- Radwege
- Fähren
Routenauschlüsse:
- Einbahnstraßen
ReRouting

Routen aus:
- Wegpunkten
- Adresse
- Koordinaten
- Sonderziel
- Kurs
- Favoriten
- Karte
Route auf Karte planen (autom. Verschieben der Karte)
Routendarstellung (Breite/Farbe)
Routenprofile
Routenoptionen:
- Zeit
- Distanz
- Luftline
Routenausschlüsse:
- Unbefestigte Straßen
- Maut
- Fähren
Routenauschlüsse:
- Einbahnstraßen
ReRouting (Empfindlichkeit einstellbar)
Aktive Navigation
Sprachausgabe über Headset
Pfeile Kreuzungstopologie
übernächst. Kreuzung
2D/3D
Nord-/Fahrtrichtung
Autozoom

Töne
Richtungspfeil
Textanweisungen
2D/3D
Nord-/Fahrtrichtung
Autozoom

Töne
Richtungspfeil
Textanweisungen
2D/3D
Nord-/Fahrtrichtung
Autozoom

Töne
Pfeile Kreuzungstopologie
Textanweisungen
2D
Nord-/Fahrtrichtung
Autozoom
Kreuzungszoom

Sprachausgabe
Pfeile Kreuzungstopologie
Textanweisungen
2D/3D/3D+
Nord-/Fahrtrichtung
Autozoom (div. Optionen)
Kreuzungszoom
e-Roadbook
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.