Garmin zumo 395LM

Garmin zumo 395LM

Das Garmin zumo 395LM für Motorradfahrer ist ein robustes, wasserdichtes Navi (IPX7), das mit Handschuhen bedient werden kann. Das Gerät findet besonders kurvenreiche und bergige Strecken für neue Tourenabenteuer.

Technische Daten

Hardware:
Abmessungen:130 x 940 x 30 mm
Gewicht:270 g
Schutzklasse:IPX7
CPU:unbekannt
GPS:unbekannt
Sensoren:
  • Keine
Display:resistiv
Displaygröße:4,3 Zoll
Auflösung:480 x 272
Schnittstellen:
  • USB 2.0
Audio & Video:
  • Audioausgang 3,5 mm
  • Lautsprecher
  • Bluetooth Freisprechen
Akku:Lithium-Ionen
Anschluss:miniUSB
Akkulaufzeit:420 min
RAM:unbekannt
Interner Speicher:8 GB
Speicherkarte:MicroSD
TMC:Nein
Hardwaretasten:Nein
Handschuhbedienung:Ja
Allgemein:
Betriebssystem:Linux
Marktstart:04/2016
Amazon Preis:EUR 355.87
Karten:
Hersteller:NAVTEQ
Kartendatum:siehe Kartenabo
Optionale Karten:
  • D-A-CH
  • West-Europa
  • Ost-Europa
  • Zentral-Europa
  • Europa
  • USA
  • Canada
  • Mittelamerika
  • Südamerika
  • Golf-Staaten
  • Australien
  • Indien
  • Asien
Fußgängerkarten:Nein
Topo-Karten:Nein
Kartenabo:
  • Live-Time
Lieferumfang & Zubehör:
Halterungen:
  • Autohalterung
  • Motorradhalterung
Autohalter:passiv
Kfz-Ladekabel:Ja
Netzkabel mit offenen Enden:Nein
Netzladekabel:Jafür Motorradhalterung
USB-Kabel:Ja
Speicherkarte:Nein
Handbuch:JaDokumentation
Tasche:Nein
Stift:Nein
Fernbedienung:Nein
Sonstiges:
  • Reifendruckkontrolle mit optionalem Sensor
Optionales Zubehör:
  • Reifendruckkontrollsensor (RDKS), VIRB-HD-Action-Kameras, RAM-Montagesatz, Schutzkappenkit, Tasche
Visuelle Zielführung:
2D Karte:Ja
Karte norden:Ja
3D Karte:Ja
Hochformat:Ja
Pfeilansicht:Nein
Nachtansicht:Ja
Tunnelmodus:Nein
Zoomverh. einstellbar:Nein
Höhenmodell:Nein
Spurassistent:passiv
Reality View:Nein
3D-Gebäude:Nein
Schilderanzeige:JaKreuzungsansicht
Warnschilder:Nein
Infofelder:
  • Ankunftszeit
  • Zwischenziel
  • Reststrecke
  • Geschwindigkeit
  • Höhe
  • Straße
  • Richtung
Infofelder anpassbar:Jabis zu 4
Kartenfarben:Ja
Akustische Zielführung:
Sprachausgabe:Ja
Stimmenauswahl:
  • 2 männliche
  • 2 weibliche
Spaßstimme:optional verfügbar
Text-to-Speech:
  • Straßennamen
  • Ortsnamen
  • SMS
Natural Guidance:JaGarmin Real Directions
Geschw. abhängige Lauts.:Nein
Routing:
Routenplanung:JaTracBack-Funktion
Routenoptimierung:Ja
Kurvenreiche Strecken:JaGarmin Touren Routing
Verschieben von Routen:Nein
Profile:
  • Kfz
  • Motorrad
Routenausschluss:
  • Autobahn
  • Fähre
  • Maut
  • unbefestigte Straßen
  • Fahrgem. Spuren
  • Kehrtwenden
Routenarten:
  • schnell
  • kurz
  • luftline
Staumeidung:
  • Keine
Histor. Verkehrsdaten:Nein
Alternative Routen:Nein
Zieleingabe:
Spracheingabe:Nein
Zieleingabe:
  • Adresse
  • Koordinate
  • GoHome
  • Favoriten
  • Letzte Ziele
  • aus Karte
Umkreissuche:
  • Standort
  • Ziel
  • entlang der Route
Extras:
Sprachsteuerung:Nein
Geschw. Warnung:
  • akustisch
  • visuell
Fahrtzeitwarnung:Nein
Tempo Limit:Ja
Multimedia:
  • Musik
Reisecomputer:Jamit digitaler Kraftstoffanzeige
Benutzerprofile:Nein
Tracks:Ja
Flottenmanagment:Nein
Apps:
  • Rechner
  • Einheiten
  • Wecker
  • Weltzeit
  • Sprachführer
  • Wo bin ich?
  • Serviceverlauf
Reiseführer (offline):Nein
POIbase:Ja
Diebstahlsicherung:Nein
Smart Notifications:Nein
Dashcam-Funktionen:Nein
Bezugsquelle & Links:

Produkt Medien

Bilder

Garmin zumo 395LM

garmin_zumo_395lm_front

Garmin zumo 395LM

garmin_zumo_395lm_tourenrouting

Garmin zumo 395LM

garmin_zumo_395lm_menu

Garmin zumo 395LM

garmin_zumo_395lm_spurassist

Videos

Garmin zumo 395LM

Erfahrungsberichte 2 Erfahrungsberichte

  1. Einführung

    Bislang war ich als Motorradfahrer immer mit einer Karte bewaffnet unterwegs. Irgendwann ging mir aber das ständige Anhalten und auf die Karte schauen auf den Keks. Zumal ich nicht immer den richtigen Abzweig zur gesuchten Straße gefunden habe. So wuchs in mir der Wunsch nach einem Motorradnavigationsgerät, welches folgende Anforderungen erfüllen sollte: Navigieren von A nach B, hier sollten verschiedene Modi auswählbar sein, wie kürzeste, schnellste aber auch kurvige/bergige Strecke. Eine Strecke/Track/Route sollte am PC geplant ins Navi kopierbar sein. Bluetooth sollte das Gerät haben, um es mit dem Helmheadset (in Planung) oder dem BT fähigen Ohrstöpsel zu verbinden. Hier sollen die Navigationsanweisungen übertragen werden. Das war es auch schon. Solche netten Features wir Rundstrecke, Strecken am Navi planen, Musik streamen, Reifendrucksensoren einbinden waren und sind mir nicht wichtig.
    Bislang habe ich zum Navigieren immer mein iPhone mit der Apple Karten App benutzt. Ich hatte mal vor einigen vielen Jahren ein Medion Navi, das habe ich glaube ich vor ca. 3 Jahren entsorgt, da die Karten alt waren und es nur für viel Geld neue gab.
    Ich habe das TOMTOM Rider 400 und das Garmin Zumo 395LM in die nähere Auswahl genommen. Tests für das TOMTOM findet man alle Nase lang im Netz. Ich werde das Gefühl nicht los, dass hier seitens TOMTOM viel – sagen wir mal Marketing – betrieben wird. Ich hatte die Möglichkeit den Rider 400 beim großen Motorradzubehöranbieter mit dem großen P am Anfang anzuschauen und auch mal durch das Menu zu klicken. Für das Garmin habe ich keine Möglichkeit gefunden. Und dann habe ich im Netz die Seite der Pocketnavigation gefunden 

    Mein Lob auch von mir an die Pocketnavigations Navithek. Ich bin begeistert, wie unkompliziert ich hier ein Navi ausleihen kann UND für einen geringen Kostenaufwand. Vielen Dank an Euch.

    Lieferumfang

    Beim Zumo 395LM ist meiner Meinung nach alles dabei, was man braucht um das Navi mit dem Motorrad oder im Auto zu benutzen, also Halter + Stromversorgung für beide Fahrzeuge in guter Qualität. Quickstart Anleitung und Anbauanleitung für die Halter.
    Hardware
    Das Zumo 395LM macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Auf der Unterseite befindet sich ein Kartenslot und ein 3,5mm Klinkenstecker Anschluss für einen Kopfhörer oder Headset. Auf der Rückseite ist der Mini USB Anschluss. Alles hinter Wasserdichten Gummikappen. Alles macht einen hochwertigen Eindruck. Einzig mit dem Halter für das Auto hatte ich etwas Probleme. Das Navi wird in den Halter geklippt. Der Halter schnappte nur sehr schwer in die dafür vorgesehene Nut.

    Geschwindigkeit

    Das Aufwachen aus dem echten AUS-Zustand dauert etwas länger, aber das ist ja selbstverständlich. Aus dem Standby ist das Zumo relativ fix arbeitsbereit. Die Berechnung von ca. 40km Routen dauert, so finde ich, relativ lange. Ich habe mal eine 2 Stunden Rundtour rechnen lassen, nach meinem Empfinden dauert es zu lange, wenn man bedenkt, dass man ein Gerät der neuesten Generation in Händen hält.
    Während der Navigation, wenn man einen Abzweig verpasst hat und die Route neu berechnet werden muss, dauert es bei oben genannter 40 km Route (schnellste Strecke) mehrere Sekunden (15 – 20s). Wenn man gerade in einer Stadt unterwegs ist, ist dieser Zeitraum inakzeptabel. Ich habe mir zum Test mal die CoPilot App aufs Smartphone gepackt. Hier wird die neue Route augenblicklich neu berechnet und Angezeigt.

    Bedienung

    Nach etwas Einarbeitungszeit findet man sich gut zurecht. Etwas verwirrend sind Menüeinträge, die als „ähnliche Elemente“ aufgeführt waren. Haben für mich da nichts verloren. Die oft bemängelte Trägheit des Displays ist zwar vorhanden, ist aber vernachlässigbar gering. Bedienbar ist das Zumo auch mit Handschuhen, einfacher ist es aber ohne. Manche Buttons sind auch etwas zu klein dafür. Beim Einstellen der Routenoptionen etc. hat sich das Gerät einmal komplett aufgehängt und musste neu gestartet werden.

    Das Verbinden von Bluetoothgeräten ist sehr komfortabel und hat sofort beim ersten Versuch einwandfrei funktioniert.

    Zielführung

    Ich habe die Navigation aufgrund des Wetters nur ein paarmal im Auto getestet. Fahrten von A nach B mit schnellster Strecke sind wie oben beschrieben langsam berechnet worden. Die Eigentliche Navigation ist gut gelaufen, die Richtungsänderungen sind vernünftig angesagt worden, die Kartendarstellung fand ich nicht Zeitgemäß, könnten Detailreicher und weniger ruckelig sein. Die Neuberechnung der Route bei verpasstem Abzweig dauert definitiv zu lang.
    Ansagen über den eingebauten Lautsprecher und über den 3,5 mm Klinkenstecker mit angeschlossenem Ohrstöpsel ist OK. Die Ausgabe über Bluetooth hörte sich sehr blechern und verzerrt an. Habe zum Vergleich Musik über BT vom Smartphone über das Garmin zum BT Empfänger mit angeschlossenem Headset laufen lassen. Das hörte sich sehr gut an. Es scheint also nicht an dem BT Empfänger oder den verwendeten Ohrstöpseln zu liegen.

    Gesamtbewertung – Fazit

    Das Garmin Zumo 395LM ist ein robustes Motorrad Navi mit vielen Features, durchdachtem Menü und einer kompletten Ausstattung um gleich loszulegen.

    Meine Erwartungen an ein modernes hochpreisiges Navigationsgerät sind allerdings nicht erfüllt worden. Aber letztendlich muss jeder für sich entscheiden, was er von so einem Gerät erwartet und wie viel Geld er dafür ausgeben möchte.

    Da ich ein Navi auch nicht so oft benutzen würde, werde ich mich mal intensiver bei Navigations Apps für das Smartphone umschauen.

  2. Einführung:

    Bisher war ich mit einem mehrere Jahre alten Garmin Zumo unterwegs und habe meistens Karten zur Unterstützung hergenommen. Da ich mein betagtes Navi gerne gegen etwas Moderneres austauschen möchte, kam mir die Möglichtkeit des Testens hier gerade recht.
    Da ich an meinem voll verkleideten Bike die beigefügte Lenkerhalterung nicht montieren konnte, habe ich mir einige Tage überlegt (ich testete das Navi in der Zeit mit dem PKW), dass es ja möglich wäre, die PKW-Scheibenhalterung zu nutzen.
    Und so habe ich den Saugnapf auf die Scheibe eines nicht so wichtigen Instrumentes gesetzt und siehe da, es hält. Während der Testphase hat dies bombenfest gehalten. Ist zwar nur eine Notlösung, aber für den Test absolut ok.
    Das Ladekabel meines alten Garmin konnte ich nutzen, es war absolut kompatibel.

    Lieferumfang:

    Was mich unwahrscheinlich gefreut hat, ist die Tatsache, dass dieses Navi auch mit einer Scheibenhalterung für PKW ausgeliefert wird. Somit konnte ich den Test auch in meinem Auto durchführen.
    Für das Bike sind eine entsprechende Halterung und eine U-förmige Lenkerhalterung beigefügt. Eine Bedienungsanleitung fehlt, allerdings ist eine Montageanleitung beigefügt.
    Was ich vermisse, ist ein Netzladekabel! Ein Ladekabel mit USB-Anschluss liegt aber bei. War für mich auch kein Problem, da ich einen USB-Stromnetz_Adapter besitze, den man für wenig Geld heutzutage erwerben kann.

    Hardware:

    Das Navi liegt sehr gut in der Hand auch in der behandschuhten. Die Anschlüsse sind mit wasserdichten gummierten Kappen gesichert.
    Der Akku hält recht lange, was mich sehr erstaunt hat.

    Geschwindigkeit:

    Das Gerät ist im Standbye-Modus nach Tastendruck sofort einsatzbereit. Nachdem es komplett ausgeschaltet war, kam die Einsatzbereitschaft bereits nach 20 Sekunden. Das finde ich recht fix.

    Bedienung:

    Das Gerät lässt sich auch sehr gut mit den Handschuhen bedienen.
    Es lässt sich sehr gut bedienen, die Menüführung erklärt sich selbst.

    Zielführung:

    Eine geplante Route wurde relativ schnell berechnet. Bei einem verpassten Abzweig wurde bereits nach 5 Sekunden eine Alternativroute angezeigt. Das halte ich für recht schnell.

    Routing:

    Wie bei anderen Navis auch kann man hier gewisse Voreinstellungen für die Route wählen: Autobahnen oder Mautstraßen vermeiden u.s.w.
    Datenimport habe ich leider nicht getestet!

    Weitere Funktionen:

    Die gewohnten POIs werden angezeigt, ebenso Tankstellen und Imbisse. Ausserdem gibt es die Möglichkeit, sich Motorrad-POIs anzeigen zu lassen: das sind aber nur Werkstätten im Umkreis von bis zu 200 oder mehr km. Kann im Ernstfall natürlich auch sehr nützlich sein.
    Ausserdem verfügt das Gerät darüber, die Möglichkeit der Warnung vor Blitzer zu aktivieren. Hier wird vor stationären oder mobilen Blitzern gewarnt. Während der Warnung vor mobilen Blitzern konnte ich allerdings niemals einen feststellen. Wahrscheinlich sind Strecken abgespeichert, auf denen häufig mobile Radarüberwachungsgeräte anzutreffen sind.

    Gesamtbewertung:

    Da ich ja nur die Erfahrung eines älteren Gerätes habe, würde ich dieses Navi jedem Kradfahrer empfehlen. Es hat meine Wünsche umfangreich befriedigt.
    Allerdings möchte ich zum Vergleich noch gerne ein Gerät von TomTom testen, bevor ich mich für einen Kauf entscheide.

Schreibe einen Erfahrungsbericht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bewerten Sie das Gerät