Garmin fenix 3 Saphir HR

Garmin fenix 3 Saphir HR

Die Garmin fenix 3 Saphir HR ist eine Multisport-GPS-Uhr, die viele Fitness-, Alltags- und Navigationsfunktionen bietet. Ob Laufen, Radfahren, Bergsteigen, Skifahren oder Schwimmen, die Smartwatch kann für viele Sport- und Outdooraktivitäten verwendet werden und ist dank integriertem GPS-, GLONASS-Empfänger auch ohne Smartphone nutzbar.

Technische Daten

Hardware:
Abmessungen:51,5 x 51,5 x 16 mm
Gewicht:86 g
Schutzklasse:10 ATM
GPS:Typ unbekannt
WAAS-EGNOS:Nein
Galileo:Nein
Glonass:Ja
Farbdisplay:Nein
Displaygröße:1.2 in
Displayauflösung:218 x 218
Displaybeleuchtung:Ja
Display:kein Touchscreen
Magnetischer Kompass:Ja
Barometer:Ja
Pulsmessung:Jaoptisch und optional über externe Sensoren
Temperatur:Neinoptional über externe Sensoren
Schrittzähler:Ja
Trittfrequenz:Neinoptional über externe Sensoren
Weitere Sensoren:
  • Beschleunigungssensor
Schnittstellen:
  • USB 2.0
  • Bluetooth
  • ANT+
Akkulaufzeit GPS:16 Stunden
Akkulaufzeit Uhr:6 Wochen, 2 Wochen Smartwatch-Modus
Speicher:32 MB, verfügbar 23 MB
Tasten:Ja5
Vibrationsalarm:Ja
Amazon Preis:EUR 201.88
Navigationsfunktionen:
Wegpunkte:Ja1
Routen:Ja30
Tracks:Ja100 Tracks mit je 10.000 Punkten
Kartendarstellung:Nein
weitere Darstellungen:
  • Wegpunkte
  • Routen
  • Tracks
  • POIs
  • Höhenverlauf
  • Temperaturverlauf
  • Luftdruckverlauf
  • Kompass
  • GPS-Genauigkeit
Navigation:
  • Wegpunke
  • Routen
  • Tracks
  • Tracks umkehren
Paperless GeoCaching:Nein
Koordinateneingabe:Ja
auto. Routenberechnung:Nein
weitere Funktionen:
  • Wegpunktprojektion
  • Flächenberechnung
  • Mann über Bord
  • Deklination
Trainingsfunktionen:
Distanz:Nein
Geschwindigkeit:Nein
Details Distanz u. Geschw.:
  • Uhrzeit
  • Trainigszeit
  • Geschwindigkeit
  • mittlere Geschwindigkeit
  • max. Geschwindigkeit
  • Pace
  • mittlere Pace
  • max. Pace
  • Stoppuhr
  • Distanz
  • Richtung
  • Rundenlänge
  • Tageskilometer
  • Runden-Geschwindigkeit
  • Runden-Pace
  • Zeit in Bewegung
  • Zeit in Stand
  • Gleitverhältniss
  • Ankunft am Ziel
  • Distanz bis zum Ziel
  • uvm.
Kalorien:Nein
Puls u. Kalorien:
  • Kalorien
  • Puls
  • max. Puls
  • min. Puls
  • mittlerer Puls
  • % Maximalpuls
  • mittlerer % Maximalpuls
  • Pulsbereich
Höhe u. Steigung:
  • Höhe
  • Steigung
  • Summe Anstieg
  • Summe Abstieg
  • Vertikale-Geschwindigkeit
  • Luftdruck
  • Meeresspiegeldruck
  • Höhenmeter zum Ziel
  • uvm.
Sonstiges:
  • Akkustand
  • Speicherbelegung
  • Schritte
  • GPS-Satelliten
  • Temperatur
  • VO2max-Berechnung
  • Erholungs-Ratgeber
  • (Peak) Training Effect
Schwimmen:Ja
Details Schwimmen:
  • Bahnen
  • Schwimmtempo
  • Durchschn. Schwimmtempo
  • Schwimmzugzähler
  • Durchsch. SWOLF
Multisport:Ja
Benutzerprofile:Ja1
Einstellungsprofile:Nein
AutoPause:Ja
AutoLap:
  • Distanz einstellbar
Virtuel Partner:Nein
Virtuel Pacer:Ja
Virtuel Racer:Nein
Auto Scroll:Nein
Intervalltraining:Ja
Alarme:
  • Zeit
  • Distanz
  • Wegpunkt
  • Pace
  • Puls
  • Pulsbereich
  • Höhe
  • Trittfrequenz
  • Geschwindigkeit
  • Akku
Trainingsauswertung:Nein
Trainingsauswertung am PC:JaGarmin Connect
Trainingsauswertung über App:JaGarmin Connect App
Sonstige Funktionen:
Uhrzeit:Ja
Zweite Zeitzone:Ja
Wecker:Ja
Timer:Ja
Stoppuhr:Ja
Taschenlampe:Ja
Jagd- u. Angelkalender:Ja
Sonnen- u. Mondkalender:Ja
Wetter:Nein
Apps:Ja
Musik:Nein
Live Tracking:Ja
Schlafanalyse:Ja
Smart Notifications:Nein
Lieferumfang & Zubehör:
Zweites Armband:JaJe nach Version
Pulsmesser:JaJe nach Version
Trittfrequenzmesser:Nein
Fahrradhalterung:Nein
Kfz-Ladekabel:Nein
Netzladekabel:Ja
USB-Kabel:Ja
Handbuch:Nein
Optionales Zubehör:
  • Armbänder
  • HF-Brustgurt
  • Fahrradhalterung
  • div. Fitness Sensoren
  • Temperatursensor
Preis & Links:

Produkt Medien

Bilder

Garmin fenix 3 Saphir HR

Garmin-fenix-3-Navithek-01

Garmin fenix 3 Saphir HR

Garmin-fenix-3-Navithek-03

Garmin fenix 3 Saphir HR

Garmin-fenix-3-Navithek-02

Videos

Erfahrungsberichte Ein Erfahrungsbericht

  1. Unboxing und erster Eindruck
    Wie es sich für eine Outdoor-/Triathlon Uhr geziemt, sollte schon die Verpackung einen Vorgeschmack auf das Innere geben. Das gelingt Garmin voll und ganz. Als meine Frau die Fenix 3 HR zum ersten Mal sah, fragte sie mich, ob ich eine Leiche im See versenken wollte. Diese Äußerung ist zwar etwas drastisch, zeigt jedoch gleich, worin die Stärke der Uhr besteht. Verglichen mit Autos ist die Fenix 3HR kein zierliches Elektroauto, sondern vielmehr ein bulliger SUV. Dessen sollte man sich bewußt sein. Das aber liefert die Fenix 3HR perfekt. Sie ist massiv und wertig, zudem auch stylish und edel, so daß ein Tragen im Office und beim Training problemlos möglich ist.

    Erster Test
    Eine moderne Laufuhr paßt sich immer dem Träger an und so müssen auch hier ein paar persönliche Daten wie Alter, Gewicht, Aktivitätsniveau eingegeben werden, damit auch der Fitnesstracker plausible Werte ausgeben kann. Das Ganze funktioniert unkompliziert und schnell. Da ich bereits die Fenix 3 (mit Brustgurt) getestet habe und viele Erfahrungen auf die Fenix 3 HR übertragbar sind, möchte ich im folgenden nur auf die Aspekte eingehen, die den Funktionsumfang ergänzen. Primärer Unterschied ist der in den Boden integrierte Herzfrequenzsensor, der jedoch leicht hervorsteht. Beim ersten Tragen war diese kleine Erhebung auch zu spüren, jedoch gewöhnte man sich rasch an dieses Gefühl und wurde schon am nächsten Tag nicht mehr wahrgenommen. Wenn man die Uhr abnahm, sind allerdings immer leichte Druckstellen zu sehen, wo der Sensor Hautkontakt hatte. Wie bereits geschrieben, es störte nicht mehr, jedoch blieb irgendwie das Gefühl, daß hier noch optimiert werden kann.

    Activity Tracker
    Mit dem integrierten Herzfrequenzsensor gewinnt die Fenix 3 HR einiges an Funktion und Nutzen. Besonders das 24-Stunden Monitoring der Herzfrequenz gefiel mir ausgesprochen gut. Wahlweise können die letzten vier Stunden im Detail, als auch die letzten 7 Tagen mit den ermittelten Durchschnittswerten angezeigt werden. Darüber hinaus sind noch die klassischen Features eines Fitness-Armbands verbaut, welche unter anderem die Schrittanzahl und die zu Fuß erstiegenen Stockwerke, sowie den Schlaf erfaßen. Bei längerer Passivität erhält man ein freundliches „Los geht’s!“ und wird zur Aktivität aufgerufen. Kurioserweise bekam ich diese Meldung auch nach 45 Minuten Erholungszeit im Sitzen beim Schmökern eines Laufmagazins, obwohl ich eine Stunde zuvor von einem 17 km Lauf zurückkehrte. Auch hier kann ein kleiner Software-Patch sicher Abhilfe schaffen.
    Benachrichtigungen
    Natürlich kann die Fenix 3 HR (Koppelung über Bluetooth mit einem Smartphone vorausgesetzt) den Nutzer über eingehende Anrufe, Mails, SMS, WhatsApp, Facebook oder Wetterberichte auf dem Display informieren. Unterstützend kann dieses auch über eine Vibration mitgeteilt werden. Während der Testphase kamen diese Benachrichtigungen ohne Verzögerung direkt auf der Fenix 3 HR an. Auch hier wieder volle Punktzahl.
    Outdoorfunktionen
    Die Outdoorfunktionen der Fenix 3 HR sind mit denen des Fenix 3 identisch. Insgesamt kann ich mir abseits der Zivilisation keine bessere Outdoor-Uhr als die Fenix 3 HR wünschen.
    GPS
    Der GPS Fix erfolgte unter Bäumen mit Zeiten zwischen 5-14 Sekunden sehr zügig. So muß man nicht lange rumtrödeln, bevor man das Training beginnt. Bei insgesamt 9 Messungen auf meiner Standardstrecke variierten die einzelnen Messungen mit Abweichungen von unter 1%. Das ist bereits ein extrem valider Wert.
    Akku
    Während des Testzeitraums habe ich die Fenix 3HR kontinuierlich Tag und Nacht getragen, wobei sie alle 5 Tage am Ladegerät hing. Gefühlt habe ich trotz des ständig aktivierten HR-Sensors keinen erhöhten Energieverbrauch registriert. Sobald der Ladestand 20% erreicht, erfolgt ein Alarm, der zum Laden animiert. Die Ladezeit jedoch ist im Gegensatz zur Fenix 3 merklich länger. So benötigte die Fenix 3HR für einen Ladevorgang von 20% auf 100% im Schnitt runde 3 Stunden. Im Vergleich dazu benötigt die Fenix 3 für ca. 10% auf 100% nur ca. 02:15 Stunden Diese Differenz ist bei einem Ladevorgang über Nacht bedeutungslos, bei einen kleinen Energieschub tagsüber jedoch nicht unwichtig.

    Software und Garmin Connect
    Die Software auf der Fenix 3 HR ist noch einmal optimiert worden und funktionierte in meinem Testzeitraum absolut fehlerfrei. Die Synchronisierung lief zügig und ohne ein Ruckeln. Über Garmin Connect werden zudem eine Vielzahl an Apps angeboten, die sowohl das Uhrendesign, als auch die Funktionalität der Uhr deutlich erweitern. Von Apps für Ebbe & Flutbenachrichtigungen über GPS, instruktiven Lauf-Apps wie z.B Virtual Partner etc. und schicken Designs für das Ziffernblatt. Nicht alles scheint mir davon wirklich nötig zu sein, doch das ist sicher Geschmackssache, doch das ist völlig OK. Auf jeden Fall findet hier jeder etwas, um seine Fenix 3 HR gehörig aufzumotzen. An dieser Stelle muß ich Garmin auch ein wirklich Lob für die Gestaltung und Optimierung von Connect aussprechen. An dieser Plattform wird kontinuierlich gearbeitet, um mehr Funktionalität und Darstellung anzubieten, wobei gleichzeitig Bedienbarkeit und Design optimiert werden.

    Resumee
    Mit der Fenix 3 HR hat Garmin versucht eine bereits sehr gute Uhr durch einen zusätzlichen Herzfrequenzsensor noch weiter aufzuwerten. Dieses ist in meinen Augen absolut gelungen und deshalb kann ich die Fenix 3 HR bedenkenlos empfehlen kann. Eine Kleinigkeit noch zum Schluß: Auf das Saphirglas der Fenix 3HR legte sich während des gesamten Tests ein blasser Verunreinigungsfilm,welcher 2x täglich mit Wasser oder einem Brillenputztuch entfernt werden mußte. Ob dieses dem verbauten Saphirglas zuzurechnen ist, kann ich leider nicht belastbar beantworten.

    Auf eine abschliessende Beurteilung in Form einer Note habe ich verzichtet. Vielmehr erscheint es mir sinnvoller, die einzelnen Teilbereiche zu bewerten.

    Hardware: 5 von 5 Punkten
    Software (Fenix 3 HR): 5 Pkt.
    Garmin Connect: 5 HR Pkt.
    Outdoor: 5 Pkt.
    Running: 5 Pkt.
    GPS: 5 Pkt.
    Akku: 4 Pkt.

Schreibe einen Kommentar zu Robert Lakatua Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bewerten Sie das Gerät