Outdoor-Smartphones im Test

Fazit, Bezugsquelle und weitere Links

Inhaltsverzeichnis

Fazit

Dieser Smartphone-Vergleichstest beschränkt sich auf die Eignung des Smartphones für Navigation und Outdoor. Es sollte die Frage geklärt werden, ob die Testkandidaten ein reines Outdoor-Navigationssystem ersetzen können. Keines der vermeintlichen Outdoor-Smartphones konnte uns in allen wichtigen Disziplinien überzeugen. Die Displays der Smartphones waren allesamt im Sonnenlicht schlecht abzulesen, der GPS-Empfang mit einer Ausnahme (CAT B15) eine Katastrophe, kein Barometer und die Akkulaufzeiten zu gering. Zwei von vier Smartphones haben unseren Wassertest nicht bestanden, andere haben keine outdoortauglichen Tasten und sind nicht sonderlich robust.

Was können die Outdoor-Smartphones gut bzw. besser als reine Outdoor-Navis? Es sind die reinen Smartphone-Funktionen wie Telefon, Internet, WLAN und die Möglichkeit, einfach und schnell aus Millionen von Apps zu wählen.

Die getesteten Outdoor-Smartphones sind viel mehr Smartphone als Outdoor-Navi und können unserer Meinung nach das klassische Outdoor-Navi noch lange nicht ersetzen. Für eine kleine Runde am Sonntagnachmittag oder zum gelegentlichen Geocaching mag ein Smartphone gut geeignet sein, für echte Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Bergsteigen, Kanufahren, Klettern oder Lauftrainung und das bei jedem Wetter, sind die getesteten Outdoor-Smartphones nur bedingt geeignet. Was im Gegensatz die neusten Garmin Outdoor Navis aushalten, sieht man in diesem Video: Extremtest Garmin Oregon 600. Von dieser Belastbarkeit sind alle von uns getesteten Outdoor-Smartphones noch weit entfernt.

 
Pearl
Simvalley SPT-800

Samsung
Galaxy Xcover 2

Sony
Xperia go

CAT
B15
Hardware
Akku
Display
Leistung
GPS
Outdoor
Software
Summe

2,8

2,6

3,2

2,6

 

Werbung

Samung Xcover 2

~ 230 EUR bei Amazon

samsung_bachNach Punkten gleichauf mit dem CAT B15, ist das Samsung Xcover 2 dennoch unser Testsieger. Das Xcover 2 ist ein robustes Smartphone mit gutem Indoor-Display, guter Kamera, guter Leistung, Wechselakku und aktzeptabler Akkulaufzeit. Die GPS-Empfangsleistung, der geringe Datenspeicher und das Display unter Sonneneinstrahlung konnten uns nicht überzeugen und schränken Nutzung im Outdoorbereich erheblich ein. Das Samsung Xcover 2 hat unseren Wassertest problemlos überstanden. Weitere Outdoor-Merkmale sind eine Taschenlampenfunktion und die Möglichkeit, zumindest eine dünne Schnur am Gehäuse zu befestigen. Das Xcover kommt mit dem umfangreichsten Software-Paket und erleichtert so den Einstieg in die Outdoor-Navigation.

Das Samsung Xcover ist ein gutes Smartphone und verdient durchaus die Bezeichnung Outdoor-Smartphone. Bewertung: eingeschränkt empfehlenswert

 

Caterpillar CAT B15

~ 290 EUR bei Amazon

cat_bachDas B15 ist zumindest auf den ersten Blick ein echtes Outdoor-Smartphone und wirkt robust und hochwertig. Leider hat gerade das B15 unseren Wassertest nicht bestanden und wurde dabei zerstört. Wir wagen jedoch keine Aussage darüber, ob hier ein generelles Problem des laut technischem Datenblatt nach IPX7 wasserdichten Smartphones vorliegt. Licht und Schatten liegen beim B15 besonders weit auseinander. Als einziges Smartphone im Test hat das CAT B15 einen sehr guten GPS-Empfang, weit besser als alle anderen Testkandidaten und durchaus auf dem Niveau guter Outdoor-Navis. Ein Wechselakku mit 2400 mAh sorgt für eine vergleichsweise lange Laufzeit von über 7 Stunden. In unserem Test zeigte das CAT B15 die höchste Leistung im Bereich der Navigationsanwendungen. Es verfügt über einen Dual-Sim-Slot.

Diesen Stärken steht eine schlechte Kamera und das Fehlen von wichtigen Outdoor-Merkmalen wie Hardwaretasten, Taschenlampe, Kompass, Befestigungsmöglichkeiten und einen sonnenlichttaugliches Display gegenüber.

Das CAT B15 wäre unser Testsieger, wenn es nicht im Wasser abgesoffen wäre und über einen Kompass verfügen würde. Das CAT B15 ist eines der ganz wenigen Smartphones mit wirklich gutem GPS-Empfang und deshalb mindestens: eingeschränkt empfehlenswert

 

Simvalley SPT-800 v2

~ 230 EUR bei Amazon

simvalley_bachSo stellt man sich ein Outdoor-Smartphone vor: robust, massiv, knackige Hardwaretasten, eingebaute Taschenlampe und Befestigungsmöglichkeit für Rucksackriemen. Leider hat das SPT-800 eine etwas geringere Schutzklasse als die anderen Testkandidaten und hatte beim Wassertest mit Kondenswasser hinter dem Display zu kämpfen. Darüber hinaus ist das Smartphone allerdings wirklich robust und lässt sich im Gelände am besten bedienen.

Leider ist das Display nicht besonders hell, in der Sonne schlecht abzulesen und hat zudem eine geringe Auflösung. Das SPT-800 fällt bzg. der Leistung etwas hinter seine Konkurrenten zurück. Der GPS-Empfang ist leider unzureichend.

Das SPT-800 ist ein echtes Outdoor-Smartphone, dessen innere Werte leider nicht ganz an das gelungende Outdoor-Design anknüpfen können. Unser Testurteil: eingeschränkt empfehlenswert

 

Sony Xperia go

~ 200 EUR bei Amazon

sony_bachEin hübsches kleines Smartphone mit erstaunlich hoher Grafikleistung, viel Speicher und bestem Display (allerdings mit geringer Auflösung) im Test. Das Sony hat unseren Wassertest problemlos überstanden, aber alleine diese Tatsache macht aus dem Xperia go noch kein Outdoor-Smartphone. Das Xperia go ist nicht robuster als ein normales Smartphone und kann ohne Wechselakku, mit relativ kurzer Akkulaufzeit und schlechtem GPS-Empfang nicht als Outdoor-Smartphone überzeugen. Es besitzt keine outdoortauglichen Tasten und ist daher unter extremen Bediengungen schwer zu bedienen. Immerhin gibt es die Möglichkeit, das Xperia Go mit einer dünnen Schnur an der Ausrüstung zu sichern.

Das Sony Xperia go ist ein wirklich gutes Smartphone, allerdings kein echtes Outdoor-Smartphone. Es erhält daher in diesem Vergleichstest nur die Bewertung: eingeschränkt empfehlenswert

 

 

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.