Panasonic EVOLTA NEO Alkaline AA-Batterie im Test

AA-Alkaline-Batterien gibt es seit vielen Jahrzehnten und immer noch versuchen die Hersteller, die Kapazität und Sicherheit zu erhöhen. Mit dem EVOLTA NEO macht Panasonic einen neuen Anlauf, wir haben Kapazität und Leistung gemessen …

Wir haben in den letzten Jahren immer wieder Akkus und Batterien der Bauform AA (LR6 Mignon) getestet. Dabei hat sich gezeigt, dass jede Akku- bzw. Batterietechnik spezielle Vor- und auch Nachteile mit sich bringt. Eine Übersicht unserer bisherigen Tests zu diesem Thema AA-Akkus bzw. Batterien:

Warum brauchen wir überhaupt noch Einwegbatterien?

Nicht für jeden Anwendungszweck gibt es bisher eine passende Akkutechnologie, welche den Einsatz von Einwegbatterien umgänglich macht. Insbesondere bei Anwendungen mit sehr kleinem Leistungsbedarf aber langer Laufzeit, bieten Alkaline-Einwegbatterien eine praktikable und wirtschaftlich sinnvolle Lösung. Typische Anwendungen sind z.B. Fernbedienungen, Rauchmelder, Bewegungsmelder und andere Sensoren. Der Grund liegt in den (nicht) verfügbaren Akku-Alternativen. Der NiMH-Akku hat gegenüber der Alkaline-Einwegbatterie eine geringere Spannung und kann daher in sensiblen Anwendungen (oft Funkanwendungen) nicht verwendet werden. Als Alternative bietet sich in diesem Fall ein Lithium-Ionen-Akkus mit 1,5 Volt Ausgangsspannung (eingebauter Spannungswandler) oder der Nickel-Zink-Akku an.

Alle Akku-Typen haben gegenüber Alkaline-Einwegbatterien eine gewissen Selbstentladung. Spezielle LSD (Low-Self-Discharge) NiMH-Akkus können dieses Problem zwar weitgehend aus der Welt schaffen (die besten Akkus haben nach 5 Jahren noch immer 70 Prozent ihrer Kapazität) haben dafür aber eine deutlich geringere Kapazität. Darüber hinaus machen Einwegbatterien als Notreserve auch in Anwendungen Sinn, die normalerweise gut mit Akkus bedient werden können z.B. GPS-Geräten oder Taschenlampen.

Panasonic EVOLTA NEO Alkaline-AA-Batterie

Alkaline-Einwegbatterien gibt es schon sehr lange und viele Hersteller haben vermutlich die technischen Möglichkeiten dieser Technologie weitgehend ausgereizt. Ende 2018 hat Panasonic dennoch einen Entwicklungssprung verkündet und unter dem Namen EVOLTA NEO eine neue Generation von Alkaline-Batterien eingeführt. Panasonic schreibt dazu in seiner Pressemitteilung:
“Dank ihrer innovativen Konzeption mit Silber-Zusatz hat diese neue Batterie die längste Lebensdauer in der Geschichte der Panasonic-Batterien.”
Die neue Batterie soll laut Aussage von Panasonic mehr Kapazität, Leistung sowie eine höhere Auslaufsicherheit bieten. Möglich wird die Steigerung durch präzisere Fertigung und reduzierte Materialstärke zwischen den Elektroden (Separatoren). Dadurch kann mehr Elektrodenmaterial eingefüllt sowie der Wirkungsgrad verbessert werden. Weiter wurde der Batteriesockel v-förmig eingekerbt und bietet mehr Platz im Innenraum der Batterie. Silberkomponenten wirken sich positiv auf die Materialreaktion aus und erhöhen die Effizienz und Auslaufsicherheit.

Kapazität

Die Kapazität einer Alkaline-Einwegbatterie ist von vielen Faktoren abhängig. Der wichtigste Faktor ist die Stromstärke, mit der die Energie entnommen wird. Darüber hinaus gibt es eine zeitliche Komponente: Die Batterie liefert mehr Energie, wenn diese mit Pausen entnommen wird. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Temperatur: Geringe Temperaturen erhöhen den Innenwiderstand und reduzieren die Kapazität.

Für unseren Test haben wir die Kapazität bei drei unterschiedlichen Stromstärken gemessen:

  • 10 mA: ein sehr geringer Strom, welcher z.B. von einer einzelnen kleinen LED verbraucht wird.
  • 50 mA: ein geringer Strom, der z.B. bei GPS-Geräten im Standby (Display aus) oder in kleinen Lichterketten (ca. 10 LEDs) vorkommt.
  • 500 mA: ein mittlerer Strom, der bei vielen Spielzeugen, größeren Lichterketten (ca. 50 LEDs) oder GPS-Geräten (Volllast) vorkommt.
  • 2500 mA: ein sehr hoher Strom, der nur bei wenigen Anwendungen z.B. im Modellbau oder bei starken Taschenlampen vorkommt.

In Feuermeldern oder Fernbedienungen sind noch deutlich geringere Ströme zu messen, die Kapazitätsvorteile der Alkaline-Batterie nimmt daher weiter zu. Die Kapazitätsmessung wird aber mit abnehmender Stromstärke messtechnisch schwieriger und ungenauer, so dass wir von entsprechenden Tests abgesehen haben.

Folgende Kapazitäten haben wir bei einer Entladung bis 1.0 Volt gemessen (+20 °C):

Entladestrom10 mA50 mA500 mA2500 mA
Kapazität in Milliamperestunden294227991245277
Kapazität in Milliwattstunden385635521467303
Durchschnittliche Spannung in Volt1,3111,2691,1781,094

 

Folgende Kapazitäten haben wir in Summe über 7 x 10 Entladungen (Zeitraum 7 Tage) bis 1.0 Volt gemessen (+20 °C):

Entladestrom10 mA50 mA500 mA2500 mA
Kapazität in Milliamperestunden299129752243639
Kapazität in Milliwattstunden390637352513680
Durchschnittliche Spannung in Volt1,3061,2551,1201,064

 

Für eine Alkaline-Batterie ist die Kapazität der Panasonic EVOLTA NEO sehr hoch und schlägt die Konkurrenz Duracell Ultra Power* knapp. Der Innenwiderstand der Panasonic EVOLTA NEO liegt bei ca. 200 mΩ und ist damit etwas geringer als bei der Duracell Ultra Power. Die Kapazität liegt (bei 50 mA)  2,6 Prozent über der Duracell Ultra Power* und immerhin 20 Prozent über einer preiswerten IKEA ALKALISK Batterie.

* getestet wurde die Duracell Ultra Power im Rahmen des Akku-Vergleichstests im Jahr 2014, nicht ausgeschlossen, dass auch Duracell seine Alkaline-Batterien, welche nach wie vor unter dem gleichen Namen verfügbar sind, verbessert hat.

Kapazität bei Kälte

Kalte Temperaturen sind für alle Batterien und Akkus eine Herausforderung. Durch die Kälte steigt der Innenwiderstand und die Ausgangsspannung sinkt. Besonders wenn höhere Ströme benötigt werden, wird Kälte zu einem echten Problem. Leider sind Alkaline-Einwegbatterien besonders empfindlich und die Panasonic EVOLTA NEO AA-Batterie macht hier keine Ausnahme.

Wer auch bei extrem kalten Temperaturen viel Power benötigt, ist gezwungen auf teure Lithium-Einwegbatterien umzusteigen. Aber auch einige NiMH-Akkus können kalten Temperaturen deutlich besser vertragen als Alkaline-Einwegbatterien. Siehe dazu NiMH-Akkus im Test unter kalten Bedingungen …

Abmessungen und Gewicht

Ein Kritikpunkt an NiMH-Akkus, besonders bei hoher Kapazität, ist der Umstand, dass die Abmessungen oftmals etwas größer sind als bei Einwegbatterien und es daher in engen Batterieschächten einiger Geräte zu Problemen kommen kann. In unserem NiMH-Akku-Vergleichstest haben wir daher auch die Abmessungen sowie das Gewicht verglichen und in der Tat festgestellt, dass die Akkus mit der höchsten Kapazität meist auch üppigere Abmessungen haben.

Die Panasonic EVOLTA NEO AA-Batterie hat die Abmessungen: 50,1 x 14,1 mm und ist damit sehr kompakt und sollte selbst in engen Batterieschächten keine Probleme verursachen! Das Gewicht beträgt 24,65 g und liegt damit auf einem für Alkaline-AA-Batterien üblichen Niveau.

Fazit

Wer in bestimmten Anwendungen nicht auf AA-Einwegbatterien verzichten will oder kann, erhält mit der Panasonic EVOLTA NEO AA-Batterie eine der besten Alkaline-Batterien auf dem Markt. Die Panasonic EVOLTA NEO AA-Batterie überzeugt mit einer besonders hohen Kapazität bei geringen Abmessungen. Sinnvoll ist der Einsatz vor allem in Geräten, die eine hohe Spannung, niedrige Ströme und eine lange Einsatzdauer verlangen.

Preis

Die Batterien Panasonic EVOLTA NEO kosten im 4er Pack EUR 6,99 bei Amazon und sind mit etwas teurer als die günstigsten Alkaline Batterien. In der 12er Pack Version kostet der EVOLTA NEO EUR 11,92 bei Amazon und ist damit etwas günstiger. Auch wenn die neue Panasonic EVOLTA NEO Batterie mit Sicherheit eine der besten Alkaline-Batterien der Bauform AA (LR6, Mignon) ist, der Preis ist noch recht hoch und damit ist die Batterie vor allem für Premium-Anwendungen geeignet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.