Parrot Bebop 2 im Test

Fazit und Problemlösungen

Parrot Bebop 2 Test: Fazit

Trotz einiger Mängel macht der Bebop 2 einfach nur Spaß.

Die Bebop 2 überzeugt vor allem im Flugverhalten. Parrot hat mit der kleinen, quirligen Drohne ein Produkt geschaffen, das in der Windstabilität teurere Konkurrenzprodukte, wie zum Beispiel den DJI Mavic relativ blass aussehen lässt. Auf einer Wiese oder über Feldern herumzutoben, macht selbst bei einer „steifen Brise“ direkt an der Meeresküste einfach nur Spaß. Auch verzeiht die sehr solide Bauart kleinere Abstürze und harte Landungen. Die direkte Steuerung und die Möglichkeit die Steuerknüppel der Fernbedienung auf die richtige Höhe einstellen zu können, geben ein Gefühl der Sicherheit.

Anfänger sollten in den Einstellungen der App die direkte Lenkung der Parrot Bebop 2 etwas nach unten drehen, vor allem wenn sie dazu neigen in brenzligen Situationen panisch zu werden, um die Drohne nicht mit 60 km/h gegen ein Hindernis zu fliegen.

Die Kamera der Bebop 2 kann nicht richtig überzeugen. Sie ist zwar für das Preis-Leistungs-Verhältnis gut, eignet sich aber nicht dazu um Videos oder Bilder zu schießen, die über die Qualität von YouTube hinausgehen sollen. Vor allem die Bilder müssen häufig nachgearbeitet werden.

Der Skycontroller 2 ist bei dem quirligen Flugverhalten ein absolutes Muss, wenn man ruhige Kamerafahrten oder Bilder aufnehmen möchte. Hier ist eine Steuerung per App ruckelfrei nahezu unmöglich.

Alles in allem ist die Bebop 2 ein gutes Produkt, das sein Geld wert ist, wenn man die zahlreichen kleinen Problemchen, die die Drohne leider mit sich bringt, überwunden hat. Davon sollte man sich aber nicht abschrecken lassen, vor allem da fast alle anderen Hersteller genau die gleichen oder sogar schlimmere Probleme haben. So mussten wir beispielsweise den ersten DJI Mavic aufgrund eines Softwarefehlers direkt zurückschicken.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bezugsquellen

  • Parrot Bebop 2 Drohne weiß
    • 180° Sichtfeld und direktes Streamen auf Ihr Smartphone oder Tablet
    • Fortschrittliches 3-Achsen Videostabilisierungs-System
    • Eingebautes GPS für automatische "Return-Home" Funktion und Steuerung bei großer Flughöhe
    • 14 Megapixel "Fisheye"-Kamera
    • Lieferumfang: Parrot BeBop Drone 2 weiß; Akku; Ladegerät für US/ JP / UK / EU / ANZ; 1 Mikro-USB Kabel; 4 Zusatzrotoren; Propellermontage Werkzeug; Schnellstartanleitung
    ist für erhältlich. Neu oder gebraucht gibt es die Parrot Bebop 2 auch bei ebay. Inhalt: 1 Bebop 2, 1 Akku 2700 mAh, 1 Ladegerät mit Kabel und Adapter, 1 USB Kabel, 8 Propeller, 1 Montagewerkzeug für Propeller, Kurzanleitung.
  • Parrot Bebop 2 FPV Drohne im Set mit Skycontroller und FPV-Brille weiß
    • Leichtbau und kompaktes Design mit weniger als 500g - Entwickelt mit Bedacht auf Sicherheit
    • 25min Flugzeit, Leistung: Motor 1280kv, Leistungsstarker 2700 mAh-Akku; 14 Megapixel CMOS-Weitwinkel-Kamera mit 3 Bildformaten: RAW, JPEG, DNG
    • FPV-Brille: Kompatibel mit Smartphones mit Bildschirmgrößen von 4.7 Zoll bis 5.7 Zoll und einer Stärke zwischen 6 mm und 9,5 mm
    • Leistungsstarke LED-Leuchte auf der Rückseite für eine gute Sichtbarkeit aus großer Entfernung
    • Interner 8 GB Flash-Speicher, Integriertes GPS: GPS + GLONASS (Globales Satellitennavigationssystem)
    ist für erhältlich. Neu oder gebraucht gibt es das Parrot Bebop 2 FPV Pack auch bei ebay. Inhalt: 1 Bebop 2, 1 Akku 2700 mAh, 1 Ladegerät mit Kabel und Adapter, 1 USB Kabel, 8 Propeller, 1 Montagewerkzeug für Propeller, Kurzanleitung, 1 Parrot Skycontroller 2, 1 Halterung für Smartphone oder Tablet, 1 Parrot Cockpitglasses.

Probleme und Lösungen

Während unserer Testzeit hatten wir auch immer wieder kleine Wehwehchen an der Bebop 2. Hier die häufigsten Probleme und ihre Lösungen:

Akku lädt nicht, Ladegerät blinkt rot

Wenn das Ladegerät beim Laden blinkt, ist die Spannung in den einzelnen Zellen des Akkus anscheinend nicht identisch:

  • Akku vom Ladegerät trennen
  • Ladegerät aus der Steckdose ziehen
  • warten bis LED vom Ladegerät erloschen ist
  • Ladegerät in die Steckdose stecken
  • Akku an das Ladegerät anschließen

Wiederholen Sie den Vorgang notfalls mehrmals. Probieren Sie verschiedene Steckdosen aus. Beim Test haben die Steckdosen in der Küche den Akku nicht geladen. Bei anderen Steckdosen im Wohnzimmer ging es. Warum auch immer…

Keine Verbindung zwischen Bebop 2 und Skycontroller 2

  • Bebop 2 ausschalten
  • Fernbedienung ausschalten
  • App vollständig beenden
  • 30 Sekunden warten
  • Fernbedienung wieder anschalten
  • Schirm (Richtantenne) der Fernbedienung auf Bebop 2 ausrichten
  • Bebop 2 anschalten
  • App starten

Nach ca. 20 Sekunden sollte wieder eine Verbindung bestehen. In der Einstellung der App gegebenenfalls auf Autosuche des Kanals gehen. Vor allem bei Handymasten im Umkreis von 1000 m kann es beim Anschalten zu Problemen kommen.

Bilder sind überbelichtet

In der Testzeit kam es mehrmals zu dem Fall, dass die Kamera stark überbelichtet und das Bild nahezu weiß ist. Die Belichtungsregulierung der App hat nicht mehr reagiert.

  • Fernbedienung und Drohne ausschalten
  • App beenden
  • App deinstallieren
  • App installieren
  • App nicht starten
  • Akku der Bebop 2 auf mehr als 50 % laden
  • Bebop 2 anschalten und warten bis rote LED dauerhaft leuchtet
  • Powerknopf der Bebop 2 10 bis 15 Sekunden gedrückt halten
  • Bebop 2 startet mehrmals neu
  • warten bis rote LED an der Bebop 2 dauerhaft leuchtet
  • Bebop 2 ausschalten
  • Bebop 2 anschalten
  • Fernbedienung anschalten
  • App starten, App fordert zur Kalibrierung auf
  • Bebop 2 kalibrieren

Vibration im Bild, Jello-Effekt

  • Propeller auf Kratzer, Abbrüche und Schäden untersuchen, ggf. ersetzen
  • Bumper / Dämpfer prüfen, ob sie Risse haben oder gebrochen sind, ggf. ersetzen
  • ruhigeres Flugverhalten ausprobieren

Seiten: 1 2 3 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.