Externe Akkus von Raikko im Test

Raikko USB-Accupack 8800 im Test

Beschreibung

Der Raikko 8800 ist mit einem Gewicht von 226 Gramm bereits einer der größeren externen Akkus und nur noch bedingt hosentaschentauglich. Er besteht aus hartem Kunststoff und wirkt insgesamt weniger wertig als der sehr ähnliche Raikko 11000, welcher mit einer leicht gummierten Oberfläche überzogen ist. Vier blaue LEDs zeigen per Knopfdruck den Ladezustand des Akkus an.
Die zwei USB-Buchsen-Ausgänge und der Micro-USB-Eingang befinden sich seitlich. An der Stirnseite ist eine helle, kaltweiße LED angebracht, welche als Nottaschenlampe verwendet werden kann. Die LED wird mit einem doppelten Tastendruck aktiviert und kann auch in einen Blinkmodus versetzt werden.

Die Leistungsdichte liegt in einem für diese Lithium-Ionen-Akkus dieser Baugröße typischen Maß. Die recht geringe Spannungslage sorgt aber dafür, dass größere Geräte mit einem Ladestrom über 1000 mA (z.B. iPad) nicht ganz mit der maximal möglichen Leistung geladen werden. Auch die Summe der Ausgangsleistung sollte unserer Meinung nach bei einem Akku dieser Baugröße etwas höher sein.

Energiedichte

  • 13,6 Wattstunden (wh) pro 100 Gramm
    Gewicht 226 Gramm

Kapazität

  • 30,8 Wattstunden (wh) bei einer Last von 2 Watt
  • 22,00 Wattstunden (wh) bei einer Last von 10 Watt

Die Kapazität nimmt bei hohen Leistungen erheblich ab!

Ausgangsleistung

  • 2400 mA (11,6 Watt)
  • 50 mA minimaler Ausgangsstrom

Die gemessene maximale Leistung ist als Summe aller Ausgänge zu verstehen. Es ist also nicht möglich, an einem der Ausgänge 1 Ampere (1000 mA) und an einem weiteren 2,1 Ampere (2100 mA) zu entnehmen.

Eingangsleistung

  • 1050 mA bzw. 10:45 Stunden Ladezeit

Der Akku kann nicht gleichzeitig geladen und entladen werden!

Spannungslage

  • 4,808 Volt bei Entladung mit 2000 mA
  • 5,019 Volt bei Entladung mit 1000 mA
    (Mittelwert über gesamte Entladung)


raikko_akku_usb_8000_0SD

Fazit

Der Raikko 8800 scheint zunächst eine preiswerte Alternative im Vergleich zum Raikko 11000 zu sein. Er reicht aber weder bei der Gehäusequalität noch bei den Kapazitäts- und Leistungsdaten an seinen größeren Bruder heran. Für einen Akku dieser Größe und Bauform sinkt Spannung und nutzbare Kapazität bei hohen Leistungen deutlich zu stark und schränkt die Nutzung in Richtung Tablet und Co. deutlich ein.

Der Raikko 8800 kann von uns nur eingeschränkt empfohlen werden, ganz einfach weil der Raikko 11000 in allen Bereichen den besseren Akku zum minimalen Aufpreis darstellt.

Wie oft kann mein Smartphone geladen werden?

Die für viele wahrscheinlich wichtigste Frage. Die hier genannten Werte sind Praxiswerte und kalkulieren übliche Verluste mit ein. Grobe Richtwerte:

  • 10 x Garmin Fenix GPS-Uhr
  • 3,5 x iPhone x4/5
  • 0,7 x iPad Air 2

Preis

No products found.

Angebotspreis (12.03.2015): 17,95 EUR

Das Preis-Leistungs-Verhältnis bewerten wir als gut.

Seiten: 1 2 3 4 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.