Lumsing Grand A1 Powerbank-Serie im Test

Die Lumsing Grand A1 Powerbank-Serie überzeugt durch hochwertige Metallgehäuse. Ob Kapazität und Leistungen den Herstellerangaben entsprechend und was von den kleinen bis mittelgroßen Powerbanks zu erwarten ist, klärt unser ausführlicher Test…

Wer sich für eine USB-Powerbank als zusätzlichen mobilen Energiespeicher entschieden hat, wird bei der Kaufentscheidung vor eine riesige Auswahl gestellt, welche schnell überfordern kann. Unser interaktiver Powerbank Vergleich hilft, die passende Powerbank zu finden. Anstatt teilweise haarsträubender Herstellerangaben bieten wir echte Mess- und Testergebnisse! Mit der Lumsing Grand A1 Serie haben wir unserem Vergleich drei neue, kleine bis mittelgroße Powerbanks hinzugefügt.

Lieferumfang, Gehäuse und Funktion

Der Lumsing Grand A1 Powerbank-Serie steht in drei Bau- bzw. Kapazitätsgrößen zur Verfügung:

Lumsing Grand A1 Mini
6700mAh
1 x USB Ausgang

Lumsing Grand A1 Fit
10050mAh
2 x USB-Ausgang
Lumsing Grand A1 Plus
13400mAh

2 x USB-Ausgang
     

Das Gehäuse besteht zum größten Teil aus Aluminium und ist gut verarbeitet. Insgesamt macht die Grand A1-Serie somit einen hochwertigen Eindruck. Mit einem Gewicht von 146, 213 bzw. 264 Gramm lassen sich alle drei Versionen, auch dank der abgerundeten Kanten noch gut in einer Hosentasche verstauen. Weitere technische Daten wie z.B. die genauen Abmessungen sind am einfachsten unserem Vergleich zu entnehmen : Lumsing 6700mAh, Lumsing 10050mAh, Lumsing 13400mAh jetzt direkt vergleichen…

Keine Chance, die Powerbank schaltet nach wenigen Sekunden die Ladung ab!

Vier blaue LEDs zeigen den Ladezustand der Powerbank an, ein seitlicher Taster aktiviert den bzw. die USB-Ausgänge. Ebenfalls über den seitlichen Taster lässt sich eine kleine LED als Notlicht aktivieren. Geladen wird die Powerbank über eine Micro-USB-Buchse an der Frontseite. Ein sog. Pufferbetrieb (zeitgleiches Laden & Entladen) ist nicht möglich. Im Lieferumfang befindet sich ein kurzes USB zu Micro-USB Kabel.

Die Powerbank schaltet bei einer Unterlast von ca. 130-140mA (leichte Unterschiede zwischen den Versionen) automatisch ab. Eine automatische Abschaltung hat den Vorteil, dass sich die Powerbank mit der Zeit nicht unbemerkt vollständig entlädt. Eine Unterlastschwelle von 130-140mA ist allerdings viel zu hoch, um damit kleine Verbraucher wie z.B. GPS-Uhren oder Fitnessarmbänder zu laden. Bei vielen dieser Geräte liegt der Ladestrom selbst bei leeren Akkus deutlich unter der Unterlastschwelle. Viele Fitnessarmbänder, GPS-Uhren und sonstigen Kleinstverbraucher lassen sich mit der Lumsing A1 Serie daher nicht oder nicht vollständig laden.

Kapazität und Spannung

Hersteller beziehen die Kapazitätsangaben Ihrer Powerbanks grundsätzlich auf die Kapazität des internen Akkus, nicht auf die tatsächlich über den USB-Ausgang nutzbare Energie. Welche Kapazität über die USB-Ausgänge tatsächlich zur Verfügung steht, hängt von einigen Faktoren ab, vor allem der Ausgangsleistung sowie der Temperatur! Wir haben folgende Werte gemessen (bei ca. 20°C):

Lumsing 6700mAh Lumsing 10050mAh
Lumsing 13400mAh
Kapazität Herstellerangabe 24,8wh 37,2wh 49,6wh
Kapazität und Spannung bei 0,5A 21,9wh (Ø 5,07V) 33,1wh (Ø 5,07V) 44,5wh (Ø 5,11V)
Kapazität und Spannung bei 1,0A 21,6wh (Ø 5,01V) 32,5wh (Ø 5,02V) 43,5wh (Ø 5,04V)
Kapazität und Spannung bei 2,0A 19,9wh (Ø 4,87V) 30,0wh (Ø 4,88V) 40,5wh (Ø 4,95V)
Kapazität und Spannung bei 3,0A 20,3wh (Ø 4,77V) 35,8wh (Ø 4,82V)
Energiedichte Kapazität pro 100g
15,07wh 15,55wh 16,87wh
Apple iPhone 7 Ladungen*
ca. 2x ca. 3x ca. 4x

* wie wir dieses Beispiel berechnet haben kann in folgendem Artikel nachgelesen werden: RAVPower 22000mAh Powerbank im Test…

Die mittlere Spannung unter Last ist maßgeblich dafür, wie schnell angeschlossene Geräte geladen werden. Bei den beiden kleineren Versionen bricht die Spannung bei der Ladung von größeren Smartphones oder Tablets schon deutlich unter 5 Volt, was auf jeden Fall eine leicht verlangsamte Ladung zur Folge hat. Der größte Akku der Baureihe schlägt sich hier erwartungsgemäß besser!

Ausgangsleistung

Die Ausgangsleistung, welche von Lumsing für die Grand A1 Serie angegeben wird, versteht sich immer als die Summe aller Ausgänge. Für den kleinsten Akku (6700mAh) gibt Lumsing 2,1A@5V (10,5 Watt) als Ausgangsleistung an, für die beiden größeren (10050mAh & 13400mAh) mit jeweils zwei USB-Ausgängen stehen laut Hersteller 3,0A@5Volt (15 Watt) zur Verfügung! Wir haben folgende maximale Ausgangsleistungen gemessen (Belastung über mind. 5 Minuten):

  • Lumsing Grand A1 Plus 6700mAh: 2,5 Ampere @ 4,87 Volt = 12,2 Watt
  • Lumsing Grand A1 Plus 10050mAh: 3,1 Ampere @ 4,77 Volt = 14,8 Watt
  • Lumsing Grand A1 Plus 13400mAh: 3,1 Ampere @ 4,77 Volt = 14,8 Watt

Damit erreichen alle drei Akkus in etwa die Herstellerangabe, die kleinste Powerbank liegt sogar deutlich darüber! Maximale Ladeleistung bedeutet in diesem Zusammenhang nicht, dass alle angeschlossenen Geräte auch mit dieser Leistung geladen werden. Die Höhe der Ladeleistung wird vom angeschlossenen Gerät bestimmt, eine hohe mittlere Spannung unter Last verbessert aber die Effizienz und veranlasst viele Verbraucher dazu, auch höhere Ströme anzufordern.

Powerbank wieder aufladen

Alle drei Versionen werden über eine Micro-USB-Buchse mit einer 5-Volt Spannung wieder aufgeladen. Wir testen die Ladezeit mit einem Netzteil, welches über ein spezielles 4-Leiter Kabel die Spannung direkt am Micro-USB-Stecker misst und so anpasst, dass am Stecker genau 5 Volt auch unter Last zur Verfügung stehen. In der Praxis entspricht dieser Ladevorgang einem hochwertigen Ladegerät, welches in der Lage ist auch unter Last noch eine stabile 5-Volt Spannung zu liefern. Mit billigen Ladegeräten oder an PC-USB-Buchsen sind die von uns gemessenen optimalen Ladezeiten nicht erreichbar! Lumsing gibt als maximale Eingangsleistung 1,8A@5V (9 Watt) an.

Ladezeiten

  • Lumsing Grand A1 Plus 6700mAh: 3 Stunden 26 Minuten (Ø 8,6 Watt in der CC-Ladephase und Ø 8,1 Watt über die gesamte Ladung)
  • Lumsing Grand A1 Plus 10050mAh: 4 Stunden 56 Minuten (Ø 9,2 Watt in der CC-Ladephase und Ø 8,7 Watt über die gesamte Ladung)
  • Lumsing Grand A1 Plus 13400mAh: 6 Stunden 44 Minuten (Ø 8,9 Watt in der CC-Ladephase und Ø 8,5 Watt über die gesamte Ladung)

Die Ladeleistung entspricht damit in etwa der Herstellerangabe und liegt insgesamt für kleinere Powerbanks auf einem guten Niveau!

Fazit

Die Lumsing Grand A1 Serie überzeugt durch ein hochwertiges und schönes Gehäuse sowie ein gutes Gewichts-/Kapazitätsverhältnis. Die Leistung liegt im mittleren Bereich, denn beide USB-Ausgänge teilen sich die maximale Ausgangsleistung. Die Leistung reicht asus um ein, nicht aber zwei größere Geräte parallel mit maximaler Geschwindigkeit zu laden. Die nutzbare Kapazität (bei 0,5A) der Powerbanks liegt ca. 88-89 Prozent unter der vom Hersteller angegebenen Kapazität der internen Akkus, ein guter Wert! Soweit so gut, wäre da nicht die extrem hohe Schwelle für die Unterlastabschaltung, welche die Lumsing Grand A1 Serie für die Nutzung mit kleinen Verbrauchern (GPS-Uhren, Fitnessarmbändern, Sensoren, usw) unbrauchar macht. Von diesem massiven Nachteil abgesehen ist die Lumsing Grand A1 Plus Serie eine solide Powerbank der gehobenen Mittelklasse!

Preis und Bezugsquelle

  • Lumsing Grand A1 Mini (6700mAh) kostet - bei Amazon
  • Lumsing Grand A1 Fit (10050mAh) kostet EUR 14,49 bei Amazon
  • Lumsing Grand A1 Plus (13400mAh) kostet - bei Amazon

Unserer Meinung nach haben alle Versionen ein gutes bis sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.